Hilfe bei der Mischung von Ölen

Frisch zum Rühren entschlossen? Fragen über Fragen? Hier gibt es Antworten, erste Wegweiser und garantiert geduldige Hilfe. Fragen stellen ist ausdrücklich erwünscht!

Moderator: Helga

Antworten

(Hat den Thread eröffnet)
Nadjne
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 13
Registriert: 15. Juni 2020, 10:54

Hilfe bei der Mischung von Ölen

Ungelesener Beitrag von Nadjne »

Hallo ihr Lieben :hallihallo:

ich bin ganz neu in dem Thema und hoffe dass ihr mir vllt helfen könnt...

Ich wollte nämlich folgende Öle als Körperöl mischen:
- Jojobaöl
- Arganöl
- Aprikosenkernöl
- Wildrosenöl
- Himbeerkernöl
- Distelöl

Bevor ich das tat dachte ich mir aber dann "Google doch mal ob du etwas beachten musst..." und bin auf die Seite von Olionatura gelandet... nachdem ich mich nun einwenig eingelesen habe, bin ich ziemlich verunsichert in welchen Mengen/Verhältnis ich die oben genannten Öle nun miteinander mischen sollte und kann :argverlegen:

Deshalb dachte ich mir dass ich euch mal frage - für eure hilfe wäre ich sehr dankbar :bluemchen:
liebe Grüße
Nadine

____________
Alles verdoppelt sich, wenn wir es teilen :-)

Benutzeravatar

Kati
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 533
Registriert: 4. März 2010, 21:04
Wohnort: Allgäu

Re: Hilfe bei der Mischung von Ölen

Ungelesener Beitrag von Kati »

Schau am besten noch mal auf Olionatura unter Ölgruppen
Die stabilen Öle wie Jojoba und Aprikosenkernöl setzt du Hochprozentig ein; Wirksofföle eher niedriger kalkulieren, z.B.
Jojoba 20%
Aprikosenkernöl 30%
Argan 30%
Distel10%
Wildrosenöl 5%
Himbeersamen5%

Das ganze am Abend verwenden :sunny:

Da
Grüße von Kati

Benutzeravatar

Nine
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 873
Registriert: 16. März 2018, 16:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Hilfe bei der Mischung von Ölen

Ungelesener Beitrag von Nine »

Hallo Nadjne,

Gegenfrage :-D : Wie bist du auf diese Öle gekommen und in welchem Verhältnis (und warum) wolltest du sie mischen?

Ohne nachgelesen zu haben und ohne auch nur ein Ölsäurenprofil im Kopf zu haben, würde ich z.B. 40 % Jojoba, je 15% Argan, Aprikosenkern und Distelöl sowie je 7% Himbeerkern und Wildrose nehmen. Für das jetzt noch fehlende Prozent (falls ich mich nicht verrechnet habe) gibst du Vitamin E hinzu.

Grüessli Nine

Benutzeravatar

Adorabelle
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 259
Registriert: 18. August 2019, 14:00
Wohnort: Saarland

Re: Hilfe bei der Mischung von Ölen

Ungelesener Beitrag von Adorabelle »

Liebe Nadine,

du warst durchaus schon auf dem richtigen Weg - Olionatura ist quasi die Mutterseite der Rührküche.
Die richtige Ölmischung zu finden dauert (zumindest bei mir) durchaus eine Weile. Ich komme "meiner" Mischung allmählich näher. :klimper:
Ich empfehle dir auf jeden Fall hier weiter zu lesen.

Und auch diese Seite und das hier ist sehr hilfreich.

Dort findest auf jeden Fall wertvolle Tipps sowohl zur Einsatzkonzentration als auch zur Wirkweise der verschiedenen Öle und für welchen Hauttyp sie geeignet sind.
Du musst dir vorher überlegen, ob du eine Tagescreme rühren möchtest oder eine Nachtpflege. Es gibt Öle, die lichtempfindlich sind, d.h. sie oxidieren bei Sonnenexposition und zuviel Wärme, weshalb sie in der Nachtpflege besser aufgehoben sind. Dazu gehört beispielsweise auch das von dir genannten Wildrosenöl. Es zählt zu den Pflegeölen, die nur in geringer Einsatzkonzentration genutzt werden.
Für den Sommer empfehlen sich leichte Öle, die oxidationsstabil sind (alle B0 Öle/Buttern nach Olionatura bspw.)
Der letzte Link für zu einer Tabelle von Helga, in der sie alle gängigen Öle aufgeführt und in die entsprechenden Gruppen eingeteilt hat. Das ist auf jeden Fall eine große Hilfe.

Vielleicht magst du das erstmal lesen, sacken lassen und postest dann nochmal einen Rezeptentwurf zum Drüberschauen? :knuddel:
Liebe Grüße, Adorabelle


(Hat den Thread eröffnet)
Nadjne
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 13
Registriert: 15. Juni 2020, 10:54

Re: Hilfe bei der Mischung von Ölen

Ungelesener Beitrag von Nadjne »

Nine hat geschrieben:
15. Juni 2020, 16:42
Hallo Nadjne,

Gegenfrage :-D : Wie bist du auf diese Öle gekommen und in welchem Verhältnis (und warum) wolltest du sie mischen?
Hallo Nine :winke:

Ich habe mir ein paar verschieden Öle angeschaut, geguckt welche Inhaltsstoffe sie haben und dachte mir einfach nur dass diese zusammen ein schönes Körperöl ergeben könnten  ... Das war einfach ein Gefühl, wie gesagt ich kenne mich in dem Thema noch so gar nicht aus :argverlegen: und finde es, nach dem einlesen, auch ehrlich gesagt nicht so leicht verständlich  :argstverlegen:

Bevor ich die Seite von olionatura fand, dachte ich man könnte die öle einfach so miteinander vermischen, also ohne ein richtig Verhältnis zueinander  :uh:  aber da wurde ich jetzt eines besseren belehrt... und da ich das ganze noch nicht wirklich verstehe, habe ich Sorge dass ich es bei dem Mischverhältnis falsch machen und es sich dann nicht so "lang hält" oder gar seine Wirkung sofort verliert :verlegen:
liebe Grüße
Nadine

____________
Alles verdoppelt sich, wenn wir es teilen :-)


(Hat den Thread eröffnet)
Nadjne
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 13
Registriert: 15. Juni 2020, 10:54

Re: Hilfe bei der Mischung von Ölen

Ungelesener Beitrag von Nadjne »

Kati hat geschrieben:
15. Juni 2020, 16:41
Schau am besten noch mal auf Olionatura unter Ölgruppen
Hi Kati :winke:

unter den Ölgruppen bei Olionatura habe ich mich eingelesen, deswegen bin ich ja jetzt etwas verwirrt :argverlegen:
Ich verstehe zwar dass es diese unterschiedelichen Gruppen gibt und dass sie deshalb zu einem unterschiedlichen Verhältnis zueinander vermischt werden sollen, kapiere aber noch nicht wirklich in welchem Verhältnis sie miteinander vermischt werden sollten/müssen damit sich das fertige Köperöl hält und damit die einzelnen Öle ihre wirkung entfalten können :verlegen:
Zuletzt geändert von Heike am 15. Juni 2020, 18:27, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Zitat repariert
liebe Grüße
Nadine

____________
Alles verdoppelt sich, wenn wir es teilen :-)

Benutzeravatar

Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 31106
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Hilfe bei der Mischung von Ölen

Ungelesener Beitrag von Heike »

Nadjne hat geschrieben:
15. Juni 2020, 18:19
Kati hat geschrieben:
15. Juni 2020, 16:41
Schau am besten noch mal auf Olionatura unter Ölgruppen
… kapiere aber noch nicht wirklich in welchem Verhältnis sie miteinander vermischt werden sollten/müssen damit sich das fertige Köperöl hält und damit die einzelnen Öle ihre wirkung entfalten können :verlegen:
Das steht dabei, mit prozentualen Angaben für einzelne Anteile an Gruppen. :-) Der Rest ist persönliche Kreativität.
Liebe Grüße
Heike

Benutzeravatar

Adorabelle
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 259
Registriert: 18. August 2019, 14:00
Wohnort: Saarland

Re: Hilfe bei der Mischung von Ölen

Ungelesener Beitrag von Adorabelle »

Liebe Nadjine,

auf der verlinkten Olionatura-Seite steht:

"Stabilisierende Basisöle: Gruppe B-0 (20–50 % der Mischung)"
"Pflegende Basisöle: Ölgruppen B-1, B-2, B-3 (50–70 % der Mischung)"
"Wirkstofföle: Ölgruppen W-, W-2, W-3 (5–10 % der Mischung)"

Damit finde ich, hat man doch schon eine genaue Anleitung zum Mischungsverhältnis.
Und mit Helgas "Öltabelle Fettsäuren", die ich ebenfalls angehängt habe, geht das Ganze sogar noch einfacher bzw. automatisch mit Excel. Helga hat zu jedem Öl die dazugehörige Gruppe und sogar die Fettsäurenverteilung notiert. Du musst nur noch deine Wunschöle eingeben und schauen, wie das Mischungsverhältnis ist (was ebenfalls in der Tabelle ganz unten im blauen Kasten steht).
Ich bin sicher, damit kannst du eine schöne, passende Ölmischung für dich finden. Ich benutze die Tabelle übrigens auch und bin extrem zufrieden damit.

Viel Glück und liebe Grüße
Liebe Grüße, Adorabelle


(Hat den Thread eröffnet)
Nadjne
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 13
Registriert: 15. Juni 2020, 10:54

Re: Hilfe bei der Mischung von Ölen

Ungelesener Beitrag von Nadjne »

Adorabelle hat geschrieben:
15. Juni 2020, 16:48
Liebe Nadine,

du warst durchaus schon auf dem richtigen Weg - Olionatura ist quasi die Mutterseite der Rührküche.
Die richtige Ölmischung zu finden dauert (zumindest bei mir) durchaus eine Weile. Ich komme "meiner" Mischung allmählich näher. :klimper:
Ich empfehle dir auf jeden Fall hier weiter zu lesen.

Und auch diese Seite und das hier ist sehr hilfreich.

Dort findest auf jeden Fall wertvolle Tipps sowohl zur Einsatzkonzentration als auch zur Wirkweise der verschiedenen Öle und für welchen Hauttyp sie geeignet sind.
Du musst dir vorher überlegen, ob du eine Tagescreme rühren möchtest oder eine Nachtpflege. Es gibt Öle, die lichtempfindlich sind, d.h. sie oxidieren bei Sonnenexposition und zuviel Wärme, weshalb sie in der Nachtpflege besser aufgehoben sind. Dazu gehört beispielsweise auch das von dir genannten Wildrosenöl. Es zählt zu den Pflegeölen, die nur in geringer Einsatzkonzentration genutzt werden.
Für den Sommer empfehlen sich leichte Öle, die oxidationsstabil sind (alle B0 Öle/Buttern nach Olionatura bspw.)
Der letzte Link für zu einer Tabelle von Helga, in der sie alle gängigen Öle aufgeführt und in die entsprechenden Gruppen eingeteilt hat. Das ist auf jeden Fall eine große Hilfe.

Vielleicht magst du das erstmal lesen, sacken lassen und postest dann nochmal einen Rezeptentwurf zum Drüberschauen? :knuddel:
_______________________________________________

Hallo Adorabelle, :winke:

die von mir genannten Öle habe ich nach den Wirkweisen ausgesucht, für was man sie anwendet hatte ich vorher im Internet nachgelesen...da ich eine etwas spezielle haut habe :superirre: und diese Öle sich alle gut machen würden, dachte ich einfach '' warum sie nicht miteinander vermischen statt alle einzeln aufzutragen'' :argstverlegen:

Öle zu finden die für bestimmte Hautprobleme sind habe ich gar nicht mal, das finde ich noch relativ gut durch :flower:
Ich habe echt eher das Problem dass ich nicht so recht verstehe wie ich von selbst herrausfinde in welchen Mischverhältnis die einzelnen Gruppen zu setzen sind - gibt es da vllt eine %spanne für die jeweiligen Ölgruppen die man entnehmen kann?

Die links zu den Tabellen bzw die Tabellen werden mir leider nicht angezeigt, ich scheine nicht die Befugnis zu haben, diese Dateien einsehen zu dürfen :argverlegen:
liebe Grüße
Nadine

____________
Alles verdoppelt sich, wenn wir es teilen :-)


(Hat den Thread eröffnet)
Nadjne
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 13
Registriert: 15. Juni 2020, 10:54

Re: Hilfe bei der Mischung von Ölen

Ungelesener Beitrag von Nadjne »

OOoooh, jetzt habe ich doch tatsächlich vergessen mich in meinen Antworten bei euch zu bedanken :schocking: :argverlegen:

Habt ganz vielen lieben Dank für eure Antworten :love:
liebe Grüße
Nadine

____________
Alles verdoppelt sich, wenn wir es teilen :-)


(Hat den Thread eröffnet)
Nadjne
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 13
Registriert: 15. Juni 2020, 10:54

Re: Hilfe bei der Mischung von Ölen

Ungelesener Beitrag von Nadjne »

Heike hat geschrieben:
15. Juni 2020, 18:28
Nadjne hat geschrieben:
15. Juni 2020, 18:19
Kati hat geschrieben:
15. Juni 2020, 16:41
Schau am besten noch mal auf Olionatura unter Ölgruppen
… kapiere aber noch nicht wirklich in welchem Verhältnis sie miteinander vermischt werden sollten/müssen damit sich das fertige Köperöl hält und damit die einzelnen Öle ihre wirkung entfalten können :verlegen:
Das steht dabei, mit prozentualen Angaben für einzelne Anteile an Gruppen. :-) Der Rest ist persönliche Kreativität.
_______________________________
Hi Heike,

Oh :argstverlegen: Stimmt, die prozentualen Angaben von/bis stehen mit dabei - da war ich doch etwas verwirrter und hab den Wald voller Bäume nicht gesehen :freude:

Danke :blumenstrauss:
liebe Grüße
Nadine

____________
Alles verdoppelt sich, wenn wir es teilen :-)

Benutzeravatar

Carmerix
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 139
Registriert: 24. Februar 2020, 20:55
Wohnort: Frankenländle

Re: Hilfe bei der Mischung von Ölen

Ungelesener Beitrag von Carmerix »

Adorabelle hat geschrieben:
15. Juni 2020, 18:33
Und mit Helgas "Öltabelle Fettsäuren", die ich ebenfalls angehängt habe, geht das Ganze sogar noch einfacher bzw. automatisch mit Excel. Helga hat zu jedem Öl die dazugehörige Gruppe und sogar die Fettsäurenverteilung notiert. Du musst nur noch deine Wunschöle eingeben und schauen, wie das Mischungsverhältnis ist (was ebenfalls in der Tabelle ganz unten im blauen Kasten steht).
Ich bin sicher, damit kannst du eine schöne, passende Ölmischung für dich finden. Ich benutze die Tabelle übrigens auch und bin extrem zufrieden damit.
Ich habe die Excel-Tabelle von Helga aus dem Thread heruntergeladen und bekomme, nachdem ich die Gramm bei den einzelnen Ölen eingeben habe, als Ergebnis (außer im Feld "Summe Menge in g:" ) in den Berechnungsfeldern immer einen einen "ungültigen Bezug"- Fehler zurück. Ich habe an der Tabelle nichts verändert.
Geht das nur mir so bzw. stelle ich mich mal wieder a bissl dumm an? :argverlegen:

Viele liebe Grüße
Carmen
Schön, dass ich bei Euch sein darf!


(Hat den Thread eröffnet)
Nadjne
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 13
Registriert: 15. Juni 2020, 10:54

Re: Hilfe bei der Mischung von Ölen

Ungelesener Beitrag von Nadjne »

Adorabelle hat geschrieben:
15. Juni 2020, 18:33
Liebe Nadjine,

auf der verlinkten Olionatura-Seite steht:

"Stabilisierende Basisöle: Gruppe B-0 (20–50 % der Mischung)"
"Pflegende Basisöle: Ölgruppen B-1, B-2, B-3 (50–70 % der Mischung)"
"Wirkstofföle: Ölgruppen W-, W-2, W-3 (5–10 % der Mischung)"

Damit finde ich, hat man doch schon eine genaue Anleitung zum Mischungsverhältnis.
Und mit Helgas "Öltabelle Fettsäuren", die ich ebenfalls angehängt habe, geht das Ganze sogar noch einfacher bzw. automatisch mit Excel. Helga hat zu jedem Öl die dazugehörige Gruppe und sogar die Fettsäurenverteilung notiert. Du musst nur noch deine Wunschöle eingeben und schauen, wie das Mischungsverhältnis ist (was ebenfalls in der Tabelle ganz unten im blauen Kasten steht).
Ich bin sicher, damit kannst du eine schöne, passende Ölmischung für dich finden. Ich benutze die Tabelle übrigens auch und bin extrem zufrieden damit.

Viel Glück und liebe Grüße
-----------------------------------------------------------

Liebe Adorabelle,

lieben Dank für deine Auflistung :bluemchen:
damit hat man wirklich schonmal eine gute Anleitung wie es aussehen kann :klimper:

Die '' Öltabelle Fettsäuren'' wird mir leider weder angezeigt noch kann ich sie öffnen... dort wo die datei zum anklicken wäre, wird mir angezeigt dass ich für diese Datei leider nicht berechtigt bin :frown: :cry:
Muss mich dafür erst jemand ''Freischalten''? :argverlegen:

Lieben Dank :sunny:
liebe Grüße
Nadine

____________
Alles verdoppelt sich, wenn wir es teilen :-)

Benutzeravatar

Carmerix
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 139
Registriert: 24. Februar 2020, 20:55
Wohnort: Frankenländle

Re: Hilfe bei der Mischung von Ölen

Ungelesener Beitrag von Carmerix »

Nadjne hat geschrieben:
15. Juni 2020, 19:05
Die '' Öltabelle Fettsäuren'' wird mir leider weder angezeigt noch kann ich sie öffnen... dort wo die datei zum anklicken wäre, wird mir angezeigt dass ich für diese Datei leider nicht berechtigt bin :frown: :cry:
Muss mich dafür erst jemand ''Freischalten''? :argverlegen:
Hallo Nadjne,

einige Inhalte sind erst ab einer gewissen Anzahl an eigener Beiträge hier im Forum sichtbar.
Schau mal hier, da kannst Du Dich orientieren, was Du bereits lesen darfst und was nicht.

Viele Grüße
Carmen
Schön, dass ich bei Euch sein darf!


(Hat den Thread eröffnet)
Nadjne
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 13
Registriert: 15. Juni 2020, 10:54

Re: Hilfe bei der Mischung von Ölen

Ungelesener Beitrag von Nadjne »

Carmerix hat geschrieben:
15. Juni 2020, 19:14
einige Inhalte sind erst ab einer gewissen Anzahl an eigener Beiträge hier im Forum sichtbar.
Schau mal hier, da kannst Du Dich orientieren, was Du bereits lesen darfst und was nicht.
____________________________

Hallo Carmen,

Achsooooo, hab mich schon gewundert :leisekichern:

Dank dir!
Zuletzt geändert von Helga am 16. Juni 2020, 23:57, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Zitat eingekürzt
liebe Grüße
Nadine

____________
Alles verdoppelt sich, wenn wir es teilen :-)

Benutzeravatar

Carmerix
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 139
Registriert: 24. Februar 2020, 20:55
Wohnort: Frankenländle

Re: Hilfe bei der Mischung von Ölen

Ungelesener Beitrag von Carmerix »

Nadjne hat geschrieben:
15. Juni 2020, 19:18

Achsooooo, hab mich schon gewundert :leisekichern:
Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass das bitter ist.
Gerade wenn man neu im Forum ist und sich vor dem ersten Rühren orientieren und Wissen aufsaugen möchte, sind viele interessante Beiträge leider noch unter Verschluss. Aber meine Erfahrung hat mich auch gelehrt, dass es besser ist erst mal mit den Basics von olionatura zu beginnen und sich dann langsam weiter ranzutasten, sonst wird man als Anfänger schnell wirr im Kopf. ;)
Zuletzt geändert von Helga am 16. Juni 2020, 23:54, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Zitat lesefreundlich eingekürzt
Schön, dass ich bei Euch sein darf!


(Hat den Thread eröffnet)
Nadjne
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 13
Registriert: 15. Juni 2020, 10:54

Re: Hilfe bei der Mischung von Ölen

Ungelesener Beitrag von Nadjne »

Hallo ihr lieben,

Ich hab mir die Ölgruppen und die Prozentanteile nocheinmal genauer angesehen.

Nun habe ich geschaut in welchen Verhältnis ich vom Gefühl her die Öle gerne mischen würde,
dabei ist folgendes rausgekommen:

Jojoba 35%
Argan 20%
Aprikosenkern 15%
Distel 15%
Wildrosen 7%
Himbeersamen 5%
Vitamin E 3% (als zusatzlichen Haltbarkeit, wnns nicht gut ist kann ich die restlichen % auch auf ein Öl vertreilen)

Wäre diese Mischung in Ordnung oder würdet ihr etwas andern - und wenn ja warum? (damit ich es verstehe :argverlegen: )
Und hättet ihr vllt noch einen Tipp wo ich gutes Vitamin E herbekomme? oder generell Qulitativ Bio Öle (bzw würdet ihr sagen dass das sortiment von naissance gut ist?)

Ganz herzlichsten Dank euch allen :love:
liebe Grüße
Nadine

____________
Alles verdoppelt sich, wenn wir es teilen :-)

Benutzeravatar

marie
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 544
Registriert: 29. Oktober 2019, 22:15

Re: Hilfe bei der Mischung von Ölen

Ungelesener Beitrag von marie »

Moin Carmen,
die Tabelle zeigt bei mir auch nur die von mir eingegebenen Gramm (sowie deren Summe) an und rechnet keine Prozente aus.
Bei E59 (das ist das Feld, das auf ein - in meiner Tabelle nicht vorhandenes Rezept - Bezug nehmen sollte) gibt es die erste Fehlermeldung; Excel meint, etwas sei verschoben oder gelöscht worden ....
Liebe Grüße, marie

Benutzeravatar

Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 31106
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Hilfe bei der Mischung von Ölen

Ungelesener Beitrag von Heike »

Nadjne hat geschrieben:
15. Juni 2020, 20:18
Vitamin E 3% (als zusatzlichen Haltbarkeit, wnns nicht gut ist kann ich die restlichen % auch auf ein Öl vertreilen)
Zuviel. Man nimmt als Stabilisator für Öle eher 0,1 bis 0,2 %. :-)
Liebe Grüße
Heike

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 16204
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Hilfe bei der Mischung von Ölen

Ungelesener Beitrag von Helga »

marie hat geschrieben:
15. Juni 2020, 21:32
Moin Carmen,
die Tabelle zeigt bei mir auch nur die von mir eingegebenen Gramm (sowie deren Summe) an und rechnet keine Prozente aus.
Bei E59 (das ist das Feld, das auf ein - in meiner Tabelle nicht vorhandenes Rezept - Bezug nehmen sollte) gibt es die erste Fehlermeldung; Excel meint, etwas sei verschoben oder gelöscht worden ....
Liebe Grüße, marie
Marie - stimmt, tut mir leid. Diese Tabelle habe ich von einem Rechner abgetrennt, jetzt fehlt der Bezug dazu.
Ich werde das in den nächsten Tagen korrigieren, bis dahin anbei der komplette Rechner :), der sollte funktionieren.
Kosmetikrechner_Rev3.6.xls
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 16204
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Hilfe bei der Mischung von Ölen

Ungelesener Beitrag von Helga »

Carmerix hat geschrieben:
15. Juni 2020, 18:59
Geht das nur mir so bzw. stelle ich mich mal wieder a bissl dumm an? :argverlegen:
Nein, das ist mein Fehler, tut mir leid :), die Tabelle habe ich von einem kompletten Rechner - wie oben beschrieben - abgetrennt.
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

marie
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 544
Registriert: 29. Oktober 2019, 22:15

Re: Hilfe bei der Mischung von Ölen

Ungelesener Beitrag von marie »

Liebe Helga,
vielen lieben Dank für die Tabelle :rosefuerdich:
Bin sehr beeindruckt, wieviel interessante Infos Du in die Tabelle eingearbeitet und verknüpft hast :tach: (werd damit mal meine Rezepte ein bisschen :lupe: und ggf etwas anpassen).
Liebe Grüße, marie


(Hat den Thread eröffnet)
Nadjne
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 13
Registriert: 15. Juni 2020, 10:54

Re: Hilfe bei der Mischung von Ölen

Ungelesener Beitrag von Nadjne »

… und beim Vitamin-E Acetat 3% - 5% nehmen sollte... deshalb bin ich von ausgegangen dass 3% völlig okay wären (?).
 ! Nachricht von: Heike
Nadjne, sorry, ich habe Deinen Beitrag editiert statt zitiert. Das ist so peinlich … :argstverlegen:
Ich wollte sagen: Das Acetat schützt das Öl nicht, es liegt gebunden vor. Erst nach dem Auftrag auf die Haut wird es dort durch hauteigene Enzyme gespalten. Du benötigst natürliche Tocopherole, damit sie im Öl selbst wirken.
liebe Grüße
Nadine

____________
Alles verdoppelt sich, wenn wir es teilen :-)

Benutzeravatar

Linea
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 42
Registriert: 19. Januar 2020, 18:13

Re: Hilfe bei der Mischung von Ölen

Ungelesener Beitrag von Linea »

Hallo,

ich lese hier gerade mit und habe mit deine Tabelle runtergeladen Helga
Helga hat geschrieben:
16. Juni 2020, 23:56
bis dahin anbei der komplette Rechner :), der sollte funktionieren.
Wow, Hut ab, dieser Rechner ist echt eine Leistung! Vielen Dank, dass du ihn so großzügig hier teilst :blumenstrauss:

Ich kann ihn gerade nur auf dem Handy ansehen, ich muss ihn dann nochmal richtig am Laptop würdigen...

Irgendwie kann man in Excel doch auch Felder sperren, so dass man sie nicht einfach so ändern kann, oder? So könnte man vielleicht vermeiden, dass man ausversehen irgendwo was kaputt macht, weil man im falschen Feld was reintippt. Weiß aber nicht wie kompliziert das ist, muss man mal Hr. Google fragen :gruebel: ...

Auf jeden Fall vielen Dank nochmal!
Viele Grüße
Linea


(Hat den Thread eröffnet)
Nadjne
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 13
Registriert: 15. Juni 2020, 10:54

Re: Hilfe bei der Mischung von Ölen

Ungelesener Beitrag von Nadjne »

Nadjne hat geschrieben:
18. Juni 2020, 13:29
… und beim Vitamin-E Acetat 3% - 5% nehmen sollte... deshalb bin ich von ausgegangen dass 3% völlig okay wären (?).
 ! Nachricht von: Heike
Nadjne, sorry, ich habe Deinen Beitrag editiert statt zitiert. Das ist so peinlich … :argstverlegen:
Ich wollte sagen: Das Acetat schützt das Öl nicht, es liegt gebunden vor. Erst nach dem Auftrag auf die Haut wird es dort durch hauteigene Enzyme gespalten. Du benötigst natürliche Tocopherole, damit sie im Öl selbst wirken.
—————————
Hallo Heike,

achso! Gut das du das sagst ;-) ich bin nämlich davon ausgegangen dass das Acetat das gemischte Öl ebenso schützt und länger haltbar macht :argverlegen: - Hab vielen Dank!!! Ich hätte mich jetzt schon fast dazu entschlossen ein Acetat zu bestellen, aber dann nehme ich dich lieber ein natürliches :-)

Eine Empfehlung für eine bestimmte Marke hast du aber nicht oder? :argstverlegen:
liebe Grüße
Nadine

____________
Alles verdoppelt sich, wenn wir es teilen :-)

Benutzeravatar

Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 31106
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Hilfe bei der Mischung von Ölen

Ungelesener Beitrag von Heike »

Nadjne hat geschrieben:
19. Juni 2020, 16:27
Eine Empfehlung für eine bestimmte Marke hast du aber nicht oder? :argstverlegen:
Marken haben wir bei diesem Rohstoff in der Regel nicht zur Verfügung. Onlineshops führen natürliches Toocpherol, manchmal als Einzelsubstand (D-a-Tocopherol), manchmal als Mischung verschiedener Tocos, immer gelöst in Öl (allerdings in unterschiedlicher Verdünnung) und von verschiedenen Herstellern, vermute ich. Es gibt sie in unseren Shops, einfach mal nachschauen und Beschreibungen vergleichen. :-) Ich mag diesen Rohstoff gerne bio, wenn verfügbar – das z. B. ist das Produkt, das ich für meine Seminare einkaufe.
Liebe Grüße
Heike


(Hat den Thread eröffnet)
Nadjne
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 13
Registriert: 15. Juni 2020, 10:54

Re: Hilfe bei der Mischung von Ölen

Ungelesener Beitrag von Nadjne »

Heike hat geschrieben:
20. Juni 2020, 08:59
Nadjne hat geschrieben:
19. Juni 2020, 16:27
Eine Empfehlung für eine bestimmte Marke hast du aber nicht oder? :argstverlegen:
Marken haben wir bei diesem Rohstoff in der Regel nicht zur Verfügung. Onlineshops führen natürliches Toocpherol, manchmal als Einzelsubstand (D-a-Tocopherol), manchmal als Mischung verschiedener Tocos, immer gelöst in Öl (allerdings in unterschiedlicher Verdünnung) und von verschiedenen Herstellern, vermute ich. Es gibt sie in unseren Shops, einfach mal nachschauen und Beschreibungen vergleichen. :-) Ich mag diesen Rohstoff gerne bio, wenn verfügbar – das z. B. ist das Produkt, das ich für meine Seminare einkaufe.


Hallo Heike :-)

Vielen lieben Dank für die Info, das bringt mir schonmal etwas Licht in meinen Kopf :-D
und danke für den Link zum Shop!

Ich habe mir die Vitamin E Produkte sogleich angesehen :sunny:
Die Produktbeschreibung zeigt mir den Unterschied zwischen den Produkten nicht unbedingt (es ist auch nicht zu allen eine Beschreibung da) :argverlegen: weshalb ich nochmal fragen wollte, welchen Unterschied es zwischen den Vitamin E "Tocpherol, Helianthus Annuus seed oil" und den zwei anderen Vitamin-E Produkten im Shop gibt?

Tut mir leid dass ich soviele fragen habe :verlegen: die Sache mit den Vitamine E verwirrt mich nur etwas, da es da einige Unterschiede in der Konzentration und unterschiedlicher Verdünnung mit zugefügten Ölen gibt... Ich hätte nämlich gerne ein Vitamin E Produkt welches ich in mein selbstgemischten Körperöl (6 verschiedene öle) geben kann ohne dass in dem Vitamin E ein weiteres Öl beigemischt ist, denn dann hätte mein Körperöl ja 7 Öle und das 7te wäre eins was ich in meiner Mischung nicht dabei haben wollen würde :argverlegen:
Vllt denke ich da aber auch falsch oder zu kompliziert :argstverlegen:

Hab ganz vielen lieben Dank! Für deine Antwort bin ich dir wirklich unheimlich Dankbar :love:
liebe Grüße
Nadine

____________
Alles verdoppelt sich, wenn wir es teilen :-)

Benutzeravatar

Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 31106
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Hilfe bei der Mischung von Ölen

Ungelesener Beitrag von Heike »

Nadjne hat geschrieben:
20. Juni 2020, 10:35
Die Produktbeschreibung zeigt mir den Unterschied zwischen den Produkten nicht unbedingt (es ist auch nicht zu allen eine Beschreibung da) :argverlegen: weshalb ich nochmal fragen wollte, welchen Unterschied es zwischen den Vitamin E "Tocpherol, Helianthus Annuus seed oil" und den zwei anderen Vitamin-E Produkten im Shop gibt?
Im Zweifelsfall würde ich immer den Händler fragen; er kennt die Handelsprodukte dahinter (oder hat entsprechende Unterlagen). In der Regel werden die Unterschiede die der Herkunft sein (natürlich versus synthetisch), in der Konzentration, im Trägeröl, Bio oder konventionell, isoliertes Tocopherol oder eine Mischung …
Nadjne hat geschrieben:
20. Juni 2020, 10:35
Ich hätte nämlich gerne ein Vitamin E Produkt welches ich in mein selbstgemischten Körperöl (6 verschiedene öle) geben kann ohne dass in dem Vitamin E ein weiteres Öl beigemischt ist, denn dann hätte mein Körperöl ja 7 Öle und das 7te wäre eins was ich in meiner Mischung nicht dabei haben wollen würde :argverlegen:
Tocopherol ist immer in einem Trägeröl gelöst. Ich vermute, das dies u. a. mit der Instabilität des natürlichen D-a-Tocopherols zu tun hat. In der Kosmetik üblich sind Konzentrationen von ca. 70 %. Bei der empfohlenen Dosierung fällt dies nicht ins Gewicht. Du benötigst auch keine 7 Öle für Dein Körperöl. Das ist eher marketingtechnisch üblich – die Verbraucherin liest wohlklingende Öl-Namen und glaubt, etwas besonders Wertvolles zu kaufen. Ich empfinde es als ausreichend, 3 Öle zu mischen, damit jedes in seinem spezifischen Wirkspektrum zum Tragen kommt. Ein wenig Sanddornfruchtfleischöl – das wäre dann das vierte – kann man hier und da dazugeben. Jojoba- oder Wiesenschaumkrautöl zum Stabilisieren und zwei weitere, eventuell Sanddornfruchtfleischöl oder Weizenkeimöl – reichen völlig. Mit letzteren hätten wir dann auch natürliche Tocopherole in der Mischung, vor allem das aktive Alpha-Tocopherol.

Übrigens sind in vielen Ölen, die wir kaufen, bereits stabilisierende Tocopherole enthalten, die z. T. nicht deklariert werden müssen, weil ihr Anteil so gering ist. Gibt man dann selbst noch etwas hinzu, kann dies die Oxidation eher fördern (eine proxodative Wirkung zeigen).
Liebe Grüße
Heike


(Hat den Thread eröffnet)
Nadjne
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 13
Registriert: 15. Juni 2020, 10:54

Re: Hilfe bei der Mischung von Ölen

Ungelesener Beitrag von Nadjne »

Heike hat geschrieben:
20. Juni 2020, 10:56
Im Zweifelsfall würde ich immer den Händler fragen;

Liebe Heike,

Lieben Dank für deine Antwort! Ich werde mir überlegen ob ich zu den Fragen den Händler kontaktiere, so werde ich ja dann auch schlauer und lerne ;-)

:argstverlegen: Die 6 Öle habe ich mir für mein Körperöl, ganz gezielt für meine Haut ausgesucht und würde sie auch so gerne verwenden - auch wenn du recht hast und 3 sicherlich reichen :argverlegen:

Jetzt frage ich mich allerdings ob ich den Ölen noch Vitamin E zufügen soll, falls es schon Tocopherol enthält, ich will ja kein proxodative Wirkung erzeugen - oh wow, alles gar nicht so einfach für einen neuling wie mich :argverlegen: :schleich:
Ob ich da jemals den Durchblick erlangen werde? :brille: :argstverlegen:
Zuletzt geändert von Helga am 20. Juni 2020, 13:47, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Zitat handyfreundlich eingekürzt
liebe Grüße
Nadine

____________
Alles verdoppelt sich, wenn wir es teilen :-)

Antworten