Rezept für Problemhaut zum bitte bitte drüberschauen!;-)

In diesem Unterforum erörtern wir Themen rund um die Entwicklung, Herstellung und Optimierung von Hautpflegeprodukten (inklusive Fehlersuche).

Moderatoren: Positiv, Helga


(Hat den Thread eröffnet)
Dorfblumen
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 51
Registriert: 23. Februar 2020, 14:37

Rezept für Problemhaut zum bitte bitte drüberschauen!;-)

Ungelesener Beitrag von Dorfblumen »

Hallo ihr Lieben, ich habe meine erste große Bitte: Nach meinem ersten Rührversuch bin ich (auch dank euch hier) schon etwas schlauer und möchte eine neue Rezeptur versuchen - es wäre ganz wunderbar, wenn ihr da kurz drüberschauen könntet, insbesondere, weil ich mir dann erst ein paar fehlende Zutaten besorgen würde.

Erstmal zu meiner Haut: An den Wangen Ausschlag, der seit 12 Jahren besteht, nie weggeht, nicht juckt und sich nur teilweise (vor allem stressbedingt, manchmal auch ziemlich unerklärlich) verschlimmert, bestehend aus roten/entzündeten Punkten. Reagiert nicht auf Hitze, Kälte, keine Flushs, keine unmittelbaren allergischen Reaktionen auf irgendwas, schuppt sich nicht, breitet sich auch nicht auf andere Stellen aus.

Ansonsten: Anfang 30 mit ersten Falten (vor allem unter den Augen), gr Neigung zu Mitessern und Pickeln, aber keine fettige Haut, auch nicht besonders trocken.

Seite 1 Woche habe ich eine Creme in Verwendung, die alle Hautunreinheiten wie magisch obsolet gemacht hat! (30%FP: Jojoba, Hanf, Tamanu, Borretsch, Shea,Vit E, 60% WP: Melissen/Hamamelis/Rosenhydrolat, Calendula+Kamilleextrakt) Meinen Wangenausschlag allerdings zwar im Zaum hält, aber für mich nicht zufriedenstellend bessert. Nase, Kinn, Stirn sind wunderbar, den Wangen fehlt es zusätzlich irgendwie auch an Kraft bzw. Feuchtigkeit (dachte, die Öle würden reichen und meine Haut wäre fit und jung genug ;-) ) zudem bin ich draufgekommen, dass ich sie nur nachts verwenden sollte. Daher meine Idee, diese Rezeptur für eine entzündungshemmende Nachtcreme zu verbessern und zusätzlich eine leichte Tagescreme zu rühren, die meine Haut mit Feuchtigkeit und Vitaminen versorgt. Ich gebe mal in Klammern an, was ich schon da habe.

Idee für die Nachtcreme:

Fettphase 30%:
davon
B0 28% Jojobaöl (hab ich da)
5% Marulaöl
B2 (50%) Arganöl
2% PF1 Sheabutter (da)
2% PF2 Babassuöl

Wirkstofföl 10%
5% Hanföl (da)
2% Borretschsamenöl (da)
2,5% Tamanuöl (da)
0,5% Vit E (da)

Emulgator
5% Montanov 68 (da)

Wasserphase: 70%
davon
Konservierung: 0,2 %Rohkonsal
(vl ca 5 Tropfen auf 50gr) Propolistinktur (da)
Gelbildner: 0,2% Xanthan/Cosphaderm® X 34

59,4%; Melissenhydrolat (da)
Cistrosenwasser

10% der Wasserphase Wirkstoffe
2% Weihrauchextrakt (2/3 Glycerin)
2% Mäusedornextrakt (2/3 Glycerin)
2% Süßholzextrakt (2/3 Glycerin)
(=insg 2% Glycerin)
1 % Kamillenextrakt (da)
1% Calendula-Extrakt (da)
0,2% Allantoin
2% Ectoin

1 Frage drängt sich mir gleich auf: Ist es besser, niedrig dosiert Weihrauch, Mäusedorn, Süßholz, Calendula, Kamille zu verwenden, oder nur 1 -2 davon höher dosiert? Hat da jm. hinsichtlich entzündete Haut Erfahrungen?

Idee für die Tagescreme:
Fettphase 20%
davon
B0 40% Jojobaöl (da)
B2 (65%) Arganöl
2% PF2 Babassuöl
0,5% Vit E (da)
2,5% Montanov L

Wasserphase 80%
davon
69% Melissenhydrolat (da)
Hamamelishydrolat (da)
Rosenhydrolat (da)

Gelbildner
0,2% Xanthan/Cosphaderm® X 34
Wirkstoffe 10,4%:
2% Stiefmütterchen-Extrakt (2/3 Glycerin)
1% Aquaxyl
2% Niacinamid
3% Lipodermin
0,2% VitaProt
0,2% Natriumascorbylphosphat
2% Panthenol

Konservierung:
0,5% Rohkonsal

Bin für jede Hilfe SEHR Dankbar! ;-)

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 17325
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Rezept für Problemhaut zum bitte bitte drüberschauen!;-)

Ungelesener Beitrag von Helga »

Dorfblumen hat geschrieben: 1 Frage drängt sich mir gleich auf: Ist es besser, niedrig dosiert Weihrauch, Mäusedorn, Süßholz, Calendula, Kamille zu verwenden, oder nur 1 -2 davon höher dosiert? Hat da jm. hinsichtlich entzündete Haut Erfahrungen?
Weniger ist mehr :), das hat sich beim Kosmetik rühren noch immer bewahrheitet, ich würde also nur 1-2 verwenden und dafür höher dosiert.

Mit entzündeter Haut habe ich keine Erfahrung, hier aus der Ferne einen Rat zu geben ist mir im Moment zu heikel, es soll ja nicht verschlimmbessert werden :wink: Hast Du eine medizin. Diagnose?

Ich versuche mich systematisch durch zu denken :wink: und schreibe mal was mir dazu einfällt:
* Warum so unterschiedliche Höhe der Fettphasen? 30% Nachts und 20% für tagsüber?
* Wie und womit reinigst Du? Morgens wahrscheinlich mit klarem Wasser und abends?
* Montanov als Emulgator - bist Du damit zufrieden? Ich würde ändern, bin mir aber noch nicht schlüssig wie.
* Höhe Fettphase: Das wäre wichtig zu wissen, mit welcher Höhe FP Deine Haut zufrieden ist.
* Entzündung: Brennt die Haut auch manchmal wenn Du etwas aufrägst ?
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga


(Hat den Thread eröffnet)
Dorfblumen
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 51
Registriert: 23. Februar 2020, 14:37

Re: Rezept für Problemhaut zum bitte bitte drüberschauen!;-)

Ungelesener Beitrag von Dorfblumen »

Danke für die rasche Antwort, Helga! ;-)

Gut, dann reduziere ich - muss mich nur entscheiden...

Ich hab keine Diagnose, war vor Jahren deswegen bei insg. 2 Hautärztinnen, die eine hat einen Test auf Pilz gemacht - negativ- und mir dann Antibiotika verschrieben, weil sie nicht wusste, was es ist. Die zweite wusste gleich nur eine antibiotische Salbe zu verschreiben (es ist also keine klass. Rosacea o.ä.) Ich verspüre nie ein Brennen oder Jucken.

Montanov 68 hat jetzt bei meiner ersten Creme gut funktioniert, aber ich habe natürlich keine Vergleichswerte. Warum ist der schlecht?

Ich reinige mit Wasser und teilweise mit naturkosmetischen Sachen, die ich noch habe (einem Aloe/Rosen/Mizellengesichtswasser ohne Alkohol von Logona, Vinoble Enzympeeling, Rose facial gel von the organic pharmacy - das tut mir sehr gut, meine 2 Proben sind aber bald leer) mache max. 1 mal pro Woche eine Heilerdemaske mit Wasser (trocknet etwas aus, aber lindert den Ausschlag und die Hautunreinheiten).

Ich hab mich jetzt einfach daran orientiert, dass in der Vergangenheit meine KK-Naturkosmetik oft leichter war am Tag und reichhaltiger in der Nacht. Ich dachte immer, zu ölig wäre schlecht, doch die gerührte Creme mit 30% find ich so bemerkenswert, weil sie meine Haut total reguliert und sie eben etwa an der Stirn nicht fettet, aber das hat natürlich mit der Zusammensetzung der Öle zu tun, die ich davor noch nie auf meiner Haut hatte. Insofern muss ich leider sagen, dass ich da völlige Anfängerin bin und wohl austesten müsste. Habe meist auf die Wangen etwas Reichhaltiges und Entzündungshemmendes geschmiert und auf den Rest nur ein Serum oder eine leichte Tagespflege. Könnte das auch weiterhin so machen. Generell hatte ich aber in der Vergangenheit nie gr Probleme hinsichtlich viel zu trocken oder zu fettig, egal wie ich meine Haut gepflegt habe. Im Winter gerne etwas reichhaltiger, aber das ist ja normal. Ich hab über die Jahre verschiedene Naturkosmetik ausprobiert.Z.B. Ich mochte die Melissencreme von dr. Hauschka insb. von der Haptik und dem Einzugsverhalten her, die war aber nicht stark genug gegen den Ausschlag, die Med-Serie war da schon besser, aber die hab ich eben immer nur für die Wangen benutzt. Zuletzt mochte ich meine Probe von the organic pharmacy mit einer Öl- und einer Gel-Komponente, die man in der Hand mischt. War mir zunächst zu ölig, für tagsüber vor allem, aber nach dem Einziehen haben die Wirkstoffe gut getan. Wie sollte man am besten vorgehen, wenn man das nicht genau weiß?

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 17325
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Rezept für Problemhaut zum bitte bitte drüberschauen!;-)

Ungelesener Beitrag von Helga »

Dorfblumen hat geschrieben: Montanov 68 hat jetzt bei meiner ersten Creme gut funktioniert, aber ich habe natürlich keine Vergleichswerte. Warum ist der schlecht?
Nein :), Montanov 68 ist natürlich nicht schlecht aber ich finde - nicht gut genug für Deinen Hauttyp. Habe Organics ein wenig angesehen, meist sind auch Phospholipide in den INCIs angeführt, was ich auch präferieren würde :)
Ich reinige mit Wasser und teilweise mit naturkosmetischen Sachen, die ich noch habe (einem Aloe/Rosen/Mizellengesichtswasser ohne Alkohol von Logona, Vinoble Enzympeeling, Rose facial gel von the organic pharmacy - das tut mir sehr gut, meine 2 Proben sind aber bald leer) mache max. 1 mal pro Woche eine Heilerdemaske mit Wasser (trocknet etwas aus, aber lindert den Ausschlag und die Hautunreinheiten).
* Heilerdemaske - das wird vermutlich OK sein wenn Du sagst es lindert den Ausschlag und die Hautunreinheiten :wink: Man könnte sie vielleicht so gestalten, dass sie auf der Haut nicht antrocknet und somit nicht austrocknet und zwar mit ein paar Tropfen Öl. Ich würde so eine Maske ab jetzt nicht mehr wöchentlich machen, es erscheint mir trotzdem "brutal", wenn ich das so sagen darf :wink:

* Dann kommen wir zum Mizellenwasser, dass zwar ohne Alkohol ist, dafür ist aber ein hoher Anteil an Tensiden enthalten, das haben Mizellenwässer so an sich :) Nur kurz als Info und vereinfacht geschildert :): ein hoher Anteil an Tensiden, bzw. hohe %-Anteil an WAS, bewirken auf Dauer dass die Barriereschicht der Haut angegriffen wird, somit haben Bakterien, Keime leichtes Spiel da hinein zu kommen und können Entzündungen verursachen. Hier ein Link zu einem sehr interessanten Beitrag von Heike: klick

*Rose Facial Gel Cleanser: Laut INCI's steht das Tensid schon an 2. Stelle, was jetzt noch nichts heißen muss, wenn Glycerin (an dritter Stelle) nur zu 1% enthalten ist. Nein, ich glaube nicht wirklich, dass dieser Cleanser Dir auf Dauer gut tut, ich vermute, da wird durch einen anderen Rohstoff die Wirkung "maskiert".

* Vinoble Enzympeeling: Hier ist kein Tensid enthalten, ob es aber entsprechend sanft zu Deiner Haut ist, glaube ich auch nicht.

Deine Haut wurde meiner Meinung nach ziemlich malträtiert mit all diesen Mitteln, die Du in gutem Glauben gekauft hast, dass sie Dir helfen. Wie geht man es also am besten an?
Ich würde Dir in erster Linie zu einer sanften Reinigung raten, aber wirklich ganz, ganz sanft, anschließend mit einem Gesichtswasser reinigen (halb/halb Hydrolat u. dest Wasser, also nichts was zu sehr reizt) und 2-3% D-Panthenol, keine weiteren Wirkstoffe, das kann man alles später machen :), Deine Haut soll meiner Meinung nach jetzt erst mal zur Ruhe kommen.

Wegen der Entzündung bin ich mir nicht sicher ob Du mit Alkohol konservieren sollst (was vermutlich aber auch desinfizieren würde) oder mit einem Konservierer, vielleicht kann hier jemand bitte aus ihrer Erfahrung heraus raten :)

Ich melde mich am nachmittag noch mal wegen eines Vorschlag Rezeptes für Reinigung oder vielleicht hier: klick
(bitte erlege Dir bis auf weiteres Bestellverbot auf :wink:)

und hier klick
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga


Coco
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1299
Registriert: 7. Februar 2018, 21:05
Wohnort: Leipzig

Re: Rezept für Problemhaut zum bitte bitte drüberschauen!;-)

Ungelesener Beitrag von Coco »

Ich kann Dir leider bezüglich deiner entzündeten Haut nichts raten, was Helga nicht schon formuliert hat, da ich keine eigenen Erfahrungen auf dem Gebiet beisteuern kann.
Aus dem Bauch heraus würde ich erstmal mit wenigen Wirkstoffen anfangen, damit die Haut sich beruhigen kann und dann nach und nach weitere dazunehmen.

Mit Blick auf dein Rezept zwei Anmerkungen, die eher allgemeiner Art sind:

1. Rokonsal BSB-N finde ich zu niedrig dosiert, die Empfehlung mit 0,2% EK gilt meines Wissens für Tensidprodukte. Bei Emulsionen solltest du 1% verwenden und dann auch bitte abwiegen und nicht Tropfen zählen (die können sehr unterschiedlich groß sein).

2. Du verwendest gar kein Wasser, sondern nur Hydrolate. Beim Erhitzen können Wirkstoffe in den Hydrolaten verloren gehen.
Viele Grüße, Coco

Benutzeravatar

marie
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 593
Registriert: 29. Oktober 2019, 22:15

Re: Rezept für Problemhaut zum bitte bitte drüberschauen!;-)

Ungelesener Beitrag von marie »

Moin :)
wie schon geschrieben, fallen bei den Rezepten die vielen Wirkstoffe/Hydrolate auf.
Die Rezepte enthalten kein Aloe Vera (Extrakt). Das war in der vorherigen Pflege jedoch drin. Vielleicht magst Du es zu einem späteren Zeitpunkt ergänzen.
Glycerin (war in der vorherigen Pflege auch drin) würde ich fürs erste ohne Wirkstoffe einsetzen.
Liebe Grüße, marie


Korsin
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1327
Registriert: 24. August 2018, 00:56
Wohnort: Berlin

Re: Rezept für Problemhaut zum bitte bitte drüberschauen!;-)

Ungelesener Beitrag von Korsin »

Vielleicht auch noch der Tip: Liposomen (in der Tagespflege) verstärken die Wirkstoffe noch zusätzlich. Vor allem in dieser Konzentration.
Liebe Grüße
Korsische Prinzessin

Benutzeravatar

birgithl
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 243
Registriert: 9. September 2016, 16:37
Kontaktdaten:

Re: Rezept für Problemhaut zum bitte bitte drüberschauen!;-)

Ungelesener Beitrag von birgithl »

Hallo,

Dein geschildertes Hautbild ("Wangen Ausschlag, der nie weggeht, nicht juckt und sich nur teilweise (vor allem stressbedingt, manchmal auch ziemlich unerklärlich) verschlimmert, bestehend aus roten/entzündeten Punkten. Reagiert nicht auf Hitze, Kälte, keine Flushs, keine unmittelbaren allergischen Reaktionen auf irgendwas, schuppt sich nicht, breitet sich auch nicht auf andere Stellen aus") könnte auch mit einer Nahrungsunverträglichkeit (keine Nahrungsmittelallergie!!) zu tun haben.

Rote Pickel / Effloreszenzen, die wir bei Dir geschildert,nicht mit einem Hitze-Flush korrellieren, nicht auf Kälte reagieren
könnten durch eine Gluten-Unverträglickeit verursacht bzw. verstärkt werden.

Hier könnte ein Ernährungstagebuch helfen um herauszufinden, ob bei verstärktem Glutenverzehr
(oft in Kombination mit Stress, Essen während der Arbeit etc.) der Aussschlag schlimmer wird.

Manchmal ist es zu Beginn ganz schön schwer, auf Glutenhaltiges zu verzichten. :schocker:

Es hilft da schon sehr, wenn man konsequent auf Weizen (stark Glutenhaltig) verzichtet,
Nudeln durch Reis, Quinoa, Amaranth, Kartoffeln ersetzt und Brotmahlzeiten reduziert und wenn Brot, dann aus Dinkel oder Roggenmehl.

Liebe Grüße, Birgit :sunny:


(Hat den Thread eröffnet)
Dorfblumen
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 51
Registriert: 23. Februar 2020, 14:37

Re: Rezept für Problemhaut zum bitte bitte drüberschauen!;-)

Ungelesener Beitrag von Dorfblumen »

Danke für die ganzen guten Tipps!

Birgit: Ich habe eine Weizenunverträglichkeit und den konsumiere ich nie. Alles andere wurde getestet. Ich hab den Ausschlag schon so lange, dazwischen hatte ich aus anderen Gründen eine Zeit lang Histaminintoleranz entwickelt (ich habe eine angeborene Gallenfunktionsschwäche, die irgendwann akut wurde, seitdem ich Mariendistel vor jeder Mahlzeit nehme, ist da alles wieder gut) und in dem Zusammenhang mich z.T. sehr reduziert ernährt (damit ich draufkomme, was das Problem ist) - das hatte nie irgendeinen Einfluss auf den Ausschlag. Daher liegt es also leider nicht :-( Es gab natürlich auch meinerseits die Vermutung, dass es z.B. an einer Darmfehlbesiedelung oder so liegt, auch dem war jedoch laut Test nicht so (nur einige zu wenig da, aber Darmbakterien und Histaminintoleranz is so eine schwierige Geschichte, weil viele davon Histaminbildner sind).

Helga: Danke, dass du da so genau nachrecherchiert hast! Ich werde auf jeden Fall deinen Tipp beherzigen und schauen, was sich tut. Reines Hydrolat + Panthenol wäre zu intensiv? A
uslöser meines Ausschlages ist das leider nicht, weil ich früher jahrelang nur mit Wasser gereinigt habe. Ich nehme die Produkte nur selten - alle paar Tage. Das Mizellenwasser erst seit kurzem (Großteils Geschenke meiner Mutter ;-) ). Das Einzige, das ich mit Sicherheit sagen kann, ist, wenn ich längere Zeit zu faul bin, um die Heilerdemaske zu machen, macht sich das bemerkbar, aber ja, sie wirkt genauso gut, wenn sie nicht ganz trocknet und ist dann viel sanfter.
Ich schau mir gleich noch die Links an.

Marie: Aloe tut mir pur (als Gel) immer nicht so gut, auch nicht direkt aus der Pflanze, daher dachte ich, dass ich Glycerin bevorzuge (Aber vl. ist das Unsinn und wenn es in einer Emulsion gemischt ist, wirkt es gut...). Macht es denn einen Unterschied, ob Glycerin im Wirkstoff im Rezept ist? Oder meinst du einfach, dass es zu viele Wirkstoffe sind?


Hab wegen Konservierung mit Alkohol selbst schon herumüberlegt, weil z.T. davor gewarnt wird (obwohl es ja unter 20% nicht austrocknend wirken soll). Meine 1. Creme habe ich letzte Woche ohne Konservierung in einer kl. Menge im Kühlschrank aufbewahrt und nur 1 Woche benutzt, 2 weitere kleine Mengen eingefroren. Also noch keine Erfahrung.

Coco: Auf jeden Fall danke für den Tipp! Was ich Rokonsol anwende, dann in einer höheren Konzentration.

Korsin: Dafür hatte ich Lipodermin auch in die Rezeptur genommen - also besser weglassen, weil es zu starke Wirkstoffe sind?

Ich sehe, ihr seid dafür, Wirkstoffe zu reduzieren. Habt ihr einen Vorschlag, welche vl. bleiben sollten? Weihrauch, Mäusedorn, Süßholz, Calendula, Kamille sollen ja z.B. alle entzündungshemmend sein...

Großes Danke und herzliche Grüße!


(Hat den Thread eröffnet)
Dorfblumen
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 51
Registriert: 23. Februar 2020, 14:37

Re: Rezept für Problemhaut zum bitte bitte drüberschauen!;-)

Ungelesener Beitrag von Dorfblumen »

Wenn ich Rokonsal anwende, sollte das heißen ;-)


(Hat den Thread eröffnet)
Dorfblumen
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 51
Registriert: 23. Februar 2020, 14:37

Re: Rezept für Problemhaut zum bitte bitte drüberschauen!;-)

Ungelesener Beitrag von Dorfblumen »

Helga: Wahnsinn, danke für den Link zu Heikes Ausführungen - ich bin total schockiert über Mizellenwasser! Wie gut, dass ich es erst seit kurzem verwende!


(Hat den Thread eröffnet)
Dorfblumen
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 51
Registriert: 23. Februar 2020, 14:37

Re: Rezept für Problemhaut zum bitte bitte drüberschauen!;-)

Ungelesener Beitrag von Dorfblumen »

"Ich melde mich am nachmittag noch mal wegen eines Vorschlag Rezeptes für Reinigung oder vielleicht hier: klick"

Bei diesem Link steht, dass ich keine dafür Berechtigung habe.:-(

Benutzeravatar

Blüten
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 905
Registriert: 14. August 2016, 20:27
Wohnort: Hamburg

Re: Rezept für Problemhaut zum bitte bitte drüberschauen!;-)

Ungelesener Beitrag von Blüten »

Geduld hilft manchmal.
Liebe Grüße Birgit

Wenn Du denkst es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her.
Rilke


(Hat den Thread eröffnet)
Dorfblumen
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 51
Registriert: 23. Februar 2020, 14:37

Re: Rezept für Problemhaut zum bitte bitte drüberschauen!;-)

Ungelesener Beitrag von Dorfblumen »

Ah, jetzt versteh ichs, den Tread schafft Helga erst!

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 17325
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Rezept für Problemhaut zum bitte bitte drüberschauen!;-)

Ungelesener Beitrag von Helga »

Dorfblumen hat geschrieben:
3. März 2020, 22:11
Ah, jetzt versteh ichs, den Tread schafft Helga erst!
Stimmt, ich musste Boeuf Bourguignon für Gäste vorkochen, vorbereiten, etc.
Dorfblumen hat geschrieben: Helga: Danke, dass du da so genau nachrecherchiert hast! Ich werde auf jeden Fall deinen Tipp beherzigen und schauen, was sich tut. Reines Hydrolat + Panthenol wäre zu intensiv?
Hydrolate sind doch sehr mächtig durch die enthaltenen ÄÖ's, natürlich kannst Du es auch pur verwenden, ich dachte nur, dass Deine entzündete Haut so wenig wie möglich gereizt werden soll. Doch Du beschreibst, dass nichts von unseren Vermutungen (Auslöser) für die Entzündung sind.
Das Einzige, das ich mit Sicherheit sagen kann, ist, wenn ich längere Zeit zu faul bin, um die Heilerdemaske zu machen, macht sich das bemerkbar, aber ja, sie wirkt genauso gut, wenn sie nicht ganz trocknet und ist dann viel sanfter.
Ich würde einfach die nächsten 2-4 Wochen darauf achten, dass alles so sanft wie möglich ist, meine Gedanken gehen in die Richtung Ursache beseitigen ist besser als Symptom bekämpfen :wink: Sanft reinigen, sanfte Pflege, nicht zu viele Wirkstoffe, Barriereschutz wieder aufbauen. Nachts öfter mal ein pures Wirkstofföl auftragen oder ein Öl aus der Gruppe B3 .
Egal, was jetzt wirklich der Auslöser ist - und die Entzündung kommt nicht einfach so - ich glaube daran, dass Du langristig zumindest lindern kannst :)
Macht es denn einen Unterschied, ob Glycerin im Wirkstoff im Rezept ist?
Ja, schon, denn es befeuchtet. Manche ziehen aber andere Hydratisierer vor. Glycerin ist ein Hydratisierer, der zusammen mit Urea als Partner gut befeuchtet. (Bei Verwendung von Urea muss aber auch Natrium Laktat und Milchsäure ins Rezept :wink: ).
Jedenfalls ist ein Hydratisierer im Pflegeprodukt schon sehr wichtig :)
Ich sehe, ihr seid dafür, Wirkstoffe zu reduzieren. Habt ihr einen Vorschlag, welche vl. bleiben sollten? Weihrauch, Mäusedorn, Süßholz, Calendula, Kamille sollen ja z.B. alle entzündungshemmend sein...
Da können die Expertinnen hier sicher besser beraten :), ich halte mich mangels ausreichendem Wissen zurück.


P.S.:
Ist es möglich, dass Du ein Foto von der Haut machst und hier einstellst? Man muss Dich darauf nicht erkennen, nur einer kleiner Ausschnitt.
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

marie
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 593
Registriert: 29. Oktober 2019, 22:15

Re: Rezept für Problemhaut zum bitte bitte drüberschauen!;-)

Ungelesener Beitrag von marie »

Liebe Dorfblumen,
ich meinte, Glycerin ohne die vorgesehenen Entzündungshemmer :)
wichtig scheint mir herauszufinden, welche Pflege (geeignete Reinigung; bei den Cremes Höhe und Zusammensetzung der Fettphase, geeignete Emulgatoren, geeignete Hydratisierer ggf weitere Wirkstoffe) Deine Haut braucht um möglichst symptomfrei zu sein. Es kann sein, dass Du zum Ergebnis kommen wirst, Deine Haut komme nicht ohne Entzündungshemmer aus. Ich würde zum jetzigen Zeitpunkt jedoch noch nicht ausschließen, dass sich für Deine Haut eine geeignete Pflege finden lässt.
Liebe Grüße, marie


Coco
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1299
Registriert: 7. Februar 2018, 21:05
Wohnort: Leipzig

Re: Rezept für Problemhaut zum bitte bitte drüberschauen!;-)

Ungelesener Beitrag von Coco »

Dorfblumen hat geschrieben:
3. März 2020, 22:11
Ah, jetzt versteh ichs, den Tread schafft Helga erst!
Nein, den gibt es schon. Aber du hast noch nicht die Berechtigung, ihn zu lesen. Je nach Anzahl deiner Beiträge werden die Unterforen nach und nach freigeschaltet. Geduld hilft sicher, Beiträge schreiben aber auch ;)
Viele Grüße, Coco

Benutzeravatar

MieB
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 388
Registriert: 12. Februar 2017, 22:16
Wohnort: BaWü nähe Heilbronn

Re: Rezept für Problemhaut zum bitte bitte drüberschauen!;-)

Ungelesener Beitrag von MieB »

Dorfblumen hat geschrieben:
3. März 2020, 18:15
Ich sehe, ihr seid dafür, Wirkstoffe zu reduzieren. Habt ihr einen Vorschlag, welche vl. bleiben sollten? Weihrauch, Mäusedorn, Süßholz, Calendula, Kamille sollen ja z.B. alle entzündungshemmend sein...
Mein Bruder hat gerade im Winter ziemlich empfindliche Haut, bei ihm habe ich mit Kamille und Calendula recht gute Erfahrungen gemacht. Als Calendula mal leer war habe ich auch einmal etwas mit Hamamelis für ihn gerührt, das hat auch gut funktioniert.
Liebe Grüße,
Melanie


(Hat den Thread eröffnet)
Dorfblumen
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 51
Registriert: 23. Februar 2020, 14:37

Re: Rezept für Problemhaut zum bitte bitte drüberschauen!;-)

Ungelesener Beitrag von Dorfblumen »

na, ich hoffe es ist gut geworden, Helga!;-)

Ich habe auch die Vermutung, dass der Ausschlag innere Ursachen (inkl. Veranlagung) hat, aber dass ich sie leider nicht wirklich lösen kann, zumindest ist mir das in den letzten 10 Jahren nicht gelungen. Also möchte ich wenigstens äußerlich machen, was ich kann.
Also gut, dann werde ich erstmal alles zurückfahren (die Heilerde, alle anderen Reinigungsprodukte, außer Hydrolat+dest.Wasser+D-Panthenol - das muss ich noch besorgen). Meinst du, ich solle auch die erste selbstgerührte Creme nachts nicht mehr auftragen, sondern nur ein (Wirkstoff- oder B3-)ÖL auf die Wangen, oder war das zusätzlich gemeint? (An den anderen Gesichtsstellen tut die ja gerade ziemliche Wunder...)

Ich hatte selbst schon überlegt, ob ich ein Foto machen soll, aber wusste soz. nicht, ob ihr das hier so macht;-)

"Nein, den gibt es schon. Aber du hast noch nicht die Berechtigung, ihn zu lesen. Je nach Anzahl deiner Beiträge werden die Unterforen nach und nach freigeschaltet. Geduld hilft sicher, Beiträge schreiben aber auch"

Ah, so läuft das im Forum! Danke, Coco;-)

Marie: Ich hatte auch keine Ahnung, dass es solche Unterschiede in der Verträglichkeit auch bei den Emulgatoren und den Hydratisierern gibt... Ich sehe schon, d.h. geduldig nach und nach je eine Sache ausprobieren, leicht verändern und schauen, was sich tut.

Melanie: Kamille, Calendula und Hamamelis hab ich gerade in der 1.Creme, die mir im übrigen Gesicht sehr gut tut, aber die Entzündungen an den Wangen nicht ausreichend bekämpft - daher meine ursprüngliche Idee mit den stärkeren Wirkstoffen. Hast du auch immer nur 1 davon verwendet? Das würde nämlich dafür sprechen, dass ich das - nach der Ruhephase - einmal so versuche, immer nur einen Extrakt zu verwenden und zu schauen, was gut hilft.

GlG

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 17325
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Rezept für Problemhaut zum bitte bitte drüberschauen!;-)

Ungelesener Beitrag von Helga »

Dorfblumen hat geschrieben:
4. März 2020, 18:22
na, ich hoffe es ist gut geworden, Helga!;-)
Danke, habe großes Kompliment bekommen und musste Tupper-Geschirr zum mitnehmen anfüllen :wink:
Meinst du, ich solle auch die erste selbstgerührte Creme nachts nicht mehr auftragen, sondern nur ein (Wirkstoff- oder B3-)ÖL auf die Wangen, oder war das zusätzlich gemeint? (An den anderen Gesichtsstellen tut die ja gerade ziemliche Wunder...)
Wenn sie "Wunder wirkt" und Dir gut tut, nimm sie unbedingt weiter :wink:, notier Dir falls Dir was unangenehmes auffällt, das kann bei der nächsten Charge geändert werden.
Ich hatte selbst schon überlegt, ob ich ein Foto machen soll, aber wusste soz. nicht, ob ihr das hier so macht;-)
Falls du Dich dazu entschließt - ich fände es schon sehr interessant :), es existiert hier auch ein Foto von einer anderen Userin, die auch eine ziemliche Rötung an der Wange hatte (nun nicht mehr) aber ich weiß nicht mehr wie sie heißt, ist schon länger her, hoffentlich fällt es mir wieder ein, vielleicht gibt es Parallelen.
Marie: Ich hatte auch keine Ahnung, dass es solche Unterschiede in der Verträglichkeit auch bei den Emulgatoren und den Hydratisierern gibt... Ich sehe schon, d.h. geduldig nach und nach je eine Sache ausprobieren, leicht verändern und schauen, was sich tut.
Darf ich mich kurz einmischen :wink:, "Unterschiede in der Verträglichkeit bei Emulgatoren und Hydratisierer" - das kann man so nicht sagen - prinzipiell sind alle verträglich (zumindest bei "Normalhaut"), alle sind gut und können für Naturkosmetik verwendet werden. Du bist nur jetzt mit Deiner Haut in einer Ausnahmesituation, in der man auf mehrere Faktoren achten sollte. Ganz heilen wird es nicht aber zumindest Linderung - habe ich oben schon geschrieben - wird eintreten.
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga


Coco
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1299
Registriert: 7. Februar 2018, 21:05
Wohnort: Leipzig

Re: Rezept für Problemhaut zum bitte bitte drüberschauen!;-)

Ungelesener Beitrag von Coco »

Zur Beantwortung der Frage, wann man Zugang zu welchem Unterforum hat: bitte hier entlang.

Dann bin ich noch so frei, dich darauf hinzuweisen, dass die Forensoftware eine Zitierfunktion hat - die kleinen Anführungszeichen oben rechts in den Posts führen zum Ziel ;) Wäre schön, wenn du das nutzen würdest :blumenfuerdich: :opa:
Üben kannst du, wenn du magst, an dieser Stelle im Übungs-Thread.
Viele Grüße, Coco


(Hat den Thread eröffnet)
Dorfblumen
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 51
Registriert: 23. Februar 2020, 14:37

Re: Rezept für Problemhaut zum bitte bitte drüberschauen!;-)

Ungelesener Beitrag von Dorfblumen »

Coco hat geschrieben:
4. März 2020, 19:09
Dann bin ich noch so frei, dich darauf hinzuweisen, dass die Forensoftware eine Zitierfunktion hat - die kleinen Anführungszeichen oben rechts in den Posts führen zum Ziel ;) Wäre schön, wenn du das nutzen würdest :blumenfuerdich: :opa:
Üben kannst du, wenn du magst, an dieser Stelle im Übungs-Thread.
Alles klar ;-)


(Hat den Thread eröffnet)
Dorfblumen
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 51
Registriert: 23. Februar 2020, 14:37

Re: Rezept für Problemhaut zum bitte bitte drüberschauen!;-)

Ungelesener Beitrag von Dorfblumen »

IMG_20200304_194447.jpg
IMG_20200304_192955.jpg
So gut hat das mit meinem Ausschlag-Selfie nicht funktioniert. Das sieht auf den Fotos leider irgendwie so bräunlich aus, ist aber eindeutig rot... aber ja, vl. bekommt ihr trotzdem einen Eindruck.


(Hat den Thread eröffnet)
Dorfblumen
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 51
Registriert: 23. Februar 2020, 14:37

Re: Rezept für Problemhaut zum bitte bitte drüberschauen!;-)

Ungelesener Beitrag von Dorfblumen »

Helga hat geschrieben:
4. März 2020, 19:02
Danke, habe großes Kompliment bekommen und musste Tupper-Geschirr zum mitnehmen anfüllen :wink:
Na das is doch das beste Kompliment! ;-)


(Hat den Thread eröffnet)
Dorfblumen
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 51
Registriert: 23. Februar 2020, 14:37

Re: Rezept für Problemhaut zum bitte bitte drüberschauen!;-)

Ungelesener Beitrag von Dorfblumen »

Helga hat geschrieben:
4. März 2020, 19:02
es existiert hier auch ein Foto von einer anderen Userin, die auch eine ziemliche Rötung an der Wange hatte (nun nicht mehr) aber ich weiß nicht mehr wie sie heißt, ist schon länger her, hoffentlich fällt es mir wieder ein, vielleicht gibt es Parallelen.
Das wär sicher interessant zu vergleichen.
Helga hat geschrieben:
4. März 2020, 19:02
"Unterschiede in der Verträglichkeit bei Emulgatoren und Hydratisierer" - das kann man so nicht sagen - prinzipiell sind alle verträglich (zumindest bei "Normalhaut"), alle sind gut und können für Naturkosmetik verwendet werden. Du bist nur jetzt mit Deiner Haut in einer Ausnahmesituation, in der man auf mehrere Faktoren achten sollte. Ganz heilen wird es nicht aber zumindest Linderung - habe ich oben schon geschrieben - wird eintreten.
Verstehe.

Benutzeravatar

Blüten
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 905
Registriert: 14. August 2016, 20:27
Wohnort: Hamburg

Re: Rezept für Problemhaut zum bitte bitte drüberschauen!;-)

Ungelesener Beitrag von Blüten »

Gerade heute habe ich die Barriereschutzbasis gerührt und bin immer wieder begeistert, wie sie auch partiell aufgetragen Wunder bewirkt. (Vielleicht ein Trostpflaster)
Liebe Grüße Birgit

Wenn Du denkst es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her.
Rilke


(Hat den Thread eröffnet)
Dorfblumen
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 51
Registriert: 23. Februar 2020, 14:37

Re: Rezept für Problemhaut zum bitte bitte drüberschauen!;-)

Ungelesener Beitrag von Dorfblumen »

Danke.
Vl. ist das noch erhellend: Die Mandel sensitiv Feuchtigkeitspflege von Weleda mochte der Ausschlag gar nicht. Zutaten: Wasser Mandelöl Alkohol Fettsäureglyzerid Glyzerin Bienenwachshydrolysat Pflaumenkernöl Xanthan Milchsäure. - Zu viel Ölsäure vl. und/oder zu wenig Wirkstoffe.


Korsin
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1327
Registriert: 24. August 2018, 00:56
Wohnort: Berlin

Re: Rezept für Problemhaut zum bitte bitte drüberschauen!;-)

Ungelesener Beitrag von Korsin »

.....hm.... Alkohol an Dritter Stelle?
Liebe Grüße
Korsische Prinzessin

Benutzeravatar

Beauté
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2450
Registriert: 22. Februar 2015, 16:45
Wohnort: in der kleinen Schweiz

Re: Rezept für Problemhaut zum bitte bitte drüberschauen!;-)

Ungelesener Beitrag von Beauté »

Hrm, der hat wahrscheinlich ein paar Bakterien platt gemacht... :D
LG - Beauté
Carpe diem!

Benutzeravatar

marie
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 593
Registriert: 29. Oktober 2019, 22:15

Re: Rezept für Problemhaut zum bitte bitte drüberschauen!;-)

Ungelesener Beitrag von marie »

Dorfblumen hat geschrieben:
4. März 2020, 21:35
Die Mandel sensitiv Feuchtigkeitspflege von Weleda mochte der Ausschlag gar nicht. Zutaten: Wasser Mandelöl Alkohol Fettsäureglyzerid Glyzerin Bienenwachshydrolysat Pflaumenkernöl Xanthan Milchsäure. (...)
Meine Haut mag diese Linie auch nicht, allerdings liegt das in meinem Fall am Pflaumkernenöl :D
Liebe Grüße, marie

Antworten