Rührwerk für Anfänger

Frisch zum Rühren entschlossen? Fragen über Fragen? Hier gibt es Antworten, erste Wegweiser und garantiert geduldige Hilfe. Fragen stellen ist ausdrücklich erwünscht!

Moderator: Helga

Antworten

(Hat den Thread eröffnet)
Gartenfreundin
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 7
Registriert: 30. April 2021, 10:58

Rührwerk für Anfänger

Ungelesener Beitrag von Gartenfreundin »

Ich habe aufmerksam den Beitrag über die verschiedenen Rührwerke gelesen und bin jetzt ziemlich ratlos.
Da ich noch in der Lernphase bin, rühre ich noch kleine Mengen mit einem batteriebetriebenen Minimixer und einem etwas stärkeren Minimixer ( ähnlich einem Milchschäumer ). Ein Versuch mit dem Stabmixer ist auf Grund der Kleinmenge kläglich gescheitert. Habt ihr wirklich alle mit diesen tollen Geräten begonnen und sind meine wirklich so schlecht?
Ehrlicherweise kann ich auch den Unterschied noch nicht erkennen. Ich bin auch gerne bereit zu investieren, aber es wäre mir sehr geholfen, wenn ihr mir einen Rat geben könntet, was für meine Phase jetzt das Richtige ist!

Danke für eure Unterstützung
Liebe Grüße
Sabine

Benutzeravatar

Lilli
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1402
Registriert: 8. März 2019, 14:01

Re: Rührwerk für Anfänger

Ungelesener Beitrag von Lilli »

Liebe Sabine,

gib doch mal in die Suche "Bosch Clevermixx" ein, mit ihm (600 Watt) rühre ich jetzt zwei Jahre und bin sehr zufrieden. Gerade, wenn du nicht weißt, ob du beim Selberrühren bleibst oder keine großen Mengen rührst, tut er es wirklich für den Anfang. Wenn meiner mal den Geist aufgeben wird, werde ich mir sicher den OCIS holen. :D

Ich verlinke hier mal zum Bosch-Ersatzteil-Service, dort kannst du auch die Komponenten einzeln bestellen: Vielleicht dann gleich zwei Mini-Mixfüße für Emulsionen, den großen Mixfuß nehme ich zum Rühren des Seifenleims und den Mixbecher zum Schreddern der SLMI-Flakes.

Liebe Grüße
Sylvia
Start each day with a grateful heart


Gotti
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 53
Registriert: 25. Februar 2021, 08:13
Wohnort: Nordbayern

Re: Rührwerk für Anfänger

Ungelesener Beitrag von Gotti »

Hi Sabine, es gibt von Bosch Pürierstäbe mit einem Mini-Fuß (zB den MSM14000 CleverMixx oder MSM2623G CleverMixx), damit rühre ich als Anfänger aktuell meine Mengen ab ca. 30g. Das geht ganz gut, aber ich habe ehrlich gesagt keinen Vergleich zu einem richtigen Labor-Rührwerk. Vielleicht wäre das noch deutlich besser. Mal schauen, was die Profis noch schreiben :)
LG, Gotti

„Mut brüllt nicht immer nur. Mut kann auch die leise Stimme am Ende des Tages sein, die sagt: Morgen versuche ich es nochmal.“
Mary Anne Radmacher

Benutzeravatar

GartenEden
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2060
Registriert: 17. Mai 2017, 07:03
Wohnort: Im Schwäbischen

Re: Rührwerk für Anfänger

Ungelesener Beitrag von GartenEden »

Liebe Sabine,
Gartenfreundin hat geschrieben:
3. Mai 2021, 16:30
Ein Versuch mit dem Stabmixer ist auf Grund der Kleinmenge kläglich gescheitert. Habt ihr wirklich alle mit diesen tollen Geräten begonnen und sind meine wirklich so schlecht?
Ehrlicherweise kann ich auch den Unterschied noch nicht erkennen. Ich bin auch gerne bereit zu investieren, aber es wäre mir sehr geholfen, wenn ihr mir einen Rat geben könntet, was für meine Phase jetzt das Richtige ist!
welchen Stabmixer hast du denn?
Kennst du den Bosch Clevermix? Er hat einen Minifuß? Damit kann man auch kleinere Mengen rühren.
Ich habe tatsächlich mit einem Blendia begonnen, aber meine Schüler*innen rühren wahlweise auch mit dem Bosch Clevermix bzw. den witeg Geräten. Daher kann ich nur sagen, dass der Bosch Clevermix mit dem Minifuß eine sinnvolle Anschaffung ist, da er sicherlich besser/hochtouriger rührt als ein Minimixer.
Viele Grüße, Daniela
"Wer nicht weiß, wohin er will, der darf sich nicht wundern, wenn er ganz woanders ankommt." - Mark Twain


(Hat den Thread eröffnet)
Gartenfreundin
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 7
Registriert: 30. April 2021, 10:58

Re: Rührwerk für Anfänger

Ungelesener Beitrag von Gartenfreundin »

Schande über mich! Hab jetzt mal nachgesehen, welchen Standmixer ich besitze und es ist der Bosch Ergomix 600W....ich bin gar nicht auf die Idee gekommen, dass man da auch Zubehör dazu kaufen kann.
Vielen Dank, dass es euch gibt:-) Ich denke, das werde ich dann wohl ausprobieren


Rosenfee
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 4
Registriert: 16. April 2021, 08:09

Re: Rührwerk für Anfänger

Ungelesener Beitrag von Rosenfee »

Gibts für den Ergomix 600 Watt auch den kleinen Fuß als Zubehör? Ich hab den nämlich auch. Habe aber leider keinen gefunden. Hattest du mehr Erfolg?

Benutzeravatar

Fauka
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 79
Registriert: 18. Januar 2021, 09:18

Re: Rührwerk für Anfänger

Ungelesener Beitrag von Fauka »

Also ich bin auch Anfängerin und habe den Bosch CleverMixx in der kleineren Variante aber ich muss sagen, dass ich mir immer richtig viel Luft reinrühre. Bin nicht zufrieden mit dem Teil....ich rühre deswegen auch nicht unter 100 g und trotzdem zieht er mir Luft rein. Auch wenn ich sehr aufpasse, ihn nicht hochzuziehen
hey ho rock n roll deliver me from nowhere

Benutzeravatar

Lilli
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1402
Registriert: 8. März 2019, 14:01

Re: Rührwerk für Anfänger

Ungelesener Beitrag von Lilli »

Fauka hat geschrieben:
7. Mai 2021, 13:05
Bin nicht zufrieden mit dem Teil....ich rühre deswegen auch nicht unter 100 g und trotzdem zieht er mir Luft rein.
Liebe Fauka,

hast du es einmal mit einem hohen Becherglas versucht, so dass der Mini-Mixfuss tiefer in der Emulsion steckt? Durch den geringeren Becherdurchmesser gewinnst du ja etwas an Höhe und kannst immer schön unter der Oberfläche bleiben.

Liebe Grüße
Sylvia
Start each day with a grateful heart


Gotti
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 53
Registriert: 25. Februar 2021, 08:13
Wohnort: Nordbayern

Re: Rührwerk für Anfänger

Ungelesener Beitrag von Gotti »

Fauka hat geschrieben:
7. Mai 2021, 13:05
Also ich bin auch Anfängerin und habe den Bosch CleverMixx in der kleineren Variante aber ich muss sagen, dass ich mir immer richtig viel Luft reinrühre. Bin nicht zufrieden mit dem Teil....ich rühre deswegen auch nicht unter 100 g und trotzdem zieht er mir Luft rein. Auch wenn ich sehr aufpasse, ihn nicht hochzuziehen
Ich habe den auch und hatte auch öfters Lufteinschlüsse. Seitdem nehme ich schmale Bechergläser und kippe das Glas, wenn ich den Rührer hinein halte. Habe nämlich das Gefühl, die Luft kommt daher, dass beim Rein-Tunken ja schon Luft in der „Glocke“ ist, die dann in die Emulsion gedrückt wird. Durch das Kippen habe ich weniger Luft drin.
LG, Gotti

„Mut brüllt nicht immer nur. Mut kann auch die leise Stimme am Ende des Tages sein, die sagt: Morgen versuche ich es nochmal.“
Mary Anne Radmacher

Benutzeravatar

Fauka
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 79
Registriert: 18. Januar 2021, 09:18

Re: Rührwerk für Anfänger

Ungelesener Beitrag von Fauka »

Lilli hat geschrieben:
7. Mai 2021, 16:53

hast du es einmal mit einem hohen Becherglas versucht, so dass der Mini-Mixfuss tiefer in der Emulsion steckt? Durch den geringeren Becherdurchmesser gewinnst du ja etwas an Höhe und kannst immer schön unter der Oberfläche bleiben.
Seitdem nehme ich schmale Bechergläser und kippe das Glas, wenn ich den Rührer hinein halte. Habe nämlich das Gefühl, die Luft kommt daher, dass beim Rein-Tunken ja schon Luft in der „Glocke“ ist, die dann in die Emulsion gedrückt wird
Danke euch beiden, werde beides mal versuchen!
hey ho rock n roll deliver me from nowhere


Mirakel
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 82
Registriert: 20. September 2020, 08:37
Wohnort: Im Linzgau

Re: Rührwerk für Anfänger

Ungelesener Beitrag von Mirakel »

Also ich muss sagen für meine ersten Rührversuche zu Hause, hab ich auch einen besseren Milchaufschäumer gehabt, habe aber auch „nur“ Shampoo, Spülung und Lippenpflege gerührt.
Für meine kommenden Cremeversuche spare ich auf den OCIS... :)
Herzliche Grüsse,
Julia
<3


Lavendelchen
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 54
Registriert: 8. Februar 2021, 21:27
Wohnort: Wien

Re: Rührwerk für Anfänger

Ungelesener Beitrag von Lavendelchen »

Für meine allerersten Rührversuche habe ich auch einen Milchaufschäumer verwendet. Danach bin ich auf einen Stabmixer umgestiegen. Da kann man schon stabile Lotions damit rühren.


Kathriona
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 14
Registriert: 8. Mai 2021, 20:36

Re: Rührwerk für Anfänger

Ungelesener Beitrag von Kathriona »

Ich bin auch Anfänger und rühre original einfach mit meinem Küchenmixer. Ich habe recht kleine Bechergläser hier (100ml). Die Füllhöhe ist dann ja höher. Und von jedem neuen Rezept mache ich immer nur 1/4 Oder 1/5 vom Gesamtrezept (da ich häufig nicht ganz zufrieden bin und nicht so viele Rohstoffe verbrauchen will). Ich benutze dann die 100ml Bechergläser und meinen Küchenmixer mit nur einem (1!) Knethaken. Hat bis jetzt immer funktioniert. Vielleicht kaufe ich mir irgendwann auch was "ordentliches". Wobei bei mir ja ein Milchaufschäumer schon ein Upgrade wäre. :D
Liebe Grüße

Kathriona


(Hat den Thread eröffnet)
Gartenfreundin
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 7
Registriert: 30. April 2021, 10:58

Re: Rührwerk für Anfänger

Ungelesener Beitrag von Gartenfreundin »

Rosenfee hat geschrieben:
7. Mai 2021, 12:49
Gibts für den Ergomix 600 Watt auch den kleinen Fuß als Zubehör? Ich hab den nämlich auch. Habe aber leider keinen gefunden. Hattest du mehr Erfolg?
Leider bin ich mit meinen Recherchen auch nicht weit gekommen; der Mini - Mixfuss passt anscheinend nur auf den CleverMixx.

Vielleicht können mir die Erfahrenen unter euch doch noch einen Tipp geben, welchen Rührstab ich mir jetzt zulegen soll.
Der CleverMixx ist zwar günstiger als der Zauberstab oder der Gastroback, aber wenn er dann doch nicht so gut ist, wird's noch teurer.

Danke; LG
Sabine

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 18153
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Rührwerk für Anfänger

Ungelesener Beitrag von Helga »

Zum Clevermix gibt es einen eigenen Thread: klick

Edit:
Du kannst das Unterforum "Rührgeräte" ja noch nicht sehen ... :), aber bald
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga


Hippieschaf
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 41
Registriert: 14. Dezember 2020, 14:20

Re: Rührwerk für Anfänger

Ungelesener Beitrag von Hippieschaf »

Ich bin auch Anfänger und rühre meine Haarspülung nur mit einem Milchschäumer. Für die Handcremebars und Lippenpflege, wo es nur darum geht, diverse Öle und Fette zu verrühren, benutze ich meistens sogar nur eine Gabel, oder zwei ineinander verkeilte Gabeln.


Litsea
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 9
Registriert: 23. Oktober 2020, 01:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Rührwerk für Anfänger

Ungelesener Beitrag von Litsea »

Hallo Sabine,
ich rühre seit etwa einem Jahr und nutze diesen Mini-Handmixer aufgrund einer Empfehlung aus diesem Forum (finde den Thread gerade nicht) für kleine Mengen:
klick
Derzeit scheint das Gerät nicht lieferbar zu sein.

Einen Milchaufschäumer nutze ich wegen des Lufteinschlusses nicht mehr.

Gern nutze ich auch meinen Handküchenmixer mit nur einem Knethaken oder Quirl oder für mehr Power den
Bosch Clevermix (klick. Bei Nutzung dieser beiden Geräte nehme ich ebenfalls schmale, hohe Rührbecher.

Meinen Ansprüchen genügen diese Geräte vorerst, mir ist es erstmal wichtig, "meine Rezepte" zu finden. Bis ich soweit bin, gehen Jahre ins Land, dann gibt es bestimmt Weiterentwicklungen im Rührbereich und dann schlage ich zu! :freufreu:

Liebe Grüße
Melanie (Litsea)
Zuletzt geändert von Helga am 10. Mai 2021, 22:29, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Links versteckt
Liebe Grüße
Melanie (Litsea)

Benutzeravatar

Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 31948
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Rührwerk für Anfänger

Ungelesener Beitrag von Heike »

Kathriona hat geschrieben:
10. Mai 2021, 10:53
Ich benutze dann die 100ml Bechergläser und meinen Küchenmixer mit nur einem (1!) Knethaken. Hat bis jetzt immer funktioniert.
So habe ich früher auch gerührt … mit einem alten Krups, das hatte so richtig »Wumm«. :kichern: Tja, dann ging es kaputt, und der moderne Nachfolger – auch Krups – ist ein Witz gewesen. Alle Formulierungen, die ich zuvor erfolgreich mit diesem Küchengerät und einem Knethaken gerührt hatte, trennten sich. Dann kam für kurze Zeit eine Bohrmaschine mit eingespannten Rührer, und dann ein Profi-Teil. Das war unterm Strich billiger als die Therapie, die mir drohte, weil ich emotional völlig fertig war. :huhu:

Ich würde Anfang auch erst einmal das nehmen, was da ist und schauen, ob sich in mir ein Feuer entzündet. :ja: Wenn ja, lohnt sich irgendwann ein Profiteil tatsächlich sehr.
Liebe Grüße
Heike


Litsea
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 9
Registriert: 23. Oktober 2020, 01:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Rührwerk für Anfänger

Ungelesener Beitrag von Litsea »

Lufteinschlüsse habe ich mit dem Clevermix auch, trotz hohen Rührbechers und Schräghaltung.
Ich habe hier mal den Tipp gelesen, das Glas auf die Arbeitsfläche zu klopfen, hierbei lösen sich Luftbläschen. Das klappt tatsächlich.
Beim Kaltrühren mit einem Spatel lösen sich ebenfalls Luftbläschen und meistens rühre ich am nächsten Tag nochmals kurz hochtourig, dann aber mit dem Küchenmixer und klopfe nochmals das Glas auf die Arbeitsfläche.
Liebe Grüße
Melanie (Litsea)


(Hat den Thread eröffnet)
Gartenfreundin
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 7
Registriert: 30. April 2021, 10:58

Re: Rührwerk für Anfänger

Ungelesener Beitrag von Gartenfreundin »

Danke euch allen für die Antworten!
Hab mir jetzt den gesamten Thread über den CleverMixx gelesen und ich glaube,
mir ein umfassendes Bild gemacht zu haben dh. ich werde ihn kaufen!
Denn wie sagt mein Mann immer: man braucht für alles das richtige Werkzeug :yeah:

Und dann werde ich alle bisher erprobten Rezepte noch mal rühren und hoffentlich einen riiiiesigen Unterschied feststellen!

Liebe Grüße
Sabine


Kathriona
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 14
Registriert: 8. Mai 2021, 20:36

Re: Rührwerk für Anfänger

Ungelesener Beitrag von Kathriona »

So habe ich früher auch gerührt … mit einem alten Krups, das hatte so richtig »Wumm«. :kichern: Tja, dann ging es kaputt, und der moderne Nachfolger – auch Krups – ist ein Witz gewesen. Alle Formulierungen, die ich zuvor erfolgreich mit diesem Küchengerät und einem Knethaken gerührt hatte, trennten sich. Dann kam für kurze Zeit eine Bohrmaschine mit eingespannten Rührer, und dann ein Profi-Teil. Das war unterm Strich billiger als die Therapie, die mir drohte, weil ich emotional völlig fertig war. :huhu:
Na dann bin ich ja auf dem richtigen Weg. :bingo:
Sollte mein Mixer mal das Zeitliche segnen, werde ich die Bohrmaschine und die Therapie sparen und gleich ein ordentliches Rührgerät besorgen. :happy:
Liebe Grüße

Kathriona

Antworten