Rezeptdiskussion Handcreme

In diesem Unterforum erörtern wir Themen rund um die Entwicklung, Herstellung und Optimierung von Hautpflegeprodukten (inklusive Fehlersuche).

Moderatoren: Positiv, Helga


(Hat den Thread eröffnet)
Mathew
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 265
Registriert: 12. Dezember 2018, 20:20

Rezeptdiskussion Handcreme

Ungelesener Beitrag von Mathew »

Hallo zusammen. Diese Handcreme rühre ich mit Unterbrechungen seit ca. zweieinhalb Jahren und bin damit recht zufrieden. Die Creme zieht gut ein und hinterlässt ein angenehmes Gefühl. Ich möchte das Rezept vor- und auch zur Diskussion stellen.
Herzliche Grüße
Mathew

Benutzeravatar

Lila Blume
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 4336
Registriert: 18. Januar 2014, 18:41

Re: Rezeptdiskussion Handcreme

Ungelesener Beitrag von Lila Blume »

Hallo Mathew,

Dein Rezept liest sich sehr gut, alle öle mag ich sehr außer Calendula(keine Ahnung), ist bestimmt Mazert, ist es Sesam, Olive oder ein anderes wenn ich fragen darf?

Kann mir vorstellen dass die Dir(Deinen Händen) gut tut,
ich würde aber(meine Meinung bei meine Creme) bei der Menge an Buttern, Wachs und Cetylalkohol versuchen mit dem Emu runter auf 5% zu gehen, als Versuch 50g.

Ich rechne auch die ÄÖ immer dazu, da hätte noch ne Frage Vit. C ist es Palmitat oder SAP wenn ich fragen darf?

Ich für mich würde nur 2 Sachen tauschen und die sofort testen wollen, sieht wirklich gut(für mich) Dein Rezept. :gut:
Liebe Grüße
Eva


(Hat den Thread eröffnet)
Mathew
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 265
Registriert: 12. Dezember 2018, 20:20

Re: Rezeptdiskussion Handcreme

Ungelesener Beitrag von Mathew »

Hallo Eva,

danke für das Feedback. :-) Ja, das Calendulaöl ist ein Mazerat (Ringelblume). Die Creme hat zwar eine schöne Konsistenz, aber an weniger Emulgator habe ich auch schon gedacht. Ich nehme Vitamin C, auch wenn das nicht so optimal wie das Palminat ist.

Ich habe vor Urea wegzulassen (sobald meines aufgebraucht ist) und durch Sodium PCA zu ersetzen. Vielleicht kann ich dadurch die Milchsäure weglassen und den pH-Wert etwas steigern. Aloe steht deswegen auch auf der Streichliste.
Herzliche Grüße
Mathew

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 17901
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Rezeptdiskussion Handcreme

Ungelesener Beitrag von Helga »

Mathew hat geschrieben:
1. September 2019, 18:55
Diese Handcreme rühre ich mit Unterbrechungen seit ca. zweieinhalb Jahren und bin damit recht zufrieden. Die Creme zieht gut ein und hinterlässt ein angenehmes Gefühl.
Wenn sie Dir gut tut, ist doch alles in Ordnung :) Nachdem Du aber um Feedback gebeten hast, erwähne ich hier nur allgemeine Dinge, keine die auf meine Hände und Vorlieben gemünzt sind :)

Als erstes die Hochspreiter, Du verwendest gleich 2? ich würde nur einen verwenden, reicht vollkommen. Über die Zusammenstellung der Öle, Emulgatoren und Konsistenzgeber könnte man streiten :wink:, aber es sind halt Deine Vorlieben; was ich vermisse ist Phytosteryl Macadamiate, ich empfinde diesen Rohstoff so exquisit wie Skin-Food, speziell in einer Handcreme (Stichwort Barriereschutz und viel Händewaschen), auch Phospholipon, davon gerne 1,5% oder überhaupt gleich die Barriereschutzbasis.
Was mir noch auffällt ist die Zusammenstellung der Wirkstoffe: mehrere sind unter 0,5%, um unter gesamt 10% zu bleiben (was man bei Händen nicht mal muss), ist das ein bunt zusammen gewürfelter Cocktail. Besser fände ich weniger Wirkstoffe einzusetzen die zueinander passen, dafür die Einsatzkonzentration einzelner zu erhöhen, es wirkt einfach besser. Allantoin und Urea? Urea so hoch und Glycerin so niedrig? Warum überhaupt das "normale" Vit. C, es verliert an der Luft relativ rasch seine Wirkung und säuert dann eigentlich nur, theoretisch müsstest Du den Ph-Wert anheben um dann Milchsäure verwenden zu können. Interessant wäre zu wissen, welche Anforderungen Du an eine Handcreme stellst? Insgesamt könnte man das Rezept "erschlanken", bei gleich bleibendem Hautgefühl und sogar besserer Wirkung :) Wie aber schon oben erwähnt, wenn Du damit glücklich bist, passt es ja, ich möchte Dir die Freude nicht verderben.
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

Bina
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1876
Registriert: 10. Januar 2012, 04:09
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Rezeptdiskussion Handcreme

Ungelesener Beitrag von Bina »

Mathew hat geschrieben:
1. September 2019, 23:24
Ja, das Calendulaöl ist ein Mazerat (Ringelblume).
Die Frage war, in welchem Öl die Ringelblume ausgezogen wurde. :fluesterei:
Liebe Grüße
Bine


(Hat den Thread eröffnet)
Mathew
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 265
Registriert: 12. Dezember 2018, 20:20

Re: Rezeptdiskussion Handcreme

Ungelesener Beitrag von Mathew »

Helga hat geschrieben:
2. September 2019, 01:46
Nachdem Du aber um Feedback gebeten hast, erwähne ich hier nur allgemeine Dinge, keine die auf meine Hände und Vorlieben gemünzt sind :)
Helga, vielen Dank für das ausführliche Feedback. :-) Das Rezept ist in der Tat zusammengewürfelt. Die gestern gerührte Creme will jetzt erst mal aufgebraucht werden. Das nächste Rezept wird ganz sicher anders aussehen.
Bina hat geschrieben:
2. September 2019, 12:45
Die Frage war, in welchem Öl die Ringelblume ausgezogen wurde. :fluesterei:
Es ist Sojaöl. :fluesterei:
Herzliche Grüße
Mathew


(Hat den Thread eröffnet)
Mathew
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 265
Registriert: 12. Dezember 2018, 20:20

Re: Rezeptdiskussion Handcreme

Ungelesener Beitrag von Mathew »

Hallo Rühr-Gemeinde,

so... nachdem die letzte gerührte Creme bei mir eine Weile her ist, habe ich dafür endlich wieder etwas Zeit und Muse gefunden. Das Rezept meiner Handcreme stand schon seit längerem ziemlich weit oben auf der Liste. Das alte Rezept ist hier irgendwie verloren gegangen, aber wir wollen ja nach vorne blicken und Neues ausprobieren. :-) Hier ist mein neuer Entwurf für das Rezept der Handcreme:

Fettphase
Öle und Buttern 31% (mehr dazu weiter unten)
Beerenwachs 0,5%
Imwitor 375 2,0%
Phospholipon 80 H 1,0%

Wasser 52%

Wirkstoffe
Allantoin 0,3%
Calendula-Extrakt 3,0%
D-Panthenol 1,5%
Glycerin (99,5%) BIO 2,0%
Lipodermin Naptide II 2,0%
Natriumlaktat (60%) 1,0%
Sodium PCA 2,0%
Vitamin E 0,2%

Sonstige Stoffe
Biokons Neo 1,0%
Siligel 0,2%
Flavoxan 14 0,3%

Beim neuen Rezept habe ich ein besonderes Augenmerk auf die Fettphase und die Fettsäuren gelegt. Ziel soll ein passendes Spektrum der Fettsäuren sein. So sieht die Ölmischung aus:
Avocadoöl 6,0%
Kokosöl 3,0%
Macadamianussöl 6,0%
Nachtkerzenöl 6,0%
Wildrosenöl 2,0%
Kakaobutter 4,0%
Sheabutter 4,0%

Wenn mein neuer Fettsäure-Rechner richtig funktioniert, ist die Aufteilung der Fettsäuren wie folgt:
Ölsäure 36,1%
Linolsäre 21,4%
Stearinsäure 11,7%
Palmitinsäure 11,5%
Palmioleinsäure 5,6%
α-Linolensäure 2,1%
γ-Linolensäure 1,7%

Die Creme ist hauptsächlich für die Anwendung am späten Abend gedacht, auch wegen der beiden W-2 Öle (Nachtkerzenöl und Wildrosenöl), damit sie über Nacht ihre Wirkung entfalten kann. Imwitor und Phospholipon sind neu in meinem Sortiment, ebenso Siligel. Aber nachdem was ich hier und bei Olionatura gelesen habe, müsste die Dosierung passen. Wenn jemand Anmerkungen oder Anregungen hat, nur zu und keine Hemmungen. ;-)
Herzliche Grüße
Mathew


Gotti
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 21
Registriert: 25. Februar 2021, 08:13
Wohnort: Nordbayern

Re: Rezeptdiskussion Handcreme

Ungelesener Beitrag von Gotti »

Huhu, ich persönlich würde 0,5% Siligel verwenden (schlägt glaube ich auch der Emulgator-Rechner vor). Sonst wird es MIR zu flüssig.

Benutzeravatar

Beauté
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2612
Registriert: 22. Februar 2015, 16:45
Wohnort: in der kleinen Schweiz

Re: Rezeptdiskussion Handcreme

Ungelesener Beitrag von Beauté »

Hrm, vielleicht noch etwas duftiges (schlaffördernd :D) oder reichen Kokos und Kakao?
LG - Beauté
Carpe diem!


(Hat den Thread eröffnet)
Mathew
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 265
Registriert: 12. Dezember 2018, 20:20

Re: Rezeptdiskussion Handcreme

Ungelesener Beitrag von Mathew »

Gotti, danke für den Hinweis. Ich fange mal mit 0,2% an. Nachdicken kann kann ich die Creme bei Bedarf immer noch. ;-)

Beauté, die Duftmischung kommt noch extra dazu. Und zum Einschlafen ist Melisse mein Favorit. :sleeping: :-)
Herzliche Grüße
Mathew

Benutzeravatar

Beauté
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2612
Registriert: 22. Februar 2015, 16:45
Wohnort: in der kleinen Schweiz

Re: Rezeptdiskussion Handcreme

Ungelesener Beitrag von Beauté »

Mathew hat geschrieben:
3. April 2021, 15:28
Ich fange mal mit 2% an....;-)
Iiiihhhhh nein, nicht 2% - 0.2% reicht! Ausser Du möchtest Pudding :kekse:
LG - Beauté
Carpe diem!


(Hat den Thread eröffnet)
Mathew
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 265
Registriert: 12. Dezember 2018, 20:20

Re: Rezeptdiskussion Handcreme

Ungelesener Beitrag von Mathew »

Natürlich meinte ich 0,2%. Hab mich vertippt und den Eintrag korrigiert. :-)
Herzliche Grüße
Mathew


Korsin
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1536
Registriert: 24. August 2018, 00:56
Wohnort: Berlin

Re: Rezeptdiskussion Handcreme

Ungelesener Beitrag von Korsin »

Hallo Mathew,
Schönes Rezept hast du dir da überlegt. Die Ölzusammensetzung gefällt mir. Allerdings hat sich bei mir bisher jede Emulsion mit Imwitor 2% bei Zugabe von Nala sofort getrennt. Bleibt es bei dir stabil?
Und dann interessiert mich das Flavoxan. Wegen der etwas instabilen Öle?
Liebe Grüße
Korsische Prinzessin

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 17901
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Rezeptdiskussion Handcreme

Ungelesener Beitrag von Helga »

Mathew hat geschrieben:
3. April 2021, 14:05
Wenn jemand Anmerkungen oder Anregungen hat, nur zu und keine Hemmungen. ;-)
Ich bin so frei :wink:
Ich würde weniger auf so viel verschiedene Hydratisierer setzen, als auf Phytosteryl Macadamiate oder die Barriereschutzbasis, kann aber auch Avocadin sein :). Anstelle Kokosöl würde ich Squalan verwenden.

Mathew, vielleicht wurde die Seite oben schon verlinkt, dann hält doppelt eben besser :wink:, aber hier sind wie ich finde einige sehr wertvolle Tipps für unterschiedliche Haut-Zustände: klick
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga


(Hat den Thread eröffnet)
Mathew
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 265
Registriert: 12. Dezember 2018, 20:20

Re: Rezeptdiskussion Handcreme

Ungelesener Beitrag von Mathew »

Korsin hat geschrieben:
3. April 2021, 20:52
Hallo Mathew,
Schönes Rezept hast du dir da überlegt. Die Ölzusammensetzung gefällt mir. Allerdings hat sich bei mir bisher jede Emulsion mit Imwitor 2% bei Zugabe von Nala sofort getrennt. Bleibt es bei dir stabil?
Und dann interessiert mich das Flavoxan. Wegen der etwas instabilen Öle?
Hallo Korsin,
danke für's Feedback und auch dem Hinweis zum Natriumlaktat. :-) Das Rezept habe ich noch nicht gerührt, was so auch gut war. Es wird nämliche einige Änderungen geben. Nach der Anwort von Helga werde ich in Sachen Hydrasierer umdisponieren. Glycerin, Natriumlaktat und Sodium PCA nehme ich aus dem Rezept und verwende als Ersatz 2% Phytosteryl Macadamiate. Das Flavoxan dient als Oxidationsschutz und wird bei Aliacura auch bei dem Einsatz von Imwitor empfohlen.
Helga hat geschrieben:
4. April 2021, 01:24
Ich bin so frei :wink:
Ich würde weniger auf so viel verschiedene Hydratisierer setzen, als auf Phytosteryl Macadamiate oder die Barriereschutzbasis, kann aber auch Avocadin sein :). Anstelle Kokosöl würde ich Squalan verwenden.

Mathew, vielleicht wurde die Seite oben schon verlinkt, dann hält doppelt eben besser :wink:, aber hier sind wie ich finde einige sehr wertvolle Tipps für unterschiedliche Haut-Zustände: klick
Hallo Helga,
danke für die Hinweise. :-) Phytosteryl Macadamiate habe ich zum Glück kürzlich bestellt. Wie zuvor schon geschrieben, wird es wird die drei Hydrasierer ersetzen. Squalan habe ich nicht da, dafür aber Isoamyl Laurate als Ersatz für das Kokosöl. Den Link habe ich nur kurz überflogen, auf der Seite findet man aber viele nützliche Infos! Aufgefallen ist mir da Sodium Ascorbyl Phosphate, das ich auf jeden Fall ins Sortiment und auch ins Rezept aufnehmen werde. Die BSB bzw. Gamma-Oryzanol und Ceramide sind für mich erstmal keine Option. Das Bestell-Limit für dieses Jahr ist fast schon ausgereizt. ;-)
Herzliche Grüße
Mathew

Benutzeravatar

Beauté
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2612
Registriert: 22. Februar 2015, 16:45
Wohnort: in der kleinen Schweiz

Re: Rezeptdiskussion Handcreme

Ungelesener Beitrag von Beauté »

Mathew hat geschrieben:
4. April 2021, 15:06
... Nach der Anwort von Helga werde ich in Sachen Hydrasierer umdisponieren. Glycerin, Natriumlaktat und Sodium PCA nehme ich aus dem Rezept und verwende als Ersatz 2% Phytosteryl Macadamiate.
Lieber Mathiew
Ich würde behaupten, dass dies ein Missverständnis ist, denn PhytMac ersetzt keine Hydratisierer. Die brauchst Du! Wenn ich jetzt den Überblick nicht verloren habe, hast Du keinen mehr drin, oder? Mind. einen würde ich schon einplanen, also z. B. 3% Glycerin. Ehrlich gesagt fand ich Deine 3 gut, das ist ein bewährte Trio!

LG - Beauté
Carpe diem!


Korsin
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1536
Registriert: 24. August 2018, 00:56
Wohnort: Berlin

Re: Rezeptdiskussion Handcreme

Ungelesener Beitrag von Korsin »

Hallo Mathew,
Da stimme ich Beauté zu. Handcreme ganz ohne Hydratisierer ist meins so auch nicht. Allerdings frage ich nochmal, ob dir die Kombi mit Nala und 2% Imwitor stabil bleibt. Imwitor ist gegenüber Salzen schwierig und bei mir es hat sich jedesmal getrennt bei der Zugabe. Glycerin, Pentavitin und Sodium PCA waren nie ein Problem.
Liebe Grüße
Korsische Prinzessin


(Hat den Thread eröffnet)
Mathew
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 265
Registriert: 12. Dezember 2018, 20:20

Re: Rezeptdiskussion Handcreme

Ungelesener Beitrag von Mathew »

Beauté hat geschrieben:
4. April 2021, 16:43
Lieber Mathiew
Ich würde behaupten, dass dies ein Missverständnis ist, denn PhytMac ersetzt keine Hydratisierer. Die brauchst Du! Wenn ich jetzt den Überblick nicht verloren habe, hast Du keinen mehr drin, oder? Mind. einen würde ich schon einplanen, also z. B. 3% Glycerin. Ehrlich gesagt fand ich Deine 3 gut, das ist ein bewährte Trio!
Korsin hat geschrieben:
4. April 2021, 18:30
Hallo Mathew,
Da stimme ich Beauté zu. Handcreme ganz ohne Hydratisierer ist meins so auch nicht. Allerdings frage ich nochmal, ob dir die Kombi mit Nala und 2% Imwitor stabil bleibt. Imwitor ist gegenüber Salzen schwierig und bei mir es hat sich jedesmal getrennt bei der Zugabe. Glycerin, Pentavitin und Sodium PCA waren nie ein Problem.
Hallo Beauté, hallo Korsin,
das Trio habe ich bisher auch immer benutzt. Den Vorschlag von Helga hatte ich so verstanden, die drei Hydrasierer durch Phytosteryl Macadamiate zu ersetzen. Dessen Eigenschaften werden ja u.a. als wasserbindend/hydrasierend beschrieben. Dann schreibt ihr beide, dass die Hydrasierer im Rezept bleiben sollten. Für einen kurzen Moment kam ich mir vor wie ein Frischling, der hat aber nur kurz gedauert. ;-) Also kommen kommen Glycerin und Sodium PCA mit jew. 1,5% wieder rein ins Rezept. Mein Rezeptrechner ist da flexibel. :D Das Nala lasse ich weg. Die Info zu den Salzen war die Erklärung, die mir gefehlt hat. :-)
Herzliche Grüße
Mathew

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 17901
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Rezeptdiskussion Handcreme

Ungelesener Beitrag von Helga »

Mathew hat geschrieben:
4. April 2021, 19:59
Den Vorschlag von Helga hatte ich so verstanden, die drei Hydrasierer durch Phytosteryl Macadamiate zu ersetzen. Dessen Eigenschaften werden ja u.a. als wasserbindend/hydrasierend beschrieben.
Lieber Mathew, tut mir leid, das ist tatsächlich ein Missverständnis :), PhytoMac und Avocadin sind keine Hydratisierer, wirken aber unterstützend; da Hände nicht gleich Gesichtshaut sind meinte ich, dass mehr Augenmerk auf Barriereschutz, Regeneration fallen sollte, je nachdem wie der Zustand und die Bedürfnisse Deiner Hände sind (siehe Beschreibung auf Dermaviduals):
Helga hat geschrieben:Ich würde weniger auf so viel verschiedene Hydratisierer setzen, als auf Phytosteryl Macadamiate oder die Barriereschutzbasis, kann aber auch Avocadin sein
Meine eigene Erfahrung ist so, dass zu viele verschiedene Hydratisierer mir mit der Zeit trockene Hände beschert haben, die ich vorher nie hatte. Moderat eingesetzte Hydratisierer führen bei mir zu einem besseren Ergebnis :), aber das ist natürlich eine subjektive Meinung. Was ich auch nicht mehr missen möchte ist Lanolin, 1-2%.
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga


(Hat den Thread eröffnet)
Mathew
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 265
Registriert: 12. Dezember 2018, 20:20

Re: Rezeptdiskussion Handcreme

Ungelesener Beitrag von Mathew »

Helga hat geschrieben:
4. April 2021, 20:32
Lieber Mathew, tut mir leid, das ist tatsächlich ein Missverständnis :), PhytoMac und Avocadin sind keine Hydratisierer, wirken aber unterstützend; da Hände nicht gleich Gesichtshaut sind meinte ich, dass mehr Augenmerk auf Barriereschutz, Regeneration fallen sollte, je nachdem wie der Zustand und die Bedürfnisse Deiner Hände sind (siehe Beschreibung auf Dermaviduals):
Helga, das ist doch nun wirklich kein Problem. :-) Schließlich ist dieses Forum auch dazu da, um Sachverhalte zu besprechen. Dass es dabei auch mal zu Missverständnissen kommen kann ist doch normal. Übrigens, meinen Händen geht's eigenlich ganz gut. Trotzdem möchte ich da ein Sachen Pflege noch etwas mehr tun als bisher. Schließlich sind wir in der Lage, uns Produkte herzustellen, die man im Handel vergeblich sucht. ;-)
Herzliche Grüße
Mathew

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 17901
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Rezeptdiskussion Handcreme

Ungelesener Beitrag von Helga »

Mathew hat geschrieben:
4. April 2021, 21:13
Übrigens, meinen Händen geht's eigenlich ganz gut.
Das freut mich :)
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga


(Hat den Thread eröffnet)
Mathew
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 265
Registriert: 12. Dezember 2018, 20:20

Re: Rezeptdiskussion Handcreme

Ungelesener Beitrag von Mathew »

Helga hat geschrieben:
4. April 2021, 21:17
Das freut mich :)
Helga, mich freut das ebenfalls. ;-) Und danke für den Tipp mit dem Lanolin. Im Moment habe ich zwar nur Wollwachs da, aber das Stöffchen sollte es auch tun. :-)

Sodele, ich denke, dass das Rezept im Großen und Ganzen steht. Vielleicht gibt es noch die eine oder andere kleine Änderung. Bevor ich die Creme rühren kann, muss ich noch ein paar Sachen bestellen und dann ein ruhiges Stündchen zum Rühren finden. Ich hoffe, dass das bis nächste Woche klappt. :-)
Herzliche Grüße
Mathew

Benutzeravatar

lavendelhexe
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 4221
Registriert: 18. Juli 2007, 19:26
Wohnort: Südharz
Kontaktdaten:

Re: Rezeptdiskussion Handcreme

Ungelesener Beitrag von lavendelhexe »

Mathew hat geschrieben:
5. April 2021, 21:21
[ Und danke für den Tipp mit dem Lanolin. Im Moment habe ich zwar nur Wollwachs da, aber das Stöffchen sollte es auch tun. :-)
Hast du Wollwachsalkohol? Denn Lanolin (wasserfrei) ist Wollwachs. :wink:
Liebe Grüßlis,
Lavendelhexe


(Hat den Thread eröffnet)
Mathew
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 265
Registriert: 12. Dezember 2018, 20:20

Re: Rezeptdiskussion Handcreme

Ungelesener Beitrag von Mathew »

lavendelhexe hat geschrieben:
6. April 2021, 20:33
Hast du Wollwachsalkohol? Denn Lanolin (wasserfrei) ist Wollwachs. :wink:
Ist mir bekannt... ;-)
Herzliche Grüße
Mathew


(Hat den Thread eröffnet)
Mathew
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 265
Registriert: 12. Dezember 2018, 20:20

Re: Rezeptdiskussion Handcreme

Ungelesener Beitrag von Mathew »

Heute habe ich die Handcreme nach dem neuen Rezept gerührt und sie ist auch ganz gut geworden. Ich kann's noch! :yeah:

Zwei Änderungen musste ich schon beim Rühren umsetzen: 0,2% Siligel sind zu wenig, ich musste mit 0,3% Xanthan nachhelfen. Und es fehlt Milchsäure für den pH-Wert. Durch Xanthan und Milchsäure ist die Konsistenz der Creme deutlich besser geworden und sie ist jetzt etwa so, wie ich sie von meiner KK-Handcreme kenne, vielleicht ein wenig dünner. Jetzt steht die Creme erst mal für einen Tag im Kühlschrank. Vielleicht tut sich da ja noch was.

Zwei Fragen haben sich beim Rühren auch noch ergeben. Ich habe zum ersten Mal Siligel und Imwitor verwendet. Kann man Siligel nachträglich in eine Emulsion geben um die Konsistenz zu ändern? Und gibt's einen Trick beim Dosieren von Imwitor? Das Zeug ist ja noch klebriger als Lanolin!

Die Reste der Creme am Spatel mussten natürlich gleich als Test herhalten. Die Creme braucht ca. 15-20 Minuten bis sie halbwegs eingezogen ist. Danach kann man einen Film auf der Haut spüren, auch noch einige Stunden später. Das Handgefühl ist für mich angenehm.

Den Calendula-Extrakt werde ich durch Calendulaöl ersetzen, sobald der Extrakt aufgebraucht ist. Hier stellt sich eine weitere Frage. Normalerweise gebe ich Wirkstofföle immer in die abgekühlte Emulsion und rühre sie dann unter. Eigentlich müsste ich das dann neben dem Calandulaöl auch mit dem Nachkerzen- und dem Wildrosenöl machen, die dieses Mal wegen der Menge in der erhitzten Fettphase waren. Hat schon mal jemand 10% Öl in einer kalten Emulsion untergerührt?
Herzliche Grüße
Mathew

Benutzeravatar

Asena
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 37
Registriert: 5. Dezember 2020, 17:56

Re: Rezeptdiskussion Handcreme

Ungelesener Beitrag von Asena »

Hallo Mathew,
Kann man Siligel nachträglich in eine Emulsion geben um die Konsistenz zu ändern?
Ich weiss nur, dass Siligel hohe Scherkräfte benötigt. Als ich Siligel zum Schluss hinzugefügt und lange & hochtourig gerührt habe, ist alles schief gegangen da mein Emulgator (Montanov 68) die hohen und langen Scherkräfte am Schluss nicht vertragen hat.

Vielleicht hat jeman eine bessere Erklärung zu Siligel.

Liebe Grüsse,
Asena

Benutzeravatar

Beauté
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2612
Registriert: 22. Februar 2015, 16:45
Wohnort: in der kleinen Schweiz

Re: Rezeptdiskussion Handcreme

Ungelesener Beitrag von Beauté »

Mathew hat geschrieben:
11. April 2021, 18:14
Und gibt's einen Trick beim Dosieren von Imwitor? Das Zeug ist ja noch klebriger als Lanolin!
:D Ja, die Zicke ist auch noch klebrig-zäh... Bellis hat eine Imwitor Basis entwickelt. Gib die mal in die SuFu ein...
LG - Beauté
Carpe diem!

Benutzeravatar

GartenEden
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2036
Registriert: 17. Mai 2017, 07:03
Wohnort: Im Schwäbischen

Re: Rezeptdiskussion Handcreme

Ungelesener Beitrag von GartenEden »

Lieber Matthew,
Mathew hat geschrieben:
11. April 2021, 18:14
Und gibt's einen Trick beim Dosieren von Imwitor? Das Zeug ist ja noch klebriger als Lanolin!
die Imwitor Basis ist super. Was auch funktioniert, ist Imwitor in Spritzen abzufüllen.
Viele Grüße, Daniela
"Wer nicht weiß, wohin er will, der darf sich nicht wundern, wenn er ganz woanders ankommt." - Mark Twain


(Hat den Thread eröffnet)
Mathew
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 265
Registriert: 12. Dezember 2018, 20:20

Re: Rezeptdiskussion Handcreme

Ungelesener Beitrag von Mathew »

Asena hat geschrieben:
11. April 2021, 19:08
Ich weiss nur, dass Siligel hohe Scherkräfte benötigt. Als ich Siligel zum Schluss hinzugefügt und lange & hochtourig gerührt habe, ist alles schief gegangen da mein Emulgator (Montanov 68) die hohen und langen Scherkräfte am Schluss nicht vertragen hat.
Danke für die Info. Siligel dickt auch schon an, wenn man es mit der Hand verrührt. So war das zumindest, als ich den Stoff heute in der WP verrührt habe. Aber ich habe gerade die Antwort auf meine Frage bei aliacura entdeckt: Sofern die Emulsion unempfindlich gegenüber hohen Scherkräften ist, kann Siligel™ auch am Ende des Herstellungsprozesses in die abgekühlte, fertige Emulsion eingerührt werden.
Beauté hat geschrieben:
11. April 2021, 19:15
:D Ja, die Zicke ist auch noch klebrig-zäh... Bellis hat eine Imwitor Basis entwickelt. Gib die mal in die SuFu ein...
Oh ja, Zicke und klebrig, das passt. ;-) Ich hab den Beitrag gefunden. Danke für den Hinweis. :-)
GartenEden hat geschrieben:
11. April 2021, 19:54
die Imwitor Basis ist super. Was auch funktioniert, ist Imwitor in Spritzen abzufüllen.
Ich werd's bei nächster Gelegenheit testen. :-)
Herzliche Grüße
Mathew


Schwan
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 59
Registriert: 23. März 2021, 08:35

Re: Rezeptdiskussion Handcreme

Ungelesener Beitrag von Schwan »

Asena hat geschrieben:
11. April 2021, 19:08

da mein Emulgator (Montanov 68) die hohen und langen Scherkräfte am Schluss nicht vertragen hat.
Ist das wirklich ein Problem? Ich nutze den gleichen Emulgator sehr gerne und rühre am Schluss wirklich nochmal sehr hochtourig. Bis jetzt hatte ich kein problem (was aber nichts heisst!) sollte ich das im Auge behalten / im Hinterkopf, dass Montanov 68 nicht gerne nochmal so durchgewirbelt wird? 🤨🤨

Antworten