Re: Process lipodermin correctly / für Gesichts-Gel

Frisch zum Rühren entschlossen? Fragen über Fragen? Hier gibt es Antworten, erste Wegweiser und garantiert geduldige Hilfe. Fragen stellen ist ausdrücklich erwünscht!

Moderator: Helga

Antworten

(Hat den Thread eröffnet)
Suzywang
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 34
Registriert: 1. August 2021, 00:37

Re: Process lipodermin correctly / für Gesichts-Gel

Beitrag von Suzywang »

Liebe Lavande,

War es Ihnen gelungen, Ihr Rezept zu erstellen?

Zu diesem Text von Heike habe ich bitte eine Frage:

Lipodermin kann sowohl in emulgatorfreien Rezepturen als Basis von liposomalen Wirkstoffegelen als auch in Emulsionen auf Basis von nichtionischen Emulgatoren und in reinen Oleogelen eingesetzt werden. Ein 3 %iges liposomales Wirkstoff-Serum erhalten Sie mit 15 % Lipodermin, dem Sie bis zu 5 % Öl und 5–7 % Wirkstoffe hinzufügen können. Geben Sie alle Ingredienzen (wasserlösliche Wirkstoffe zuvor vollständig in der Wasserphase lösen) zusammen und dispergieren Sie sie zu einer halbtransparenten Lösung. Diese Lösung kann durch Gelbildner (Xanthan, Siligel®, Solagum® AX) bis zu einer angenehmen Produktkonsistenz angedickt werden.

-1- Ich mische einige der wasserlöslichen Zutaten in das Wasser und füge dann das Lipodermin? Und danach kann ich weitere wasserlösliche Inhaltsstoffe hinzufügen, aber diese werden nicht in das Lipodermin eingekapselt?

-2- Angenommen, ich verwende 15% Lipodermin, wann kann ich dann das von Heike erwähnte "5% Öl" hinzufügen?

Danke schön.
Zuletzt geändert von Helga am 22. April 2022, 18:09, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Threadtitel geändert, erweitert

Benutzeravatar

Lavande
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1574
Registriert: 3. März 2020, 22:18

Re: Lipodermin richtig verarbeiten im Gesichtswasser ?

Beitrag von Lavande »

Suzywang hat geschrieben:
31. Dezember 2021, 17:29
War es Ihnen gelungen, Ihr Rezept zu erstellen?
Hallo liebe Suzywang,

also das gleiche Rezept habe ich nicht mehr gemacht, aber ich habe ein anderes Gesichtswasser mit Lipodermin gemacht und das hat alles super geklappt. Dort hatte ich aber keine Öle drin. Wenn Du willst, dann suche ich Dir
das heraus...

Zu Deinen Fragen:

-1- Ich mische einige der wasserlöslichen Zutaten in das Wasser und füge dann das Lipodermin? Und danach kann ich weitere wasserlösliche Inhaltsstoffe hinzufügen, aber diese werden nicht in das Lipodermin eingekapselt?

Es werden so viele Wirkstoffe verkapselt wie das Lipodermin aufnehmen kann, das ist nicht unbegrenzt, aber ich vermute Heike weiß das genau und empfiehlt deshalb 5-7% Wirkstoffe.
Die, die Du verkapseln möchtest gibst Du zusammen mit dem Lipodermin (und dem Wasser) und rührst hochtourig.

-2- Angenommen, ich verwende 15% Lipodermin, wann kann ich dann das von Heike erwähnte "5% Öl" hinzufügen?

Das Öl kannst Du entweder gleich dazu geben oder danach. Es wird sowieso nicht verkapselt.
Wenn Du ein Gel machen möchtest, kommt z.B. das Siligel zum Schluß dazu und alles wird nochmal kräftig gerührt (ich habe den Ocis, deswegen nehme ich den, er rührt keine Luft mit ein und ist natürlich ein hochtouriges Gerät.)

Hoffentlich habe ich Deine Fragen beantworten können, so dass Du nun loslegen kannst:-)
Was möchtest Du denn eigentlich gerne rühren? (sorry, ich bin neugierig :engel: )
Herzliche Grüße
Lavande


(Hat den Thread eröffnet)
Suzywang
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 34
Registriert: 1. August 2021, 00:37

Re: Lipodermin richtig verarbeiten im Gesichtswasser ?

Beitrag von Suzywang »

Liebe Lavande,
vielen Dank für Ihren Beitrag und Ihre E-Mail. :)

-1- Mein erster Test war in Ordnung:
64,3% Wasser
15% Natipide II
8% Ethanol
4% Niacinamid
5% Olivenöl (preiswert :) )
1% Glycerin
0,3% Xanthangummi
0,4% Sensiva PA 20 Konservierungsmittel

-2- Dann beschloss ich, etwas Kompliziertes zu machen :), und das scheiterte sofort! =(

63,25 % Wasser
15% Natipide II
8% Ethanol
4% Natriumascorbylphosphat
2,5% Niacinamid
0,5% Grüntee-Extrakt (Pulver)
1% Natrium-PCA
4,25% Traubenkernöl
0,75% Sandelholzöl
0,3% Xanthangummi
0,4% Sensiva PA 20 Konservierungsmittel

Es ist möglich, dass dies passiert ist, weil ich vergessen habe, die Pulverzutaten in das Wasser zu mischen, bevor ich Natipide hinzufüge (obwohl ich glaube, dass ich dies bei meinem ersten Rezept auch vergessen habe). Ich bin mir nicht sicher, was passiert ist, aber es war ein teurer Fehler! Hauptsächlich versuche ich dies, damit ich das Natriumascorbylphosphat liposomal machen kann.

Benutzeravatar

Lavande
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1574
Registriert: 3. März 2020, 22:18

Re: Lipodermin richtig verarbeiten im Gesichtswasser ?

Beitrag von Lavande »

Suzywang hat geschrieben:
4. Januar 2022, 05:48
Es ist möglich, dass dies passiert ist, weil ich vergessen habe, die Pulverzutaten in das Wasser zu mischen, bevor ich Natipide hinzufüge (obwohl ich glaube, dass ich dies bei meinem ersten Rezept auch vergessen habe).
Ach, wie blöd!. Das tut mir leid!!!!!!Ja, alle Wirkstoffe in Pulverform VORHER im Wasser komplett auflösen, das hattest Du ja richtig oben von Heike zitiert- deswegen hab ich es wohl nicht nochmal geschrieben. Und dann mit Natipide verkapseln, danach Öl und dann Xanthan (das muss evt auch vorgelöst sein, damit es nicht klumpt, je nachdem welches Du benutzt).
Ich weiß nicht wie gut sich Grünteepulver löst in Wasser, evt wäre hier ein glycerinhaltiger Extrakt besser, aber vermutlich ist es egal.
Einfach nochmal probieren!!!! Das nächste Mal klappt es bestimmt🍀
Herzliche Grüße
Lavande


(Hat den Thread eröffnet)
Suzywang
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 34
Registriert: 1. August 2021, 00:37

Process lipodermine correctly in facial toner?

Beitrag von Suzywang »

Dear Lavande,

Ich habe gestern Abend einen anderen Test versucht, und heute Morgen hat sich die Mischung vollständig getrennt.

Ich habe zuerst folgende Zutaten zusammengemischt (30g):
19,5 g Wasser
1,5 g Äthanol
0,45 g Glycerin
0,09 g Natriumphytat
0,08 g Amla-Pulverextrakt
1 g Natriumascorbylphosphat
0,15 g Grüntee-Pulverextrakt
0,90 g Niacinamid
0,38 g Natrium-PCA
(alles zusammen gemischt und dann hinzugefügt)
4,5 g Natipid
(etwas homogenisiert und dann hinzugefügt)
1g Granatapfelöl
0,21 g Konservierungsmittel No-Kons PA 20
0,15 g Xanthangummi
(mehr homogenisiert)

Die Mischung schien homogen, war aber etwas dickflüssiger als ich gehofft hatte. Am nächsten Morgen gibt es eine klare Trennung. Irgendwelche Vorschläge, was ich falsch gemacht haben könnte? Danke.

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 20556
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Lipodermin richtig verarbeiten im Gesichtswasser ?

Beitrag von Helga »

Liebe Suzywang, ich habe Dein Rezept in % umgerechnet, nur so kann es bewertet werden :).

Gesamtmenge: 29,91g
Prozent / Menge in Gramm / Rohstoff
65,2 % / = 19,5 g Wasser
5,0 % / 1,5 g Äthanol
1,5 % / 0,45 g Glycerin
0,3 % / 0,09 g Natriumphytat
0,3 % / 0,08 g Amla-Pulverextrakt
3,3 % / 1 g Natriumascorbylphosphat
0,5 % / 0,15 g Grüntee-Pulverextrakt
3,0 % / 0,90 g Niacinamid
1,3 % / 0,38 g Natrium-PCA
15,0 % / 4,5 g Natipid (etwas homogenisiert und dann hinzugefügt)
3,3 % / 1g Granatapfelöl
0,7 % / 0,21 g Konservierungsmittel No-Kons PA 20
0,5 % / 0,15 g Xanthangummi

Gesamt: 100,0%,
Liebe Grüße, einen schönen Tag noch - und passt auf Euch auf :-)

Helga

Benutzeravatar

Lavande
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1574
Registriert: 3. März 2020, 22:18

Re: Lipodermin richtig verarbeiten im Gesichtswasser ?

Beitrag von Lavande »

Suzywang hat geschrieben:
21. April 2022, 21:56
Die Mischung schien homogen, war aber etwas dickflüssiger als ich gehofft hatte. Am nächsten Morgen gibt es eine klare Trennung. Irgendwelche Vorschläge, was ich falsch gemacht haben könnte? Danke.
Liebe Suzywang,

Es soll ein Gesichtswasser sein, richtig? Oder ein Serum?
Es fällt mir sehr schwer dir da einen Rat zu geben, weil ich einige Stoffe, die du verwendest, nicht kenne und auch noch nie benutzt habe.
Wie Du hier in dem Thread sehen kannst (Foto), hatte auch ich anfangs großes Pech mit dem Versuch eines Gesichtswassers- wahrscheinlich lag es an dem Bartflechtenextrakt.
Leelas Rezeptur gelang mir aber auf Anhieb. Da sind allerdings keinerlei Pflanzenpulver drin.
Tut mir leid!!!! Ich kann Dir da nicht weiterhelfen.
Herzliche Grüße
Lavande


(Hat den Thread eröffnet)
Suzywang
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 34
Registriert: 1. August 2021, 00:37

Re: Re: Process lipodermin correctly / für Gesichts-Gel

Beitrag von Suzywang »

Danke, Helga :mixine:

Hallo, Levande. Es soll ein Gesichtsgel oder eine Gel-Creme sein. Es ist etwas Öl drin, also definitiv kein Toner. Ihrer Meinung nach muss ich wohl einen der pulverisierten Pflanzenextrakte entfernen? Danke.

Benutzeravatar

Lavande
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1574
Registriert: 3. März 2020, 22:18

Re: Re: Process lipodermin correctly / für Gesichts-Gel

Beitrag von Lavande »

Suzywang hat geschrieben:
22. April 2022, 04:24
Es soll ein Gesichtsgel oder eine Gel-Creme sein. Es ist etwas Öl drin, also definitiv kein Toner.
Ach so. Ich glaube Helga sollte am besten Deine Frage in einen neuen Thread verschieben, weil es hier ja um Lipodermin im Gesichtswasser ging....
Dann lesen das auch mehr Forenmitglieder und Du bekommst besser Hilfe :-)
Helga hat geschrieben:
21. April 2022, 22:43
Liebste Helga, 🙏🌸 würdest Du ihren Beitrag verschieben können? Wäre doch sinnvoller, oder?
Herzliche Grüße
Lavande

Benutzeravatar

Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 32845
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Re: Process lipodermin correctly / für Gesichts-Gel

Beitrag von Heike »

Suzywang hat geschrieben:
21. April 2022, 21:56
Am nächsten Morgen gibt es eine klare Trennung. Irgendwelche Vorschläge, was ich falsch gemacht haben könnte? Danke.
Lipodermin emulgiert nicht, es kann nur bis zu einem gewissen Grad Substanzen verkapseln. Wenn Du ein Hydrodispersionsgel herstellen möchtest, benötigst Du Gelbildner. Vielleicht habe ich aber auch etwas falsch verstanden? :-)
Liebe Grüße
Heike


(Hat den Thread eröffnet)
Suzywang
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 34
Registriert: 1. August 2021, 00:37

Re: Process lipodermin correctly / für Gesichts-Gel

Beitrag von Suzywang »

Hallo, Heike. :-)

Ein 3 %iges liposomales Wirkstoff-Serum erhalten Sie mit 15 % Lipodermin, dem Sie bis zu 5 % Öl und 5–7 % Wirkstoffe hinzufügen können. ”.

Ich dachte, das bedeutet, dass ich ungefähr 5% Öl hinzufügen und die gesamte Mischung emulgieren könnte, ohne einen zusätzlichen Emulgator hinzuzufügen? Ich nehme an, das Lecithin im Natipide emulgiert dann nicht? Danke.


Kathriona
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 156
Registriert: 8. Mai 2021, 20:36

Re: Re: Process lipodermin correctly / für Gesichts-Gel

Beitrag von Kathriona »

suzywang hat geschrieben: Ich dachte, das bedeutet, dass ich ungefähr 5% Öl hinzufügen und die gesamte Mischung emulgieren könnte, ohne einen zusätzlichen Emulgator hinzuzufügen?
Bei mir funktioniert das auch so. Ich gebe immer einen Gelbildner dazu, wie Heike schon sagte. Meist ist es Siligel 0,3% oder Cosphaderm 0,5 funktionierte auch.
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass lang erprobte Mischungen mit einem neuen Konservierungsmittel plötzlich instabil werden. Ein paar fragen:

1)Ich kenne deinen NoKons nicht. Gibt es dazu vielleicht einen link?

2) Lösen sich die Pflanzenpulver restlos im Wasser auf? Oder bleiben Feststoffe zurück?

3) Hast du den PH Wert des Gels kontrolliert? Dann kannst du mal nachsehen, ob sich der PH wert mit allen Wirkstoffen verträgt.
Liebe Grüße

Kathriona


(Hat den Thread eröffnet)
Suzywang
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 34
Registriert: 1. August 2021, 00:37

Re: Re: Process lipodermin correctly / für Gesichts-Gel

Beitrag von Suzywang »

Liebe Kathriona,

Bedeutet dies, dass Sie Natipide verwenden können, um Öl und Wasser zu emulgieren?
Kathriona hat geschrieben: Bei mir funktioniert das auch so. Ich gebe immer einen Gelbildner dazu, wie Heike schon sagte. Meist ist es Siligel 0,3% oder Cosphaderm 0,5 funktionierte auch.
Ich habe dieses Rezept auch irgendwo im Internet gefunden. Obwohl ich es nicht getestet habe, scheint dies darauf hinzudeuten, dass jemand sowohl eine Wasserphase als auch eine Ölphase zusammen mit Natipide verwenden kann, ohne einen separaten Emulgator verwenden zu müssen:

4,5 g Natipid II
0,3 g Vitamin E.
0,6 g Vitamin B12.
0,6 g Granatapfelkernöl oder Nachtkerzenöl etc.
0,2 g Hyaluronsäure.
3,2 g alkoholisch-wässrige Tinktur

-1- klick ("No Kons PA" 20 at Skinchakra)
-2- Ich glaube, die Pulver wurden vollständig aufgelöst, aber ich werde es noch einmal überprüfen. =). Es ist möglich, dass sich der „Alma“-Extrakt nicht vollständig auflöst.
-3- Danke
Zuletzt geändert von Helga am 16. Mai 2022, 13:01, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Satz zu Zitat gemacht


Kathriona
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 156
Registriert: 8. Mai 2021, 20:36

Re: Re: Process lipodermin correctly / für Gesichts-Gel

Beitrag von Kathriona »

Suzywang hat geschrieben:Bedeutet dies, dass Sie Natipide verwenden können, um Öl und Wasser zu emulgieren?
Ja genau. Ich verwende keinen weiteren Emulgator als Lipodermin Naptide ll , bei einer Fettphase von maximal 5 %.
Ich löse meine (wasserlöslichen!) Wirkstoffe im Wasser auf, gebe Naptide dazu und emulgiere hochtourig etwa 2 Minuten. Dann kommen 5 % Öl hinzu und alles wird wieder hochtourig (!) 2Minuten grührt. Da ich in der Regel Siligel oder Cosphaderm als Gelbildner benutze, gebe ich den häufig ganz zum Schluss zu meiner Mixtur und rühre wieder hochtourig bis es sich gut gelöst hat.
Da ich Gelbildner nicht soo gerne mag, lasse ich den manchmal sogar weg. Wenn ich Hyaluronsäure verarbeite, dann bleibt das Gel auch häufig ohne Gelbildner stabil. Mein Gel ist zwar dann super wässrig in der Konsistenz, aber ich mag es so. Und solange alles hübsch verteilt und stabil bleibt spricht ja nicht allzu viel dagegen ohne Gelbildner zu rühren.

Bei deinem Rezept kann ich mir nur vorstellen, dass entweder das Pflanzenpulver gar nicht löslich ist oder dass sich andere Wirkstoffe untereinander nicht verstehen.
Aber versuche mal eine andere Konservierung. Ich verwende am liebsten Pentylene Glycol und Kaliumsorbat. Diese Kombination hat in sehr wässrigen Formulierungen bis jetzt am besten funktioniert für mich. Wenn ich andere Konservierungen versucht habe hat sich das Gel häufig getrennt... Hat geschäumt... Hat ausgeflockt... 😁
Liebe Grüße

Kathriona

Antworten