Geeignete Hydratisierer für W/O-Emulsion

Neue Rezepte planen, Variationen testen, Herstellungsverfahren diskutieren, Fehlern auf die Spur kommen: hier ist der kreative Mittelpunkt der Rührküche!

Moderatoren: Positiv, Helga

Antworten

(Hat den Thread eröffnet)
Devi
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 79
Registriert: 19. September 2022, 21:05

Geeignete Hydratisierer für W/O-Emulsion

Beitrag von Devi »

Liebe RührerInnen,

dies ist eine Frage, die ich ursprünglich in dem Thread für kurze Frage gestellt hatte. Lavande regte an, ich solle dafür einen eigenen Thread eröffnen. Sollte dies ein Fehler sein, bitte diesen Thread einfach löschen.

Und hier meine Frage:
In Heikes Buch "Naturkosmetische Rohstoffe" steht, dass Glycrin nur sinnvoll in O/W-Emulsionen aufgehoben sei. Deshalb meine Frage: was wären gute Alternativen für W/O-Emulsionen? Ich dachte an d-Panthenol, wäre das eine gute Alternative? Gibt es andere?

Vielen Dank schon einmal!

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 20835
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Geeignete Hydratisierer für W/O-Emulsion

Beitrag von Helga »

Liebe Devi,

Warum möchtest Du nur W/O-Emulsionen rühren? Brauchst Du so viel Fett? W/O sind ab 50% Fettphase, das geht z. B. auf Kosten der Hydratisierer.
Der Großteil meiner Rührkolleginnen verwendet O/W-Produkte, zwischen 20 und 30% Fettphase. Kaum jemand, der dicke, fette Lanolincremes verwendet. Als Kälteschutz für draußen ja, aber nicht für die Alltagspflege :).
Man kann auch eine O/W-Emulsion reichhaltig gestalten, auch wenn sie rein rechnerisch eine weniger hohe Fettphase hat.

D-Panthenol kannst Du auch ins Gesichtswasser auslagern.

Was hast Du vorher an Kaufkosmetik verwendet?
Liebe Grüße, einen schönen Tag noch - und passt auf Euch auf :-)

Helga


(Hat den Thread eröffnet)
Devi
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 79
Registriert: 19. September 2022, 21:05

Re: Geeignete Hydratisierer für W/O-Emulsion

Beitrag von Devi »

Liebe Helga,

in diesem Fall geht es um meine Augenpflegecreme. Meine Augenregion ist sehr empfindlich, eine zeitlang habe ich sie nur mit Rosenhydrolat auf einem Wattepad gemischt mit Rizinus gereinigt, weil auch sämtliche Öle brannten. Doch, offenbar hat die längere Anwendung von reinem Rizinusöl diese Region zunehmend trocken gemacht. O/W-Emulsionen kriechen in spätestens einer halben Stunde in meine Augen, die dann zu brennen beginnen, egal wieviel Platz ich zu meinen Augen lasse. Ich habe jetzt eine auf Lanolin- und WWA-basierte W/O-Emulsion gemischt, die Erleichterung brachte, doch ich hätte noch gerne etwas mehr Feuchtigkeit drinnen.

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 20835
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Geeignete Hydratisierer für W/O-Emulsion

Beitrag von Helga »

Devi hat geschrieben:
3. November 2022, 15:19
..O/W-Emulsionen kriechen in spätestens einer halben Stunde in meine Augen, die dann zu brennen beginnen, egal wieviel Platz ich zu meinen Augen lasse. Ich habe jetzt eine auf Lanolin- und WWA-basierte W/O-Emulsion gemischt, die Erleichterung brachte, doch ich hätte noch gerne etwas mehr Feuchtigkeit drinnen.
Das "kriechen" hat etwas mit dem Spreitverhalten der Öle zu tun und kann man steuern: klick
Deine Pflege sollte noch beinhalten: Barriereschutzbasis oder/und Phytosteryl Macadamiate, sowie einen kleinen Anteil von z. B. Sheabutter.

Wie oben schon erwähnt, D-Panthenol könntest Du auch ins Gesichtswasser auslagern (z. B. Rosenhydrolat, 2-3% D-Panthenol, Konservierung), auch andere Hydratisierer unterbingen. Die W/O Pflege hat nur mehr den Vorteil, dass sie die hauteigene Feuchtigkeit nicht mehr verdampfen lässt, weil sie so okklusiv wirkt. Ob das speziell für Deine Haut von Vorteil ist, ich glaube es nicht. Ich würde die Sache anders angehen: Barriere reparieren, schützen und wieder Feuchtigkeit zufügen. Ja - leider, das mit dem Rizinusöl habe ich schon mehrfach gehört.
Liebe Grüße, einen schönen Tag noch - und passt auf Euch auf :-)

Helga


(Hat den Thread eröffnet)
Devi
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 79
Registriert: 19. September 2022, 21:05

Re: Geeignete Hydratisierer für W/O-Emulsion

Beitrag von Devi »

Liebe Helga,

erst einmal danke für deine Antwort!
Noch eine kurze Nachfrage: das heißt, so wie das jetzt mache, eine W/O-Emulsion für um die Augen, und für den Rest des Gesichtes ganz klassisch eine O/W-Emulsion, findest du nicht zielführend. So wie ich dich verstehe, empfiehlst, für das gesamte Gesicht, auch für um die Augen dieselbe Emulsion, richtig?


(Hat den Thread eröffnet)
Devi
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 79
Registriert: 19. September 2022, 21:05

Re: Geeignete Hydratisierer für W/O-Emulsion

Beitrag von Devi »

Nachtrag:
Diese Lanolin-WWA-Creme zieht eine Art Schutzwall um meine Augen, sodass nichts mehr in die Augen kriechen kann. Das ist total super.
Ich habe jetzt in eine kleine Menge meiner Creme, die ich ohne d-Panthenol gerüht habe, 2% d-Panthenol zugesetzt. Das Ergebnis: es brennt nicht und wirkt genauso hydratisierend, wie ich mir das erwartet hatte. Das ist jetzt total super!

Antworten