Versuchsreihen mit Lysolecitin

In diesem Unterforum erörtern wir Themen rund um die Entwicklung, Herstellung und Optimierung von Hautpflegeprodukten (inklusive Fehlersuche).

Moderatoren: Positiv, Helga

Antworten
Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 31184
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Heike »

Selea, ich bin sicher, es liegt nicht an Dir, sondern daran, dass Lecithine eben normalerweise Wasser-in-Öl-Emulgatoren sind, die mit hohen Wasserphasen – salopp gesagt – nichts am Hut haben. Nur Lysolecithin ist so verändert, dass es Öl-in-Wasser-Emulsionen erzeugen und hohe Wasserphasen binden kann.
Dennoch – das native Sojalecithin ist sicher bei höheren Fettphasen problemlos zu verarbeiten, oder?
Liebe Grüße
Heike


selea

Ungelesener Beitrag von selea »

Heike hat geschrieben:Selea, ich bin sicher, es liegt nicht an Dir, sondern daran, dass Lecithine eben normalerweise Wasser-in-Öl-Emulgatoren sind, die mit hohen Wasserphasen – salopp gesagt – nichts am Hut haben. Nur Lysolecithin ist so verändert, dass es Öl-in-Wasser-Emulsionen erzeugen und hohe Wasserphasen binden kann.
Dennoch – das native Sojalecithin ist sicher bei höheren Fettphasen problemlos zu verarbeiten, oder?
ja, bei dem 1. rezept hatte ich gar keine probleme. Der emu gefällt mir bisher recht gut. Morgen oder mittwoch probiere ich meine reinigungsmilch dann mal mit lyso. Bin schon gespannt, wie sich das verhält. Das einzige was mir nicht auf anhieb gefällt, ist das soblu lecithin. Aber wie heißts so nett, *schaun mer mal*

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 31184
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Heike »

selea hat geschrieben:Das einzige was mir nicht auf anhieb gefällt, ist das soblu lecithin. Aber wie heißts so nett, *schaun mer mal*
:D Ist ein wenig … streng im Geruch, ne?
Liebe Grüße
Heike


selea

Ungelesener Beitrag von selea »

nette umschreibung :D :D :D
Aber wachsen wir nicht an unseren herrausvorderungen? :lach:

Ich hoffe, das man mit dem lyso nicht ganz so dolle glänzt, denn das finde ich nicht so prickelnd. Ich möchte auch sonst nix ändern am rezept, da ich es so gut vertrage.

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 31184
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Heike »

selea hat geschrieben:Ich hoffe, das man mit dem lyso nicht ganz so dolle glänzt, denn das finde ich nicht so prickelnd. Ich möchte auch sonst nix ändern am rezept, da ich es so gut vertrage.
Du wirst nicht glänzen, wenn Du eine O/W erzeugst … und erst recht nicht, wenn Du – sagen wir mal – im Fettphasenbereich bis zu 35 % bleibst. :ja:
Liebe Grüße
Heike


selea

Ungelesener Beitrag von selea »

Heike hat geschrieben:Du wirst nicht glänzen, wenn Du eine O/W erzeugst … und erst recht nicht, wenn Du – sagen wir mal – im Fettphasenbereich bis zu 35 % bleibst. :ja:
heißt das, wenn ich eine höhere fettphase habe glänzt es?


Lena

Ungelesener Beitrag von Lena »

Heike,soll es heißen das bei Lysolecithin keine mattierende Stoffe wie Cetylalkohol notwendig sind?
[ externes Bild ]dann ist dieser Emulgator wie für mich geschaffen,es bindet viel Wasser,ist Hautverträglich,glänzt nicht und ist pflegend dazu.So...jetzt müssen wir einen Rohstofflieferant finden der es in sein Sortiment aufnimmt...[ externes Bild ]

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 31184
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Heike »

selea hat geschrieben:
Heike hat geschrieben:Du wirst nicht glänzen, wenn Du eine O/W erzeugst … und erst recht nicht, wenn Du – sagen wir mal – im Fettphasenbereich bis zu 35 % bleibst. :ja:
heißt das, wenn ich eine höhere fettphase habe glänzt es?
Die äußere Phase einer Emulsion bestimmt maßgeblich das Gefühl und Verhalten auf der Haut (abgesehen davon, dass man das Einziehverhalten durch Cetylalkohol oder Lipodermin positiv beeinflussen kann; was wegzieht, glänzt auch weniger).
Bei einer O/W-Emulsion ist das Wasser außen – die Emulsion wirkt leichter, weniger fettend, weniger aufliegend (und weniger glänzend). Genau den Eindruck habe ich von LL: es ist der leichte Bruder des RL. ;-)
Ich habe mit Lysolecithin bisher das getestet, was vorher so nicht möglich war, also hohe Wasserphasen binden – und Buttern plus viel Wasser, eben das, was RL nicht schafft.
Ich bin mir sicher, dass Lyso in Emulsionen mit hohen Fettphasen verhältnismäßig mehr glänzt als in solche mit hoher Wasserphase, aber immer noch weniger als Emulsionen mit Reinlecithin.
Liebe Grüße
Heike


wilma

Ungelesener Beitrag von wilma »

Also ich muss jetzt mal was loswerden.

Ihr macht mich noch ganz wuschig mit Eurer Schwärmerei vom Lysolecithin.

Das ist gemein.

Auch haben will. Bestimmt weiß schon die Rohstofflieferantin unseres Vertrauens von den schönen Rührergebnissen?! Bitte, bitte, bitte sagt JA!

Liebe Grüße und gut's Nächtle,
wilma

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 31184
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Heike »

wilma hat geschrieben:Ihr macht mich noch ganz wuschig mit Eurer Schwärmerei vom Lysolecithin. […] Bestimmt weiß schon die Rohstofflieferantin unseres Vertrauens von den schönen Rührergebnissen?! Bitte, bitte, bitte sagt JA!
Wilma, versprochen, ich gebe das weiter, und ich werde prüfen, was sich machen lässt. Ich wollte jedoch vorher wissen, wie sich Lyso verarbeitet, ob es auch so verträglich ist wie das RL, ob es unter Selbstrührerbedingungen verarbeitbar ist usw. … und es hat in meiner Wahrnehmung alle Tests bestanden. Jetzt sind wir Selbstrührer gefragt.

Händler brauchen nun ein konkretes Feedback von uns Selbstrührern, um einschätzen zu können, ob Bedarf besteht; schließlich ist jeder neue Rohstoff erst mal eine Investition. Jeder, der nach den Beschreibungen, Versuchsergebnissen, fotografischen Dokumentationen oder auch eigenen Tests Interesse an Lysolecithin hat, sollte das hier kund tun, am besten auch mit Anfragen an die eigenen Lieblings-Rohstoffhändler. Zwei haben wir ja hier ;-), und ich würde mich super freuen, wenn Österreich und die Schweiz lecithinmäßig grundversorgt werden könnten. :-D Kurz: helft mit, unterstützt mich. Wegen mir alleine wird niemand Lysolecithin ins Programm aufnehmen. :cry:
Liebe Grüße
Heike


Christian

Ungelesener Beitrag von Christian »

Wo tun wir das am besten? Am Einkaufszettel? Oder eröffnest du eine Umfrage?!

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 31184
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Heike »

Christian hat geschrieben:Wo tun wir das am besten? Am Einkaufszettel? Oder eröffnest du eine Umfrage?!
Gerade getan, mein Stearicman. Zeitgleich mit Dir sozusagen. :-)
Liebe Grüße
Heike


Christian

Ungelesener Beitrag von Christian »

Das war ja wieder Gedankenübertragung!!! ;D

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 31184
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Heike »

Christian hat geschrieben:Das war ja wieder Gedankenübertragung!!! ;D
Gemeinsame Rührleidenschaft verbindet, mein Meister aller Haarspülungen. :flower:
Liebe Grüße
Heike


selea

Ungelesener Beitrag von selea »

Hab heute lysolecithin kalt gerührt.

8 gr fett
10 gr wasser
2 gr lysolecithin

Hat sich zwar schön verbunden und ist über tag auch stabil, aber leider genauso eine dünne, vom spatel tropfende pörre wie vorher die mischung mit fluidlecithin super.
Hab ich was grundlegendes falsch gemacht oder ist das einfach so, wenn man es kalt verwendet?
Morgen gehts weiter, :wink:

Auftrag- und einziehverhalten sind gut, das hautgefühl ebenso.


Lena

Ungelesener Beitrag von Lena »

Selea,hast du auch Butter in deiner Lotion oder nur flüssige Öle?
Ich kann mir vorstellen das mit Butter die Lotion auch etwas fester wird.


selea

Ungelesener Beitrag von selea »

ich habe nur meine obligatorischen öle squalan und nachtkerze drinn, werde aber morgen ein bisschen shea, so 2gr dazu geben. Dann muß ich es eh erhitzen, da sich die shea ja sonst nicht auflöst.
Ich möchte bei meinem rezept bleiben, da ich ja wissen möchte, ob das lysolecithin für meine belange funktioniert. Das soja lecithin ist ja gestern auch fest geworden. Ist in diesem zusammenhang das soja lecithin eher wie das FL cm anzusehen und das lyso so wie FL super?

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 31184
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Heike »

selea hat geschrieben:ich habe nur meine obligatorischen öle squalan und nachtkerze drinn, werde aber morgen ein bisschen shea, so 2gr dazu geben. Dann muß ich es eh erhitzen, da sich die shea ja sonst nicht auflöst.
Ich möchte bei meinem rezept bleiben, da ich ja wissen möchte, ob das lysolecithin für meine belange funktioniert. Das soja lecithin ist ja gestern auch fest geworden. Ist in diesem zusammenhang das soja lecithin eher wie das FL cm anzusehen und das lyso so wie FL super?
Selea,
Squalan und Nachtkerze geben überhaupt keine Konsistenz; beide sind sehr niedrigviskos. Das kann nur Plörre zaubern. ;-) LL gibt von sich aus ebenfalls keine Konsistenz. Dazu brauchst Du Cetyl, Buttern und einen Tick Pflanzengel oder Gelbildner. Seine Stärke sind hohe Wasserphasen und die Möglichkeit, O/W-Emulsionen zu erzeugen.
Fluidlecithin Super hat beim Kaltrühren gestern die gleiche Konsistenz erzeugt wie LL, nämlich nur die aus Jojobaöl und Hyaluronsäure; die beiden sind wohl vergleichbar. Fluidlecithin CM kenne ich persönlich leider nicht; das native Sojalecithin müsste ihm wohl gleichen. Damit habe ich noch gar nicht gerührt, das steht noch aus.
Liebe Grüße
Heike


selea

Ungelesener Beitrag von selea »

OK, hatte ich mir also richtig gedacht. Das FL cm ist auch vom geruch ähnlich wie das sojalecithin. Dann werde ich als nächstes meine lotion mit shea rühren und nochmals versuchen eine sämige reinigungslotion hinzubekommen.
Die beiden versuche von gestern, die mit dem geronnen ei und die folgende werde ich in der badewanne als badezusatz versenken. Müßte ja auch ganz nett sein, und wäre doch schade die schönen stöffkes umkommen zulassen ;D


Tuâl

Re: Oleogel-con-Agua mit LL und LL kalt erwischt :-)

Ungelesener Beitrag von Tuâl »

Heike hat geschrieben:Meine beiden Tests, wie versprochen:

1. Lysolecithin als stabilisierende Komponente in einem Oleogel-con-Agua mit Wasserphase (-> hier der Original-Thread)

In Anlehnung an Tuâls Rezepturen habe ich diesmal ein Oleogel in der Fantaschale erzeugt; geplant sind 30:70 % Fett- zu Wasserphase, im Oleogel soll die Butter an der Fettphase höchstens 30 % Anteile einnehmen, die flüssigen Ölbestandteile samt Lysolecithin ca. 70 %) ....
Ach Heike, Du bist ein Schatz. Ich komme überhaupt nicht zum Rühren ... noch nicht einmal zum lesen hier im Forum. Gerade habe ich mal einen Blick reingeworfen und was sehe ich ... Du hast meine Versuchsreihe übernommen :knuddel: :schmatz: :drueck: ... ich werde - ohne daß ich selbst experimentiert habe - mich sofort im Einkaufszettel mit haben-wollen verewigen :ja:

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 31184
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Oleogel-con-Agua mit LL und LL kalt erwischt :-)

Ungelesener Beitrag von Heike »

Tuâl hat geschrieben: :knuddel: :schmatz: :drueck:
Für alles gibt es eine Zeit. Du brauchst Deine jetzt für andere, wichtigere Dinge. :knuddel: :bussi: (Und danach findet auch wieder Rührendes Platz in deinem Leben ;-))
Liebe Grüße
Heike


Tuâl

Re: Oleogel-con-Agua mit LL und LL kalt erwischt :-)

Ungelesener Beitrag von Tuâl »

Heike hat geschrieben:
Tuâl hat geschrieben: :knuddel: :schmatz: :drueck:
Für alles gibt es eine Zeit. Du brauchst Deine jetzt für andere, wichtigere Dinge. :knuddel: :bussi: (Und danach findet auch wieder Rührendes Platz in deinem Leben ;-))
Da bin ich mir auch sicher ... nur ist die große Frage, wie lange "DANACH" sein wird ... ich lasse alles auf mich zukommen und freue mich, daß ich ohne eigene Versuchsreihen gute Aussichten auf das Gelingen meines Oleogels con Agua habe :freufreu:

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 31184
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Oleogel-con-Agua mit LL und LL kalt erwischt :-)

Ungelesener Beitrag von Heike »

Tuâl hat geschrieben:Da bin ich mir auch sicher ... nur ist die große Frage, wie lange "DANACH" sein wird ... ich lasse alles auf mich zukommen und freue mich, daß ich ohne eigene Versuchsreihen gute Aussichten auf das Gelingen meines Oleogels con Agua habe :freufreu:
Diese sehr sinnliche Komponente Deines Oleogel con Agua wird Dich garantiert über kurz oder lang wieder packen, da bin ich mir sicher. :schmatz: Die Fotodokumentationen übernehme ich in der Zeit, versprochen. :-)

Edit: Hauptsache, Dir geht es guuuuuut!! :freufreu:
Liebe Grüße
Heike


Tuâl

Re: Oleogel-con-Agua mit LL und LL kalt erwischt :-)

Ungelesener Beitrag von Tuâl »

Heike hat geschrieben:Edit: Hauptsache, Dir geht es guuuuuut!! :freufreu:
:ja: alles BESTENS und sehr spannend zur Zeit ...


selea

Ungelesener Beitrag von selea »

Hallo heike, ich habe nun eine, wenn auch recht flüssige lotion mit LL hergestellt. Es ist erstaunlich, wieviel flüssigkeit dieser tolle stoff bindet. Ich habe mich ganz vorsichtig herran getastet, und immer ein bischen mehr zugegeben, da meine lotion ausserhalb des bereichs deines rechners liegt.
Das endgültige rezept ist nun folgendes:
30ml öl
20ml wasser
1ML LL
2tr tocopherol

eigentlich bizzelt es mich schon nochmals öl und wasser zuzugeben, aber es fühlt sich jetzt recht gut an auf der haut, ich denke ich lasse es so :ja:


selea

Ungelesener Beitrag von selea »

so, was lange währt usw, pp ;D
Nun endlich die bilder von meiner schönen creme mit sojalecithin nativ. Leider hat es etwas länger gedauert und es setzt sich jetzt ein bischen öl ab. Ich habe pachimam die creme testen lassen, und die war richtig begeistert. Denn trotz des abgesetzten öls, zieht sie immernoch schnell weg und macht natürlich auch immernoch streichelhaut.

hier direkt nach dem Umfüllen:
[ externes Bild ]

und hier im Tageslicht:
[ externes Bild ]

Wie schon gesagt, die luftbläschen haben sich noch rausrühren lassen.


Lena

Ungelesener Beitrag von Lena »

[ externes Bild ]sieht aus wie Vanillepudding-Mousse...mjam,mjam...

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 31184
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Heike »

selea hat geschrieben:Nun endlich die bilder von meiner schönen creme mit sojalecithin nativ.
Ach, ich muss auch endlich ran und neue Tests machen – im Moment renovieren wir Arbeits- und Schlafzimmer; die Wohnung ist voller Bücher, Ordner, Körbe mit Materialien, Regalbrettern … :irre: … nur mein Mac steht jetzt mitten in allem Wust, aber – ist online. :-D Ihr müsst also auf mich noch ein paar Tage warten.


Wie empfindest Du das native Sojalecithin im Vergleich zu den anderen Lecithinen, die wir schön haben, Selea? Hat es Ähnlichkeit mit Fluidlecithin CM? (Das hatte ich nie, aber vielleicht Du – und hast so Vergleichsmöglichkeiten?)


Edit: Ach ja: vielleicht etwas Guarkernmehl hinzugeben, um das Öl zu halten? Oder etwas Kaolin oder ähnliches?
Liebe Grüße
Heike


selea

Ungelesener Beitrag von selea »

Heike hat geschrieben:Ach, ich muss auch endlich ran und neue Tests machen – im Moment renovieren wir Arbeits- und Schlafzimmer; die Wohnung ist voller Bücher, Ordner, Körbe mit Materialien, Regalbrettern … :irre: … nur mein Mac steht jetzt mitten in allem Wust, aber – ist online. :-D Ihr müsst also auf mich noch ein paar Tage warten.
Dafür haben wir natürlich verständnis und warten gerne. Bei mir klappt es zur zeit auch nicht so wie ich möchte, aber es kommen auch wieder ruhigere zeiten.
Heike hat geschrieben: Wie empfindest Du das native Sojalecithin im Vergleich zu den anderen Lecithinen, die wir schön haben, Selea? Hat es Ähnlichkeit mit Fluidlecithin CM? (Das hatte ich nie, aber vielleicht Du – und hast so Vergleichsmöglichkeiten?)
ja, ich finde es ist und riecht wie das FL cm. Im vergleich zu dem LL sind die cremes mit einfachen rezepten und ohne gele, schleime oder was auch immer wirklich cremes. Beim LL habe ich ein wenig hya dazu geben müssen, um eine lotion zu erhalten, die nicht richtig wässrig ist. Dafür riecht das LL weniger intensiv. Beide mag ich im gesicht sehr gerne, obwohl das LL einen tick schneller wegzieht. Wenn man ein wenig cetyl dazu gibt dürfte das aber bei beiden emus kein problem sein.
Mein bestreben war ja, mit puristischen mitteln eine schöne creme zu bekommen.
Mein fazit wäre im moment, mit meinen rezepten ist nur mit soja lecithin eine creme möglich, mit LL ist nur ne lotion bzw, wässrige plörre drin.




Heike hat geschrieben: Edit: Ach ja: vielleicht etwas Guarkernmehl hinzugeben, um das Öl zu halten? Oder etwas Kaolin oder ähnliches?
Kannst du jeder zeit dazu geben, ich wollte ja ohne solche mittel erfolg haben. Leider werde ich wohl mit dem *ölen* leben müssen, und das nächstemal vielleicht etwas ruhiger rühren oder so :/

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 31184
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Heike »

selea hat geschrieben:Mein fazit wäre im moment, mit meinen rezepten ist nur mit soja lecithin eine creme möglich, mit LL ist nur ne lotion bzw, wässrige plörre drin.
Versuch's mit hohem Anteil an Buttern und etwas Gelbildner, macht eine wunderbare, leichte, nicht fließende Creme. Hier noch einmal mein Test – sie blieb bis zum Schluss so schön, zog gut ein und machte feuchte, weiche Haut ;-):

[ externes Bild ]
Liebe Grüße
Heike

Antworten