Rezept formulieren

Frisch zum Rühren entschlossen? Fragen über Fragen? Hier gibt es Antworten, erste Wegweiser und garantiert geduldige Hilfe. Fragen stellen ist ausdrücklich erwünscht!

Moderator: Helga

Antworten

(Hat den Thread eröffnet)
Nessa
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 39
Registriert: 20. September 2020, 18:16

Rezept formulieren

Ungelesener Beitrag von Nessa »

Huhu,

ich brauche mal wieder eure Hilfe bzw. euren Rat.

Wenn ich ein Rezept formulieren möchte z. B. ein 100ml flüssiges Sprühdeo und die Inhaltsstoffe sowie deren Einsatz in Prozenten weiß, wie fange ich dann an so ein Rezept nachzurühren?

Ich benötige ja die Angaben in Gramm um diese auf der Feinwaage abzuwiegen.

Ich könnte ja die Kreuzrechnung machen und dann die ganzen Rohstoffe anhand der Prozente in Milliliter ausrechnen. Allerdings benötige ich ja die Grammzahlen und nicht alle Rohstoffe haben ja ein einheitliches Gewicht oder? Wie z. B. bei Wasser (da weiß ich ja das 50% Wasser in einem 100ml Rezept = 50g sind). Aber dies geht ja nicht bei allen Rohstoffen die ein Produkt beinhaltet. Oder hab ich einfach nur einen Denkfehler und steh auf der Leitung? Muss ich anderst an die Sache ran gehen? 🤷🏻‍♀️🙈 Bitte bitte helft mir.
Liebe Grüße 😊

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 17696
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Rezept formulieren

Ungelesener Beitrag von Helga »

Der Einfachheit berechnen wir seit jeher alles in Gramm, sogar die leichten Öle :).
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

Beauté
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2525
Registriert: 22. Februar 2015, 16:45
Wohnort: in der kleinen Schweiz

Re: Rezept formulieren

Ungelesener Beitrag von Beauté »

Liebe Nessa
Du brauchst auch nicht selber zu rechnen; dafür gibt's die unentbehrlichen Rechner auf der Mutterseite von :heike: .
LG - Beauté
Carpe diem!

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 17696
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Rezept formulieren

Ungelesener Beitrag von Helga »

Beauté hat geschrieben:
6. Februar 2021, 18:09
Du brauchst auch nicht selber zu rechnen; dafür gibt's die unentbehrlichen Rechner auf der Mutterseite von :heike: . LG - Beauté
Ach, da bin ich sprichwörtlich auf der Leitung gestanden, Beauté meint diesen (Um)rechner :wink: klick

Dort kannst Du wahlweise in % oder Gramm eingeben :)
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga


(Hat den Thread eröffnet)
Nessa
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 39
Registriert: 20. September 2020, 18:16

Re: Rezept formulieren

Ungelesener Beitrag von Nessa »

Ich danke euch für die schnelle Hilfe 😊

:blumenstrauss:
Liebe Grüße 😊

Benutzeravatar

Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 31592
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Rezept formulieren

Ungelesener Beitrag von Heike »

Nessa hat geschrieben:
7. Februar 2021, 16:38
Ich danke euch für die schnelle Hilfe 😊
Es gibt in Kürze Screencasts zu allen Rechnern, sodass die Erläuterungen dort wegfallen und mehr Platz für den Rechner selbst ist. :-)
Liebe Grüße
Heike


Chris
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 129
Registriert: 10. Juni 2017, 11:37

Re: Rezept formulieren

Ungelesener Beitrag von Chris »

Hallo Nessa,

Alternativ zum Umrechner, kannst Du dies auch relativ einfach selbst umrechnen.
Du bestimmst die gewünschte Gesamtmenge, und die Prozentzahl für jede Zutat.
Dann brauchst Du eigentlich nur zu wissen, dass x% nichts anderes bedeutet als x/100.
Wenn Du also z.B. 50% von einer Zutat A brauchst, ist das
Gewicht von Zutat A = Gesamtgewicht * 50/100 = Gesamtgewicht *0.5. Dies kannst Du für alle Zutaten berechnen. Am Ende kannst Du dann als Test das berechnete Gewicht aller Zutaten zusammenrechnen. Das Ergebnis sollte dem gewünschnte Gesamtgewicht entsprechen.

Vielleicht hilft dies ja.

Viele Grüße,
Chris

Benutzeravatar

bibib
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2746
Registriert: 26. März 2015, 13:32
Wohnort: Linz/Österreich
Kontaktdaten:

Re: Rezept formulieren

Ungelesener Beitrag von bibib »

Nessa hat geschrieben:
6. Februar 2021, 16:21
Wenn ich ein Rezept formulieren möchte z. B. ein 100ml flüssiges Sprühdeo und die Inhaltsstoffe sowie deren Einsatz in Prozenten weiß, wie fange ich dann an so ein Rezept nachzurühren?

Ich benötige ja die Angaben in Gramm um diese auf der Feinwaage abzuwiegen.

Allerdings benötige ich ja die Grammzahlen und nicht alle Rohstoffe haben ja ein einheitliches Gewicht oder? Wie z. B. bei Wasser (da weiß ich ja das 50% Wasser in einem 100ml Rezept = 50g sind). Aber dies geht ja nicht bei allen Rohstoffen die ein Produkt beinhaltet.
Ich verstehe das so, das dein Problem in der Umrechnung von Milliliter zu Gramm liegt, richtig? Du möchtest also wissen, wieviel Gramm entspricht ein Milliliter des jeweiligen Rohstoffes? Wenn ja - da gibt's meines Wissens keine Tabelle. Bei den Ölen kannst du von einer Dichte von ca. 0,9g/cm³ ausgehen (siehe auch hier). Bei den anderen Rohstoffen müsstest du einfach einen Milliliter entnehmen und diesen dann abwiegen.
Liebe Grüße,
bibib


(Hat den Thread eröffnet)
Nessa
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 39
Registriert: 20. September 2020, 18:16

Re: Rezept formulieren

Ungelesener Beitrag von Nessa »

Ja @bibi genauso war das gemeint. Und so wie ich das jetzt verstanden habe, laut Helga, wird es einfach in Gramm gerechnet oder?
Also ich hab das so verstanden, dass ich dann einfach wenn ich 20ml errechnet habe anhand der Prozentzahl 20 gramm nehme oder?
Liebe Grüße 😊

Benutzeravatar

bibib
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2746
Registriert: 26. März 2015, 13:32
Wohnort: Linz/Österreich
Kontaktdaten:

Re: Rezept formulieren

Ungelesener Beitrag von bibib »

Nessa hat geschrieben:
8. Februar 2021, 12:45
Ja @bibi genauso war das gemeint. Und so wie ich das jetzt verstanden habe, laut Helga, wird es einfach in Gramm gerechnet oder?
Also ich hab das so verstanden, dass ich dann einfach wenn ich 20ml errechnet habe anhand der Prozentzahl 20 gramm nehme oder?
Achso, jetzt versteh ich, wie Helga das gemeint hatte. :) Ja, das wird vermutlich die praktikabelste Lösung sein (auch wenn sie mich im Hinterkopf ziemlich juckt ...).
Liebe Grüße,
bibib


(Hat den Thread eröffnet)
Nessa
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 39
Registriert: 20. September 2020, 18:16

Re: Rezept formulieren

Ungelesener Beitrag von Nessa »

Ja jetzt bin etwas irritiert und frage mich gerade, ob ich das vllt doch falsch verstanden habe :gruebel:
Liebe Grüße 😊

Benutzeravatar

Nine
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1305
Registriert: 16. März 2018, 16:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Rezept formulieren

Ungelesener Beitrag von Nine »

Bei mir tauchen nie "ml" auf :gruebel:
Nessa hat geschrieben:
8. Februar 2021, 12:45
... wenn ich 20ml errechnet habe ...
Liebe Nessa, wie kommt es denn dazu, dass du z.B. 20 ml errechnet hast? Ich frage jetzt wirklich nicht, um dich zu "foppen", ich verstehe nur das dahinter liegende Problem einfach nicht?! Deshalb freue ich mich auf deine erhellende Antwort :D

Grüessli Nine

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 17696
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Rezept formulieren

Ungelesener Beitrag von Helga »

Nine war schneller :)

Nessa, nein, Du hast nichts falsch verstanden :). Wenn uns ein Rezept mit Prozentangabe vorliegt, berechnen wir der Einfachheit alles in Gramm um, man könnte aber auch alles in ml berechnen :), jedenfalls immer nur in einer Maßeinheit, egal ob Wasser, Öl oder Pulver. Dass die leichten Öle in Gramm geringfügig mehr ausmachen als in ml gemessen, ist klar :)
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 17696
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Rezept formulieren

Ungelesener Beitrag von Helga »

Wenn ich ein Rezept formulieren möchte z. B. ein 100ml flüssiges Sprühdeo und die Inhaltsstoffe sowie deren Einsatz in Prozenten weiß, wie fange ich dann an so ein Rezept nachzurühren?

Ich benötige ja die Angaben in Gramm um diese auf der Feinwaage abzuwiegen.
Ja, Du wiegst alles was in Prozenten in Deinem Rezept steht (soferne es 100ml betrifft) auf der Waage ab
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

Nine
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1305
Registriert: 16. März 2018, 16:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Rezept formulieren

Ungelesener Beitrag von Nine »

Helga hat geschrieben:
8. Februar 2021, 13:24
... man könnte aber auch alles in ml berechnen :), ...
Neiiiiiin, liebe Helga, das kann man nicht, gar nie nie nicht!!! Sorry, wenn ich hier so reingrätsche, aber das Volumen (also eine Angabe in ml) ist keine bilanzierbare Größe :opa: , das bedeutet: 1 und 1 ist hier nicht immer 2! Ich erklärs am Besten am Beispiel:

Ich möchte Alkohol verdünnen und mische:
  1. 50 g Wasser mit 50 g Ethanol.
  2. 50 ml Wasser mit 50 ml Ethanol.
Was kommt raus?
  1. 100 g verdünnter Alkohol (fein, das wollte ich haben!).
  2. 96 ml verdünnter Alkohol (das ist die Volumenkontraktion, die bei der Mischung dieser beiden Stoff entsteht), der aber nur 89 g schwer ist (weil Alkohol nur eine Dichte von knapp 0,8 g/L hat); man könnte sagen, 50 plus 50 haben 89 ergeben :ugly:
Das Ergebnis von "2" unterscheidet sich also erheblich von dem nach "Methode 1". Also, immer nur in Gramm denken, rechnen und abwiegen ;-) Klar? Klar!

Grüessli Nine

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 17696
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Rezept formulieren

Ungelesener Beitrag von Helga »

Klar, glasklar :) :bussi:
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Antworten