Die Entwicklung der perfekten Duschbars

Alles, was in Bad, Dusche und Sauna reinigt, pflegt und gut riecht, ist in diesem Unterforum gut aufgehoben.

Moderatoren: Positiv, Helga


anelajojo
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 2
Registriert: 8. August 2020, 19:46

Re: Die Entwicklung der perfekten Duschbars

Ungelesener Beitrag von anelajojo »

Ich würde BTMS-50 als Emulgator verwenden und noch ein bisschen flüssigen Tensid zugeben wie zum Beispiel CocoBetaine oder Cocoglycoside
Holy Moly


Mercedes
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 25
Registriert: 21. Mai 2020, 15:30

Re: Die Entwicklung der perfekten Duschbars

Ungelesener Beitrag von Mercedes »

@Anelajojo, BTMS hätte ich auch als Emulgator vorgeschlagen, das scheint mir sehr sinnvoll. Bei flüssigem Tensid bin ich mir nicht ganz sicher, ob die Konsistenz das verkraftet.. da würde ich eher mehr Pulvertensid nehmen, oder liege ich da ganz falsch? Ich habe noch nicht so viel Erfahrung mit Duschbars, aber dieser Thread ist wirklich sehr informativ - ganz viele Fragen haben sich beim Lesen geklärt 😍


PlantProfessor
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 26
Registriert: 12. Juli 2020, 13:24

Re: Die Entwicklung der perfekten Duschbars

Ungelesener Beitrag von PlantProfessor »

Guten Abend ihr Lieben! :knuddler:
Ist BTMS ein W/O Emulgator? Ich möchte auch einen festen Duschbar machen und überlege Bergamuls oder Imwithor als Emulgator zu verwenden, welche jedoch beide O/W Emulgatoren sind. In einem flüssigen Produkt würde dies ja gut funktionieren, wie sind denn eure Erfahrungen mit O/W Emus in festen Bars und gibt es eventuell eine Erklärung dazu? :-a
Liebe Grüße
Jenny

- Einmal Alles mit Viel und Sahne und Streusel in die Mitte!

Benutzeravatar

Nine
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1017
Registriert: 16. März 2018, 16:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Die Entwicklung der perfekten Duschbars

Ungelesener Beitrag von Nine »

Hallo PlantProfessor,
alle meine Bars enthalten Emulsan und Cetylalkohol - beides klassische O/W-Emulgatoren. Sie haben im Wesentlichen zwei Aufgaben: ihre Phasengrenzflächenaktivität hilft, die Bestandteile miteinander zu binden (so´n bisschen wie das Ei in der Buletten-Masse;-)), und sie sind - für sich genommen - bei Raumtemperatur fest. Damit unterstützen sie die Festigkeit der Bars. Der HLB-Wert bzw. ob sie bevorzugt O/W oder W/O ausbilden, spielt hier eher keine Rolle.
Grüessli Nine


PlantProfessor
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 26
Registriert: 12. Juli 2020, 13:24

Re: Die Entwicklung der perfekten Duschbars

Ungelesener Beitrag von PlantProfessor »

Vielen Dank für die schnelle Antwort :)
Hätte Lamecreme als festen Emulgator da, aber ich denke der wird mir auf den Haaren nicht gut passen (benutze den Bar unterwegs als 2in1).. dann rühre ich gleich Mal mit Cetylalkohol Bergamuls. Hab dies wenigstens noch in Pulverform, wobei ich irgendwo in den Untiefen des Forums gelesen habe, dass es auch mit einer geringen EK Imwitor funktioniert habe 🙄
Liebe Grüße
Jenny

- Einmal Alles mit Viel und Sahne und Streusel in die Mitte!

Antworten