Bitte um Eure Meinung (Wildrosenöl in Tagespflege?)

In diesem Unterforum erörtern wir Themen rund um die Entwicklung, Herstellung und Optimierung von Hautpflegeprodukten (inklusive Fehlersuche).

Moderatoren: Positiv, Helga

Antworten

(Hat den Thread eröffnet)
idealton
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 4
Registriert: 14. September 2020, 20:43

Bitte um Eure Meinung (Wildrosenöl in Tagespflege?)

Ungelesener Beitrag von idealton »

Hallo zusammen,

Ich habe heute eine Allround-Pflege gerührt und bin etwas unsicher bezüglich der Ölauswahl. Ich habe als Wirkstofföl 4 % Wildrosenöl genommen. Dieses Öl ist oxidativ instabil. Kann ich die Creme nun ohne bedenken auch tagsüber nutzen?
Zuletzt geändert von Helga am 10. Oktober 2020, 17:11, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Titel aussagekräftig erweitert

Benutzeravatar

Augenweide
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 279
Registriert: 24. August 2020, 05:57
Wohnort: Geb. in Österreich (Steiermark), jetzt wohnhaft in der Nordeifel in Deutschland

Re: Bitte um Eure Meinung (Wildrosenöl in Tagespflege?)

Ungelesener Beitrag von Augenweide »

Huhu Idealton!

Hör mal: Magst du dich vielleicht am Küchentresen kurz vorstellen? Ich glaube, dass hier alle gerne wissen, mit wem sie es zu tun haben :happy:

Um hier qualifizierte Antworten und Tipps zu erhalten, wäre dein Rezept mit %-Angaben sinnvoll.

Vielleicht magst du uns das noch zur Verfügung stellen? Am einfachsten ist es, wenn du einmal in den Rezeptrechner der Mutterseite reinklickst, dein Rezept dort eingibst und es uns von dort hier herein kopierst. :gut:
Liebe Grüße
Augenweide

Au·gen·wei·de
Substantiv, feminin [die]
sehr schöner, ästhetischer Anblick, den etwas oder jemand bietet

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 16687
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Bitte um Eure Meinung (Wildrosenöl in Tagespflege?)

Ungelesener Beitrag von Helga »

Wir wissen nämlich nicht, wie hoch die Fettphase ist und welche stabilisierenden Öle Du noch in Deinem Rezept hast :wink:
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga


(Hat den Thread eröffnet)
idealton
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 4
Registriert: 14. September 2020, 20:43

Re: Bitte um Eure Meinung (Wildrosenöl in Tagespflege?)

Ungelesener Beitrag von idealton »

Ich habe mich dann mal vorgestellt, Augenweide ;)

Ich habe für meine Creme ein Rezept von Heike leicht abgewandelt. Darf ich das hier teilen?

Benutzeravatar

Augenweide
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 279
Registriert: 24. August 2020, 05:57
Wohnort: Geb. in Österreich (Steiermark), jetzt wohnhaft in der Nordeifel in Deutschland

Re: Bitte um Eure Meinung (Wildrosenöl in Tagespflege?)

Ungelesener Beitrag von Augenweide »

idealton hat geschrieben:
9. Oktober 2020, 23:04
Ich habe mich dann mal vorgestellt, Augenweide ;)
:hase:
idealton hat geschrieben:
9. Oktober 2020, 23:04
Ich habe für meine Creme ein Rezept von Heike leicht abgewandelt. Darf ich das hier teilen?
Ich glaube hier reicht der Rezeptname (Heikes Rezepte sind hier eigentlich jedem bekannt) und deine Änderungen in %. Wichtig wäre zu wissen, welche FP-Höhe du hast, welche Öle verwendet wurden.

Der Rezeptrechner empfiehlt ja auch, dass die Wirkstofföle nicht über 10% der FP reichen sollen. Je nach FP können 4% echt viel zu viel sein. Ich persönlich nutze Wirkstofföle tagsüber so gut wie gar nicht. Und wenn, dann mit ausreichend stabilisierendem Öl (bei mir Wiesenschaumkrautöl) nur im Winter.

Ich habe mal den Rechner angeworfen :)
Mit 29% stabilen Ölen und 4% Wildrosenöl bist du nämlich bereits bei 12,1% Wirkstofföl auf die Ölmischung gerechnet. Deshalb spielt auch die Höhe deiner Fettphase eine wichtige Rolle. Wenn hier noch 3% (Hausnummer) Emulgatoren dazukommen, wärst du bei einer gesamten FP von über 36% und es wäre immer noch zu viel.

Ich hoffe, man kann mein Gerechne gerade irgendwie nachvollziehen. :muslima:

Kennst du schon das Kapitel Ölgruppen nach Olionatura? Hier kannst du dich in deiner Ölzusammensetzung gut orientieren.
Liebe Grüße
Augenweide

Au·gen·wei·de
Substantiv, feminin [die]
sehr schöner, ästhetischer Anblick, den etwas oder jemand bietet


(Hat den Thread eröffnet)
idealton
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 4
Registriert: 14. September 2020, 20:43

Re: Bitte um Eure Meinung (Wildrosenöl in Tagespflege?)

Ungelesener Beitrag von idealton »

Ich hab das Rezept "Beobab-Gesichtsmilch" leicht abgeändert. Ich hatte das Rezept schon mal 1:1 nachgerührt. Gefiel mir von der Haptik und Konsistenz sehr gut. Nur der Geruch des Mimosenwaches mochte meine Nase gar nicht. Hatte auch nach 2 Wochen das Gefühl, dass meine Haut mit vermehrt Mitesser zu kämpfen hatte. So habe ich komedogene Öle und das Mimosenwachs ausgetauscht. Alle Mengen habe ich dabei beibehalten. Fettphase weiterhin 26%

Beobaböl ist nun Arganöl
Mimosenwachs ist nun Beerenwachs
Preiselbeersamenöl ist nun Wildrosenöl

Nun zu meiner eigentlich Frage: habe erst nach der Fertigstellung gemerkt, dass Wilrosenöl ein sehr instabiles Öl ist. Ist das problematisch für die Tagespflege?

Benutzeravatar

Beauté
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2325
Registriert: 22. Februar 2015, 16:45
Wohnort: in der kleinen Schweiz

Re: Bitte um Eure Meinung (Wildrosenöl in Tagespflege?)

Ungelesener Beitrag von Beauté »

idealton hat geschrieben:
10. Oktober 2020, 08:33
Nun zu meiner eigentlich Frage: habe erst nach der Fertigstellung gemerkt, dass Wilrosenöl ein sehr instabiles Öl ist. Ist das problematisch für die Tagespflege?
Liebe - ich weiss gar nicht wie Dich ansprechen - Idealton?
Nein, das ist jetzt bei (Home) Office und kaum Aussenaufenthalt kein Problem. Wenn Du oft tagsüber draussen bist oder es sonnig ist wenn Du länger raus willst, ist es problematisch. Allerdings kann es sein, dass gerade das Wildrosen Öl sich sonst mit seiner aktivierenden Wirkung bemerkbar macht. Aus diesem Grund: niedrig dosiert anfangen und langsam erhöhen.

LG - Beauté
Carpe diem!


Korsin
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1196
Registriert: 24. August 2018, 00:56
Wohnort: Berlin

Re: Bitte um Eure Meinung (Wildrosenöl in Tagespflege?)

Ungelesener Beitrag von Korsin »

Hm... Wenn du allerdings merkst, dass du Mitesser und Unterlagerungen bekommst, ist vielleicht doch ein anderes Rezept besser geeignet? Vielleicht besser eine niedrigere FP?
Liebe Grüße
Korsische Prinzessin

Benutzeravatar

Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 31286
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Bitte um Eure Meinung (Wildrosenöl in Tagespflege?)

Ungelesener Beitrag von Heike »

Grundsätzlich sehe ich es wie Beauté:
Beauté hat geschrieben:Nein, das ist jetzt bei (Home) Office und kaum Aussenaufenthalt kein Problem. Wenn Du oft tagsüber draussen bist oder es sonnig ist wenn Du länger raus willst, ist es problematisch.
Du musst Dir also keine Sorgen machen.

Ich selbst verwende in Tagespflege seit Jahren gar keine Wirkstofföle mehr. Diese trage ich nachts mit einem Gesichtsöl auf, entweder pur oder einige Tropfen, in der Handfläche vermischt, in mein Pflegeprodukt. So habe ich tagsüber eine stabile, nicht reaktive Pflege, die viel Ruhe in die gesamte Pflegeroutine bringt, und über Nacht konzentrierte Wirkstoffe aus nativen pflanzlichen Ölen. Gut, das ist mein persönlicher Weg, :-) aber ich habe seit Jahren beste Erfahrungen damit. Ein weiterer Vorteil ist, dass ich – bis auf diese Ölmischung – nur ein Pflegeprodukt verwende und meine Haut dadurch auch nur mit einer begrenzten Anzahl an Substanzen konfrontiere. Eine typische Nachtpflege (die möglicherweise mit anderen Emulgatoren und Wirkstoffen arbeitet als das Tagesprodukt) nehme ich nicht.
Liebe Grüße
Heike


(Hat den Thread eröffnet)
idealton
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 4
Registriert: 14. September 2020, 20:43

Re: Bitte um Eure Meinung (Wildrosenöl in Tagespflege?)

Ungelesener Beitrag von idealton »

Vielen Dank für Eure Antworten.

Antworten