Überforderung wegen großer Auswahl an Rohstoffen - ich brauche Rat!

Frisch zum Rühren entschlossen? Fragen über Fragen? Hier gibt es Antworten, erste Wegweiser und garantiert geduldige Hilfe. Fragen stellen ist ausdrücklich erwünscht!

Moderator: Helga

Antworten

(Hat den Thread eröffnet)
saifas
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 19
Registriert: 28. Oktober 2020, 22:31

Überforderung wegen großer Auswahl an Rohstoffen - ich brauche Rat!

Ungelesener Beitrag von saifas »

Hallo zusammen

Ich bin ja ein Neuling beim Rühren. Habe einiges probiert und bin manchmal mehr begeistert, manchmal weniger (weiß aber dann nicht, an was es liegt). Jedes Rezept hat andere Rohstoffe und meine Liste der „möchte-haben-Zutaten“ erweitert sich täglich. Nur finde ich ja so nicht heraus, welche Rohstoffe ich nun toll finde und welche nicht, wenn ich einfach Rezepte mische, die sich immer anders zusammensetzen. Daher meine Frage: Wie finde ich heraus, was mir gefällt und was nicht?

Mein Plan war nun eine Basiscreme / Shampoo / Duschcreme, etc. zu mischen und diese dann immer mit einem anderen Wirkstoff anzureichern um herauszufinden, wie sich das dann anfühlt. ABER nur schon bei der Basis kann ich ja die Öle, Emulgator, Tenside, Konsistenzgeber, etc. austauschen. Soll ich dann nur die Basis erst austesten, was mir da am ehesten gefällt? Da gibt es aber auch bereits 100 Variationen... woher weiß ich, dass mir nun dieser Rohstoff gefällt, wenn z.B. mit einer anderen Kombination sich dieser anders anfühlt (oder ist das nicht so?) Ihr seht, Fragen über Fragen und ich weiß nicht, wie weitermachen, um mehr über die Rohstoffe herauszufinden.

Wie gehe ich das an? Ich bin echt überfordert.

Danke für Tipps, wie ihr herausgefunden habt, welche Rohstoffe (in welcher Zusammensetzung) euch gefallen und welche nicht.

Lieber Gruss Miriam
Zuletzt geändert von Helga am 16. November 2020, 19:18, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Titel aussagekräftig erweitert

Benutzeravatar

Elektra
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 106
Registriert: 22. April 2020, 11:15
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet (gebürtig aus Bayern)

Re: Überforderung wegen großer Auswahl an Rohstoffen - ich brauche Rat!

Ungelesener Beitrag von Elektra »

Hallo Saifas,

diese Anfangsüberforderung verstehe ich gut und auch das Gefühl, dass man eigentlich nie das daheim hat, was eine neue Rezeptur gerade verlangt... Ich habe leider zu Beginn auch wie eine Wilde Rohstoffe gekauft und locker zwei Drittel bisher (noch?) gar nicht benötigt. :augenwisch:

Ich möchte Dir diesen Beitrag Erster Einkaufszettel empfehlen. Probiere auf dieser Basis zusammen mit den Basisrezepturen erst mal, welches Grundgerüst Dir zusagt. Dann kannst Du einzelne Wirkstoffe dazu nehmen und sie testen.

Du solltest Dir auch vorab überlegen, was Du vorrangig rühren willst. Und dabei auf 1-2 Produkte setzen und nicht gleich alles vom Shampoo bis zur Augencreme planen.

Viel Erfolg! :kleinehexe:

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 8255
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Überforderung wegen großer Auswahl an Rohstoffen - ich brauche Rat!

Ungelesener Beitrag von Judy »

Liebe Miriam,
kennst du die Seite von Olionatura?
Dort gibt es nämlich einen schönen Artikel wie du die richtige Pflege finden kannst.
Zuerst solltest du deinen Hautzustand herausfinden und dann kannst du mit Hilfe der Informationen loslegen oder mit einer der Basisrezepturen beginnen.

Liebe Grüße,
Judy

PS: Elektra war schneller...
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 16990
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Überforderung wegen großer Auswahl an Rohstoffen - ich brauche Rat!

Ungelesener Beitrag von Helga »

Wichtige Tipps hast Du ja oben schon von Judy und Elektra erhalten:), nachstehend noch meine Gedanken dazu:
saifas hat geschrieben:
16. November 2020, 10:29
Ich bin ja ein Neuling beim Rühren. Habe einiges probiert und bin manchmal mehr begeistert, manchmal weniger (weiß aber dann nicht, an was es liegt).
Aus diesem Grund empfehlen wir für den Beginn die "Basis-Rezepte" und/oder die Rezepte "schlank" zu halten. Was Du eventuell unangenehm auf der Haut spürst ist nicht ein einzelner Rohstoff, sondern wie er sich mit all den anderen Rohstoffen zusammen anfühlt. Je schlanker ein Rezept, desto besser findet man heraus, was genau man am Rezept ändern sollte.
Jedes Rezept hat andere Rohstoffe und meine Liste der „möchte-haben-Zutaten“ erweitert sich täglich. Nur finde ich ja so nicht heraus, welche Rohstoffe ich nun toll finde und welche nicht, wenn ich einfach Rezepte mische, die sich immer anders zusammensetzen. Daher meine Frage: Wie finde ich heraus, was mir gefällt und was nicht?
Die Antwort wird Dir jetzt nicht gefallen, aber durch testen, testen, testen. Das ist der Weg, den wir hier alle gegangen sind :) Meine Rührkolleginnen hier und ich können aber auch manchmal einschätzen ob ein Rohstoff zu Dir passt oder nicht und beraten. Beispiel: Wenn wir wissen, dass Du eher auf leichte, seidige Fluids stehst und Lamecreme (ein Emulgator) kaufen möchtest, können wir Dir schon im Vorhinein sagen, dass dieser Emulgator nicht zu Dir passt :)

Mein Plan war nun eine Basiscreme / Shampoo / Duschcreme, etc. zu mischen und diese dann immer mit einem anderen Wirkstoff anzureichern um herauszufinden, wie sich das dann anfühlt. ABER nur schon bei der Basis kann ich ja die Öle, Emulgator, Tenside, Konsistenzgeber, etc. austauschen.
Du sagst es schon selbst: Man kann - muss aber nicht :). Heike denkt sich bei jedem einzelnen Rezept etwas, wie sich alles am besten ergänzt, die Fettsäurenzusammenstellung, etc. Ich würde - soferne die Rohstoffe vorhanden - erst mal das Rezept im Original rühren. Wenn Du dann einmal heraus gefunden hast, welcher Emulgator sich für Dich gut anfühlt, dann wird es schon leichter, weil Du diesen in andere Rezepte übernehmen kannst :)
Soll ich dann nur die Basis erst austesten, was mir da am ehesten gefällt? Da gibt es aber auch bereits 100 Variationen... woher weiß ich, dass mir nun dieser Rohstoff gefällt, wenn z.B. mit einer anderen Kombination sich dieser anders anfühlt (oder ist das nicht so?) Ihr seht, Fragen über Fragen und ich weiß nicht, wie weitermachen, um mehr über die Rohstoffe herauszufinden.

Wie gehe ich das an? Ich bin echt überfordert.
Liebes, Du bist nicht allein mit diesem Empfinden, aber alle anderen haben das auch gemeistert :). Rühren ist ein Hobby, bei dem man ein Leben lang dazu lernt (wenn man so wie ich bei diesem Hobby bleibt), ich rühre über 20 Jahre, lerne noch immer dazu, sowohl Hautfunktionen als auch in der Haptik, Rohstoffe und ich habe ca. 10 oder 15 Jahre warten müssen, bis genau der Emulgator auf den Markt kam, der mit ein angenehmes Gefühl beschert :wink:. So drastisch wird es natürlich nicht bei Dir sein :).
Ich möchte damit eigentlich auch nur sagen, dass wenn Du nicht unbedingt Öl+Bienenwachs+Lanolin rühren möchtest, dann ist Geduld schon notwendig, es gibt manchmal Abkürzungen durch einen Rat von uns, aber nicht immer.

Die 2 wichtigsten Dinge, die Du selbst heraus finden musst sind:
1. Welche Höhe Fettphase tut Deiner Haut gut, braucht sie mehr Fett oder mehr Feuchtigkeit.
2. Die Wahl des Emulgators. Welcher Emulgator erzeugt genau die Haptik, die Du magst. Magst Du gerne eine "eingecremtes" Gefühl oder soll es sich seidig leicht anfühlen, soll die Creme auf der Haut ein wenig aufliegen, etc.

Noch ein Tipp :):
Unsere selbst gerührten Cremes/Fluids wirken in erster Linie durch die in den Ölen enthaltenen Fettsäuren, Öl ist also nicht gleich Öl. Ich würde Dir empfehlen, dich auf Olionatura unter Basiswissen einzulesen :)
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

TigerLilly
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 11
Registriert: 26. Januar 2020, 17:02

Re: Überforderung wegen großer Auswahl an Rohstoffen - ich brauche Rat!

Ungelesener Beitrag von TigerLilly »

Ich kann mich meinen Vorrednerinnen nur anschließen. Am besten entscheidest du dich erstmal für die Körperpartie, für die du deine Pflege herstellen möchtest, und dann versuchst du den Hautzustand dort zu bestimmen. Das schränkt nämlich die Anzahl an geeigneten Rohstoffen und auch die der Basisrezepturen schon mal deutlich ein.
Danach würde ich auch simpel starten und den Fokus auf das Emulgatorkonzept und die Fettphase legen. Da hilft wirklich nur Testen und die eigene Erfahrung, weil Hautempfinden und Geschmäcker so unterschiedlich sind.

Meiner Meinung nach musst du aber keinesfalls alle Rohstoffe in allen möglichen Kombinationen durchtesten, außer dein Ziel ist wirklich ein abschließendes Urteil über jeden Rohstoff nach dem Motto "mag ich" oder "mag ich nicht".
Verschiedene Ölkombinationen können nämlich ein ähnliches Hautgefühl erzeugen und manchmal merke ich auch gar keinen Unterschied zwischen zwei Wirkstoffen. Will heißen: Viele Wege führen nach Rom und die Unterschiede sind bisweilen nur marginal. Ich bin daher zuversichtlich, dass du schon bald zumindest EINE Variante gefunden hast, die du magst und die dir gut tut. :)
Gruß


(Hat den Thread eröffnet)
saifas
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 19
Registriert: 28. Oktober 2020, 22:31

Re: Überforderung wegen großer Auswahl an Rohstoffen - ich brauche Rat!

Ungelesener Beitrag von saifas »

Ich danke euch vielmals für die aufmunternden und hilfreichen Worte. Es ist echt überwältigend, was es alles für Rohstoffe auf dem Markt gibt. Somit muss ich ich wirklich zurücknehmen und in Geduld üben und weiteres theoretisches Wissen aufbauen und Basisrezepturen testen. Und dann testen, testen, testen... freue mich aber darauf!

Benutzeravatar

Alraune
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 884
Registriert: 10. Mai 2017, 09:04
Wohnort: Heerlen

Re: Überforderung wegen großer Auswahl an Rohstoffen - ich brauche Rat!

Ungelesener Beitrag von Alraune »

Ich kann mich meinen Vorschreiberinnen nur anschließen. Suche Dir aus was Du eigentlich rühren willst und für welche Körperpartie. Hauttyp bestimmen und danach Basiszutaten und Wirkstoffe aussuchen. Bei Emulsionen kannst Du z. B. mit den gleichen Zutaten parallel mehrere Emulsionen unterschiedlicher Fettphase herstellen und gegebenenfalls mit ein paar einfachen Wirkstoffen ergänzen. So näherst Du Dich langsam dem gewünschtem Ergebnis an.
Es wäre für uns einfacher Dir beratend zur Seite zu stehen, wenn Du in Deinem Profil Deinen Hauttyp beschreibst und evt. auch etwas über Deine Produktvorlieben preisgibst.
LG
Alraune
Schönheit vergeht, Dummheit bleibt

Benutzeravatar

Lilli
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1176
Registriert: 8. März 2019, 14:01

Re: Überforderung wegen großer Auswahl an Rohstoffen - ich brauche Rat!

Ungelesener Beitrag von Lilli »

Liebe Miriam,

schau mal, auf der Suche nach den für dich geeigneten Emulgatoren sind dir Leelas ausführliche Emulgatorentests bestimmt eine große Hilfe. :D

Liebe Grüße
Sylvia
Start each day with a grateful heart

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 16990
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Überforderung wegen großer Auswahl an Rohstoffen - ich brauche Rat!

Ungelesener Beitrag von Helga »

saifas hat geschrieben:
16. November 2020, 16:13
Es ist echt überwältigend, was es alles für Rohstoffe auf dem Markt gibt. Somit muss ich ich wirklich zurücknehmen ...
Zumindest bei den Wirkstoffen - die sind aber die gefährlichsten, weil sie zu schnell ins Körbchen hüpfen - kann ich Dir versichern: Falten weg macht kein Wirkstoff auf der ganzen Welt, wenn dann kann vorgebeugt werden, das besorgen schon mal die tollen Öle und die Hydratisierer. (Ich lese in einem nicht so bekannten Shop in Österreich manchmal Beschreibungen, die mir die Haare zu Berge stehen lassen, sogar Beschreibungen von Seifen versprechen wahre Pflegewunder :schocking: ). Dann Extrakte - die klingen auch alle so toll und ich habe schon Rezepte gelesen in denen 5 verschiedene zu je 0,1% eingesetzt werden. Das bringt natürlich nichts, besser 1 einziger und in einer vernünftigen Menge. Die Werbeversprechen von Kaufcremes können wir nicht auf selbst gerührte Cremes übertragen, sie stimmen entweder nicht (weil das Gesamtkonzept beurteilt werden muss und nicht 1 einzelner Rohstoff) oder sie sind unsinnig.

Weil hier ein paar Mal von Körperregionen geschrieben wurde - ich ging davon aus, dass Du in erster Linie Gesichtspflege rühren möchtest, so wie Du eingangs auch geschrieben hast :).
Der Gedanke aber, dass Du Dir zwecks Lernprozess zuerst eine Bodylotion rühren könntest, ist nicht verkehrt :). Bei einer Bodylotion braucht man nicht so aufpassen ob die Höhe der Fettphase zu viel ist oder zu wenig, es braucht auch keine Wunderwuzi-Wirkstoffe, plus ein bisschen Duft und Du hast ein wunderbares Produkt in das Du Dich einkuscheln kannst und vor allem, eines das Du selbt gerührt hast. Man braucht auch nicht zwingend für jede Körperregion einen eigenen Emulgator :wink:, ich verwende seit Jahren eine Emulgatorkombi für alle Produkte, passt wunderbar und ich erspare mir einiges an Moneten :wink:
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga


SileaMaeve
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 21
Registriert: 12. Oktober 2020, 15:43

Re: Überforderung wegen großer Auswahl an Rohstoffen - ich brauche Rat!

Ungelesener Beitrag von SileaMaeve »

Danke für den Thread, ich kämpfe zur Zeit mit den selben Problemen... :skeptisch:

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 16990
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Überforderung wegen großer Auswahl an Rohstoffen - ich brauche Rat!

Ungelesener Beitrag von Helga »

Als erste Wirkstoffe würde ich kaufen (diese kann man in jedem Rezept verwenden):

D-Panthenol,
Urea
Natriumlaktat (Hydratisierer, ein Muss wenn man Urea im Rezept hat)
Milchsäure
Glycerin
Sodium PCA (Hydratisierer), davon reichen auch erst mal 10ml fürs testen
Cosphaderm 34 (Gelbildner)
Rokonsal-BSB-N (Konservierer)
eventuell auch
Avocadin oder Phytosteryl Macadamiate klick(bringen ein bisschen Schutz vor Verdunstung Hautfeuchtigkeit jetzt im Winter bei trockener Heizungsluft)

Ich komme mittlerweile mit diesen Wirkstoffen aus, andere haben bei meiner reifen Haut keine Verbesserung gezeigt, bzw. bei weg lassen keine Verschlechterung :wink: .
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga


Cornelia
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 55
Registriert: 8. Mai 2020, 07:13
Wohnort: Borken

Re: Überforderung wegen großer Auswahl an Rohstoffen - ich brauche Rat!

Ungelesener Beitrag von Cornelia »

Ich muss gestehen ....habe mir auch zuerst ausgesucht was ich rühren möchte..leider hat das am Ende zu einem eigenen Rührraum mit bestimmt vier Regalen voller Rohstoffe geführt 🤭 ich finde erst nach dem testen merkt man was man öfter nutzt und was dann doch nichts ist :(
Mich braucht Jeder!
Zumindest sagen immer alle ich hätte ihnen grad noch gefehlt.....


(Hat den Thread eröffnet)
saifas
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 19
Registriert: 28. Oktober 2020, 22:31

Re: Überforderung wegen großer Auswahl an Rohstoffen - ich brauche Rat!

Ungelesener Beitrag von saifas »

Lilli hat geschrieben:
16. November 2020, 17:37
schau mal, auf der Suche nach den für dich geeigneten Emulgatoren sind dir Leelas ausführliche Emulgatorentests bestimmt eine große Hilfe. :D
Ich habe leider noch keine Berechtigung für diesen Post...


(Hat den Thread eröffnet)
saifas
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 19
Registriert: 28. Oktober 2020, 22:31

Re: Überforderung wegen großer Auswahl an Rohstoffen - ich brauche Rat!

Ungelesener Beitrag von saifas »

Ihr seid echt super! Vielen herzlichen Dank für eure Mühe mit all den Antworten.

Es wurde nach meinem Hauttyp gefragt - ich habe im Gesicht eher fettige Haut (ich glänze schnell und es bildet sich ein Ölfilm - vor allem im Sommer) aber je nach Gesichtsprodukt kann meine Haut auch einmal spannen. Ich interessiere mich beim Rühren momentan eher für Gesichtscremes und Shampoos / Pflegespühlungen (aber das ist noch ein anderes Thema, in das ich mich auch vertiefen möchte). Bodylotions brauche ich nicht, habe diese noch nie benutzt und bis anhin nie für nötig empfunden. Daher die Beschränkung aufs Gesicht :kleinehexe:


Litsea
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 1
Registriert: 23. Oktober 2020, 01:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Überforderung wegen großer Auswahl an Rohstoffen - ich brauche Rat!

Ungelesener Beitrag von Litsea »

Liebe Miriam,

mir ist es ähnlich ergangen...ich habe in anfänglicher Begeisterung viele verschiedenste Rohstoffe gekauft, um Rezepte nachzurühren. Irgendwann bin ich bei Olionatura gelandet und habe eingesehen, das es mich nicht weiterbringt, wenn ich nicht wenigstens ein bisschen verstehe, warum ich bestimmte Rohstoffe einsetzte bzw. welche Eigenschaften sie haben und wie meine Haut reagiert. Also habe ich beschlossen, mit dem "wilden Nachrühren" irgendwelcher Rezepte aufzuhören, mich mit den Eigenschaften der Rohstoffe zu befassen und mich auf die Basisrezepte auf der Homepage zu konzentrieren.

Ich gebe zu, es juckt mich in den Fingern, meine Rohstoffe endlich aufzubrauchen (ich habe so viele verschiedene..unglaublich...was mache ich bloß damit? :argverlegen: Keine Ahnung, ich verbuche es unter Erfahrungswerte sammeln), das eine oder andere Serum habe ich natürlich gerührt, aber gemerkt, das es zuviel wird für meine Haut und ich den Überblick verliere, welcher Rohstoff wirkt.

Wichtig finde ich auch, sich nicht selbst zu sehr unter Druck zu setzten. Seit ungefähr vier Wochen bastle ich an der Ölmischung und Emulgatorenwahl für einen zweiten Versuch der Basisrezeptur mit 25% FP. Eigentlich wollte ich sie schon längst gerührt haben, war mir aber unsicher in der Wahl der Öle. Also lese ich immer wieder nach, es dauert natürlich, aber so lerne ich auch immer mehr dazu und gestern habe ich mich für eine Zusammensetzung entschieden und hoffe, am Wochenende loslegen zu können.

Die Basisrezepturen auf der Homepage möchte ich Dir empfehlen. Es sind verschiedene Emulgatoren aufgeführt, wenn Du Dir die Eigenschaften der Emulgatoren durchliest, kannst Du Dir die Deiner Meinung nach passenden heraussuchen und einfach mal loslegen. Die Erfahrung, welcher Rohstoff Dir guttun könnte, wird mit der Zeit kommen. Mit jedem Rühren sammelst Du Erfahrungen in der Verarbeitung der Rohstoffe und so kommst Du immer weiter. Auch hier kann sich schon herausstellen, ob Dir ein Rohstoff aufgrund seiner Verabeitung vielleicht nicht zusagt und rausfliegt. Habe den Mut, einfach loszulegen mit einer Basisrezeptur, wo Du meinst, ok, das könnte etwas sein. Eine Möglichkeit wäre auch, sich die Verarbeitungsweise und Ansprüche der Emulgatoren durchzulesen. Ich habe am Anfang überhaupt nichts verstanden und habe mit dem Emulgator Emulsan angefangen, den ich als unkompliziert und universell empfand.

Wenn Du dann ein Basisrezept gefunden hast, was Dich zufrieden stellt, kann der ein oder andere Rohstoff ergänzt werden oder ein Rezept nachgerührt werden, was auf ähnlicher Zusammensetzung Deiner Basisrezeptur basiert. Denn dann weißt Du schon, das die Basis bei Dir funktioniert. So gehe ich zur Zeit vor...und ignoriere schweren Herzens die ganzen verflixten Rohstoffe, die mich vorwursvoll im Keller anschauen und mir ein schlechtes Gewissen verursachen, weil ich sie nun doch nicht verrühre!!

Liebe Grüße,
Melanie


(Hat den Thread eröffnet)
saifas
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 19
Registriert: 28. Oktober 2020, 22:31

Re: Überforderung wegen großer Auswahl an Rohstoffen - ich brauche Rat!

Ungelesener Beitrag von saifas »

Liebe Melanie

Ich bin froh, geht es nicht nur mir so :) Momentan bin ich an Basisrezepten am Ausprobieren, was mir gefällt und warum... Wenn ich das hinbekommen habe, grabe ich dann wieder meine Wirkstoffe aus und tüftle weiter.

Nochmals danke für alle eure Antworten!

lg Miriam

Antworten