Gesichtswasser mit ausschließlich Konservierung gegen Bakterien/Keime, nicht aber Schimmel?

Frisch zum Rühren entschlossen? Fragen über Fragen? Hier gibt es Antworten, erste Wegweiser und garantiert geduldige Hilfe. Fragen stellen ist ausdrücklich erwünscht!

Moderator: Helga

Benutzeravatar

Nine
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 873
Registriert: 16. März 2018, 16:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Gesichtswasser mit ausschließlich Konservierung gegen Bakterien/Keime, nicht aber Schimmel?

Ungelesener Beitrag von Nine »

Nachtrag @Helga: Ich sehe grade, du hattest den Kernpunkt schon beantwortet, sorry für die Doppelung!
:hallihallo: Nine

Benutzeravatar

Birgit Rita
Moderator
Moderator
Beiträge: 5196
Registriert: 18. Januar 2012, 22:00
Wohnort: Leverkusen

Re: Gesichtswasser mit ausschließlich Konservierung gegen Bakterien/Keime, nicht aber Schimmel?

Ungelesener Beitrag von Birgit Rita »

Birgit Rita hat geschrieben:
23. Juni 2020, 17:40
......................................
Ich habe so einen zu Hause, mir war nicht klar das er ohne Luft arbeiten soll, Bezweifel ich immer noch.

..............................................
Ihr Lieben,
!!!!!!!!!!!!!!!!!ich muß hier ein Denkfehler , schlechte formulierung korrigieren.!!!!!!!!!!!!!

Was ich eigentlich meinte ist, das er nicht Luftdicht ist wie ein Airlessspender,

....so dringen mit der Luft auch Aerosol-Partikel: Bakterien, Viren, Pilzsporen, Pflanzenpartikel mit ein dringen.

An Aerosole in From von Treibgasen habe ich garnicht gedacht ich war Gedanklich bei der Verkeimungsgefahr. :opa:
Lieben Grus
Birgit Rita :-)


(Hat den Thread eröffnet)
Ulli
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 68
Registriert: 15. Juni 2020, 15:43

Re: Gesichtswasser mit ausschließlich Konservierung gegen Bakterien/Keime, nicht aber Schimmel?

Ungelesener Beitrag von Ulli »

Birgit Rita hat geschrieben: Was ich eigentlich meinte ist, das er nicht Luftdicht ist wie ein Airlessspender,
....so dringen mit der Luft auch Aerosol-Partikel: Bakterien, Viren, Pilzsporen, Pflanzenpartikel mit ein dringen.
Ich war mir unsicher, wie Du es meintest, daher hatte ich genau das - dass ich mir nicht sicher bin - erwähnt, bin aber dann doch erstmal auf die Funktionsweise des Non-Aerosol-Schäumers eingegangen, habe aber hernach so ausführlich über die verschiedenen Arten von Wasser schwadroniert, weil Du ja auch das mit der Bakterienverkeimung erwähntest :D

Wie gesagt, ich bin kein Biologe, ich weiß nach wie vor nicht, wie lange abgekochtes aqua destillata keimfrei bleiben kann, ggf. ist das auch abhängig vom ph-Wert des Gemisches im Schäumer? - aber genau aufgrund dieser Unsicherheit mixe ich mir nur kleinere Mengen im Foamer, also vielleicht ein Drittel der Flasche, so dass ich nach wenigen Tagen - in einem neuen Foamer, während der andere so gut es geht desinfiziert wird, inkl. Spenderaufsatz - dann ein frisches Gemisch habe und mir relativ sicher sein kann, dass da nix in der Menge rumwachsen kann, so dass es mir (in der kurzen Zeitspanne) schaden würde, solange alles vorher sterilisiert war und ich nicht mit meinen kontaminierten Griffeln oder durch das Einfüllen selbst was einbringe :D
Viele Grüße,
Ulli

Benutzeravatar

Nine
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 873
Registriert: 16. März 2018, 16:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Gesichtswasser mit ausschließlich Konservierung gegen Bakterien/Keime, nicht aber Schimmel?

Ungelesener Beitrag von Nine »

Ulli hat geschrieben:
24. Juni 2020, 13:33
[...] ich weiß nach wie vor nicht, wie lange abgekochtes aqua destillata keimfrei bleiben kann, ggf. ist das auch abhängig vom ph-Wert des Gemisches im Schäumer? [...]
Irgendwie verstehe ich dein Problem nicht :gruebel: Wen interessiert es, wie lange aqua dest. keimfrei bleiben kann, wenn wir hier von Zubereitungen sprechen? Und darüber gibt es einschlägige Informationen* ;-):
  • Liste naturkosmetikkonformer Konservierer
  • Einsatzkonzentration und Wirkdauer
  • Wirkbereich (Pilze/Hefen/Bakterien)
  • einzuhaltener pH-Wert-Bereich
  • Konservierungsrechner
Also, was genau ist dir nicht klar?

Gruß Nine
* Wie immer auf der Olionatura-Hauptseite, z.B. hier.


(Hat den Thread eröffnet)
Ulli
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 68
Registriert: 15. Juni 2020, 15:43

Re: Gesichtswasser mit ausschließlich Konservierung gegen Bakterien/Keime, nicht aber Schimmel?

Ungelesener Beitrag von Ulli »

Nine hat geschrieben: Irgendwie verstehe ich dein Problem nicht :gruebel: Wen interessiert es, wie lange aqua dest. keimfrei bleiben kann, wenn wir hier von Zubereitungen sprechen? Und darüber gibt es einschlägige Informationen* ;-):
Also, was genau ist dir nicht klar?
* Wie immer auf der Olionatura-Hauptseite, z.B. hier.
Hallo Nine, danke für den Link, insbesondere den hatte ich freilich bereits gelesen, da es in meinem eigenen Interesse, als auch insbesondere dem meines Bekannten ist, eben keine Konservierungsmittel zu benutzen, insofern nur irgendwie möglich.

Wir beide haben eine extrem sensible Haut, und, klar, etwas Unkonserviertes macht da eher noch mehr Probleme, als die meisten Konservierungsmittel, die ich als für mich "akzeptabel" ansehe, sehe da aber bei ca. 3 Tagen mit dem Obigen (Tensid im foamer) kein Problem; freilich würde ich das nicht bei einer Creme mit WP machen, die mir länger auf der Haut auch noch liegt.

Mein Bekannter kriegt bösartigen Ausschlag von - übertrieben gesagt - fast allem, das einen Schatten wirft; er hat mehrere Nahrungsmittelallergien, viele Lebensmittel, die er absolut meiden muss, generell ergo eine Allergieneigung.

All die Seifen, Lotionen, Cremes, Salben, die sein Arzt ihm entweder empfohlen oder verschrieben hat, lösen irgendeine Reaktion bei ihm aus, und ich schaue mir dann die Inhaltsstoffe an, um herauszufinden, was das bei ihm triggert.

Bei Psoriasis und Neurodermitis soll man doch - so ist mein Wissensstand von u.a. Psoriasis-Seiten - die Haut möglichst nicht mit Duftstoffen, Emulgatoren und Konservierungsmitteln belasten, da die alle Trigger sein können (klar, hypothetisch kann alles ein Trigger sein, aber ebendiese Stoffe sind mit am meisten bekannt als solchige).
Daher der Grundgedanke, dass er - was Duschen angeht - möglichst wenig Tensid benutzt, und immer frisch "anrührt".

Klar, in seinem Fall sollte da besser eine gute Naturseife mit hoher Überfettung daher, vermute ich mal, aber das ginge auch zu kombinieren.

Ich selbst habe wohl ein seborrhoisches Ekzem auf der gesamten Kopfhaut, die manchmal auch bis zu den Augenbrauen und Ohren geht; ggf. auch ein nur sich auf dem Kopf lokalisierende Psoriasis, ich weiß es nicht, ich gehe seit Jahren zu diversen Ärzten, und sie können mir nicht helfen, während ich unter dem starken Haarausfall sehr leide (wie es mein [Ex-]Hautarzt so schön sagte, als er sich meine Tüte mit nur aus der Bürste gesammelten Haaren von nur 2 Wochen sagte: "Da kann man sich ja ein Kopfkissen draus machen.")

Da mein Kenntnisstand in Sachen Rezepten, insbesondere solchigen mit WP noch verschwindend gering ist, ich aber nicht so unverschämt sein möchte, mir von euch Rezepte "kredenzen" zu lassen, sondern mich hier in diese Community "auf natürlichem und gesundem Wege" einbringen möchte, kann ich immer nur das Beste, das mit meinem derzeitigen Wissensstand möglich ist, aus meiner Situation machen, und lesen wie eine Bekloppte, als auch euch (hoffe ich) vorsichtig Fragen zu stellen, die mein Wissen vergrößern, ohne dass ich wie eine Art Parasit rüberkomme, der nur von euch nimmt, aber nicht bereit ist, selbst zu lernen oder etwas zu geben.

- Evtl. sollte ich mal etwas von dem Seifengemisch nach 3 Tagen auf einen Nährboden geben und sehen, wie schnell sich was entwickelt.. ist aber schwer, das Zuhause keimfrei und damit als eine Art von Beweis der mikrobiellen Belastung hinzukriegen.

Wie auch immer, ich wollte das eigentlich nicht so offen sagen, da ich immer befürchte, dass ich falsch rüberkomme, wenn ich so ehrlich bin; ich versuche niemandem auf den Fuß zu treten und möchte gerne in eure Runde aufgenommen werden.

Allerdings bin ich ein Neuling, ihr kennt mich noch nicht, und wir müssen uns alle halt erstmal beschnuppern, daher hoffe ich ich, war/ist es okay, dass ich versuche, meine Perspektive, Motivation und Begründung für meine Handlungen näher rüberzubringen, auch wenn dieser Art von "Seelenstriptease" mir jetzt so quasi-öffentlich nicht so angenehm ist; aber es ist allemal besser, als ggf. von euch oder Dir missverstanden zu werden.

Alles, was ich tun kann, ist Dir und allen anderen zu versichern, dass ich sowohl lernbegierig - ich lese mich durch diese Themen seit vielen Monaten, mit jedem Quentchen meiner Freizeit, das ich erübrigen kann - als auch -fähig bin, und auch Kritik annehmen kann, insofern sie konstruktiv formuliert ist.

Wie ich bereits mal erwähnte: Es sind 2 Paar Schuhe, Wissen zu akkumulieren, es aber auch kombinieren und anwenden zu können, und daher bin ich hier bei euch, in der Hoffnung, nicht nur wachsen zu können, sondern auch irgendwann die Möglichkeit zu haben, etwas für euch beizutragen.
Viele Grüße,
Ulli

Antworten