Bartwachs

In diesem Unterforum widmen wir uns der Entwicklung sinnvoller kosmetischer Hautpflegeprodukte.

Moderatoren: Positiv, Helga


patty
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 701
Registriert: 14. Oktober 2015, 18:23
Wohnort: Südlich des Brenners

Re: Bartwachs

Ungelesener Beitrag von patty » 13. November 2019, 15:06

Mal schauen, wo ich dieses Öl herkriege
Liebe Grüße
Patty

Du lächelst und die Welt verändert sich

Benutzeravatar

GartenEden
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1438
Registriert: 17. Mai 2017, 07:03
Wohnort: Im Schwäbischen

Re: Bartwachs

Ungelesener Beitrag von GartenEden » 13. November 2019, 16:28

patty hat geschrieben:
13. November 2019, 15:06
Mal schauen, wo ich dieses Öl herkriege
wenn du Eichenmoos meinst, dann z. B.
hier oder hier.
Viele Grüße, Daniela
"Wer nicht weiß, wohin er will, der darf sich nicht wundern, wenn er ganz woanders ankommt." - Mark Twain


Stickman
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 16
Registriert: 8. Dezember 2019, 23:51

Re: Bartwachs

Ungelesener Beitrag von Stickman » 9. Dezember 2019, 21:03

Guten Abend,
ich bin selbst Bartträger und versuche momentan meine eigene Bartpomade zu erstellen. Ich habe Erfahrung im herstellen von Haarpomade allerdings sollte eine Bartpomade Pflege und gleichzeitig einen klebrigen Halt mit sich bringen! Mein erster Versuch war enttäuschend da ich riesige Klumpen in der erkalteten Masse habe. Ich denke das diese von der Kakaobutter kommen da sie die einzige Komponente ist mit der ich noch nicht gearbeitet habe!

12,5 shea
12,5 kakao
20 lanolin
12,5 biene
2 argan
3 jojoba
2 mandel

Angaben sind in Gramm. Ich habe keine Idee wie ich die Klumpen aus der Masse bekomme. Ich hoffe auf eure Hilfe!

Liebe Grüße
Tim
Liebe Grüße
Tim

_____________

"Egal wie schwer dein Problem auch ist, sich am Ellbogen lecken ist schwerer." Konfuzius


varney
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 47
Registriert: 2. März 2019, 09:56

Re: Bartwachs

Ungelesener Beitrag von varney » 10. Dezember 2019, 06:07

Hallo Tim,

willkommen in der Rührküche! Vielleicht magst du dich am Küchentresen vorstellen?

Um deine oben genannte Frage beantworten zu können, wäre es hilfreich zu wissen, wie du vorgegangen bist und wann es dann zur Klumpenbildung kam.
Wenn man die Fette, Öle und Wachse zusammen aufschmilzt, zuerst das mit dem höchsten Schmelzpunkt - hier also Bienenwachs und dann nach und nach die anderen. Shea- und Kakaobutter dürfen nicht zu heiß werden, sie bilden sonst beim Festwerden kleine Körnchen. Meinst du das?

Liebe Grüße
varney


Stickman
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 16
Registriert: 8. Dezember 2019, 23:51

Re: Bartwachs

Ungelesener Beitrag von Stickman » 10. Dezember 2019, 07:05

Hallo Varney,
Dieses kriselige würde mich nicht stören da ich eh alles zwischen den Händen verreibe bis es ölig ist. Es bilden sich richtige Klumpen mit einem Durchmesser von zwei bis vier Millimeter. Vielleicht liegt es auch daran dass ich Kakaobutterchips nutze? Oder muss es noch stärker gerührt werden?
Ich nutze zum rühren lediglich einen kleinen Milchaufschäumer, diesen dann so zwei bis drei Minuten...

LG
Tim
Liebe Grüße
Tim

_____________

"Egal wie schwer dein Problem auch ist, sich am Ellbogen lecken ist schwerer." Konfuzius


varney
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 47
Registriert: 2. März 2019, 09:56

Re: Bartwachs

Ungelesener Beitrag von varney » 10. Dezember 2019, 12:57

Hallo Tim,

verstehe ich dich richtig, dass du glaubst, dass du noch kleine Reste der Kakaobutterchips in deiner Mischung hast?

Bei welcher Temperatur hast du die Kakaobutter denn dazu gegeben?

Vielleicht der Einfachheit halber mal die Vorgehensweise, wie ich so etwas rühren würde:

- Becherglas im Wasserbad
- Bienenwachs schmelzen
- Lanolin dazu, homogen rühren
- Sheabutter und Kakaobutter dazu, homogen rühren
- Öle dazu, homogen rühren
- abfüllen

Ich würde das mit dem Temperaturfühler vom Bratenthermometer rühren.

Wenn ich jetzt gänzlich danebenliege, korrigiert mich bitte.

Liebe Grüße
varney


Stickman
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 16
Registriert: 8. Dezember 2019, 23:51

Re: Bartwachs

Ungelesener Beitrag von Stickman » 10. Dezember 2019, 13:07

Meine Vorgehensweise : alles in die Schüssel, rühren bis es flüssig ist, dann mit dem Mini Quirl ein paar Minuten, abfüllen🤣
Liebe Grüße
Tim

_____________

"Egal wie schwer dein Problem auch ist, sich am Ellbogen lecken ist schwerer." Konfuzius


varney
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 47
Registriert: 2. März 2019, 09:56

Re: Bartwachs

Ungelesener Beitrag von varney » 10. Dezember 2019, 13:11

Fülle die Masse mal in ein kleine Marmeladenglas und stelle das in einen Topf mit Wasser. Stelle die Herdplatte auf mittlere Hitze. Das Wasser sollte nicht kochen, sondern nur heiß werden. Jetzt wirst du sehen, dass die Masse schmilzt und du das viel besser verrühren kannst. Irgendwann ist dann alles aufgeschmolzen, das kann ein bisschen dauern. Dann füllst du es ab.


Stickman
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 16
Registriert: 8. Dezember 2019, 23:51

Re: Bartwachs

Ungelesener Beitrag von Stickman » 10. Dezember 2019, 13:16

Das habe ich gestern schon gemacht...es sieht homogener aus aber die Klumpen sind weiterhin da
Liebe Grüße
Tim

_____________

"Egal wie schwer dein Problem auch ist, sich am Ellbogen lecken ist schwerer." Konfuzius


varney
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 47
Registriert: 2. März 2019, 09:56

Re: Bartwachs

Ungelesener Beitrag von varney » 10. Dezember 2019, 13:22

hm, dann weiß ich auch nicht weiter.

Vielleicht meldet sich noch mal jemand, der mehr Erfahrung hat. Ich bin ja auch noch im Anfangslernstadium.

Liebe Grüße
varney

Benutzeravatar

GartenEden
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1438
Registriert: 17. Mai 2017, 07:03
Wohnort: Im Schwäbischen

Re: Bartwachs

Ungelesener Beitrag von GartenEden » 10. Dezember 2019, 13:47

Tim,
Stickman hat geschrieben:
10. Dezember 2019, 13:16
Das habe ich gestern schon gemacht...es sieht homogener aus aber die Klumpen sind weiterhin da
hast du Mal die Temperatur gemessen? Vermutlich sind, wie varney auch denkt, nicht alle "harten" Bestandteile, z.B. Bienenwachs, Kabu komplett geschmolzen....
Hier Mal was zu Schmelzpunkten.
Viele Grüße, Daniela
"Wer nicht weiß, wohin er will, der darf sich nicht wundern, wenn er ganz woanders ankommt." - Mark Twain


Stickman
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 16
Registriert: 8. Dezember 2019, 23:51

Re: Bartwachs

Ungelesener Beitrag von Stickman » 10. Dezember 2019, 14:02

Ich schaue Mal was sich beim heutigen Versuch ergibt! Ich hatte auch die Vermutung daß sich etwas nicht aufgelöst hat...dabei hatte ich bei meiner Haarpomade nie Probleme...
Liebe Grüße
Tim

_____________

"Egal wie schwer dein Problem auch ist, sich am Ellbogen lecken ist schwerer." Konfuzius


Stickman
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 16
Registriert: 8. Dezember 2019, 23:51

Re: Bartwachs

Ungelesener Beitrag von Stickman » 10. Dezember 2019, 21:47

So der Kram ist wieder runtergekühlt und es sind immer noch die großen Klumpen drin! Habe das ganze länger auf dem Wasserbad gelassen und länger gerührt... Ergo die Pampe geht inne Tonne und ich Koch was neues😉
Liebe Grüße
Tim

_____________

"Egal wie schwer dein Problem auch ist, sich am Ellbogen lecken ist schwerer." Konfuzius

Antworten