BergaMuls ET und Olivem 1000 - Hauptemulgator gesucht (mit Rezept)

In diesem Unterforum erörtern wir Themen rund um die Entwicklung, Herstellung und Optimierung von Hautpflegeprodukten (inklusive Fehlersuche).

Moderatoren: Positiv, Helga

Antworten
Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Jana
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 32
Registriert: 1. Dezember 2020, 21:54
Wohnort: Berlin

BergaMuls ET und Olivem 1000 - Hauptemulgator gesucht (mit Rezept)

Ungelesener Beitrag von Jana »

Liebe Rührgemeinschaft,
nach meiner Vorstellung heute gleich meine ersten Frage. Bitte entschuldigt, falls es etwas zu lang oder hier falsch ist. :superirre:

Bevor ich meine erste große Bestellung aufgebe, suche ich noch meinen Hauptemulgator (neben Phospholipon 80 H). Ich habe nach einigem Lesen BergaMuls ET und Olivem 1000 (plus Phospholipon 80 H als Ko-Emulgator) im Blick:
  • Olivem 1000: Obwohl er auch in Heikes Basisrezepten und hier genannt wird, habe ich über Olivem 1000 leider sonst nicht viel gefunden. Da er in den Basisrezepten steht, ist die Verarbeitung wohl anfängertauglich. Ich weiß aber noch nicht so recht, was für eine Konsistenz er erzeugt, ob er mit anderen Wirkstoffen umgehen kann und v.a. wie er sich auf der Haut anfühlt. Könnte dazu jemand etwas sagen?
  • Über BergaMuls ET hat Heike ja ein ausführliches Portrait und eine Serie geschrieben. Hier schreckt mich nur die von Heike beschriebene Klebrigkeit/Adhäsion etwas ab. Habt ihr da Erfahrungen? Wie empfindet ihr das?
  • Imwitor klingt auch sehr gut („intensiv befeuchtend“) und scheint ja auch sehr beliebt bei vielen hier, ist aber wohl eher etwas für leichtere Cremes oder Fluids, also für mich vielleicht eher für den Frühling/Sommer.
Meine Wünsche sind:
  • nicht so sensibel in der Verarbeitung, da ich ja Anfängerin bin und nicht genau weiß, welche Scherrzahl mein Stabmixer eigentlich hat
  • darf sich nicht zu trocken anfühlen; mich stört es dafür auch nicht, wenn es etwas feucht aussieht
  • sollte sich auch nicht klebrig/gelig anfühlen
  • sollte der Creme auch etwas „Körper“ geben, es soll kein Fluid sein (und im Idealfall sogar Xanthan/Cosphaderma überflüssig machen)
Oder würdet ihr mir gar einen ganz anderen Emulgator als die oben genannten empfehlen?
Ich würde aber ggf. auch einfach zwei bestellen und beide ausprobieren. :kleinehexe:

Ich freu mich über alle Hinweise.
Vielen Dank & liebe Grüße
Jana

-----
Hintergrundinfos:

Meine Haut: Wie anscheinend viele hier hab ich eine sensible Mischhaut - mit trockenen Stellen insbesondere um die Augen und zwischen Mund und Nase. An der Stirn eher fettende Haut und relativ große Poren, manchmal auch neben den Nasenflügeln. Hin und wieder Hautunreinheiten in der T-Zone, selten auch an Wangen und Schläfen. Daher will ich komedogene Zutaten eher vermeiden. Ansonsten scheint meine Haut (winter- und altersbedingt) aber jetzt mehr Fett und mehr Feuchtigkeit zu brauchen als bisher.

Mein Rezept sieht aktuell – angelehnt an Heikes Basisrezepten und ihren Öl-Kombi-Vorschlägen im Buch – wie folgt aus, wobei ich mich absichtlich erst mal mit Wirkstoffen etc. zurückgehalten habe. Ich würde aber nachts noch eine Ölkombi mit Wirkstoffölen zusätzlich nutzen würde. Falls mein Gesicht die Creme nicht verträgt, dürfte sich der Körper freuen. :yeah:

Winter-Gesichtscreme (50 g)

28 % Fettphase (14 g)

Öle, Buttern und Wachse (12 g | 24 %):
2 g Jojobaöl (B-0) (4 %)
4 g Arganöl (B-2) (8 %)
3 g Avocadoöl (B-1) (6 %)
2 g Sheabutter (PF-1) (4 %)
1 g Phytosteryl Macadamiate (2 %)

Emulgatoren/Konsistenzgeber (2 g | 4 % | 14.3 % der Fettphase¹)
1.5 g Olivem 1000 (3 %)
0.5 g Phospholipon 80 H (1 %)

72 % Wasserphase (36 g)

Wirkstoffe (2.75 g | 5.5 %):
0.5 g Vitamin A Palmitat (1 %)
1 g Vitamin-E-Acetat (2 %)
1 g Feuchtigkeitsfaktor NMF (2 %)
0.25 g Aloe-Vera-Basis (0.5 %)

Hilfs- und Zusatzstoffe (0.6 g | 1.2 %):
0.1 g Cospaderma (0.2 %)
0.5 g Konservierungsmittel (tbd) (1 %)

32.65 g Wasser (65.3 %)


Coco
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1299
Registriert: 7. Februar 2018, 21:05
Wohnort: Leipzig

Re: BergaMuls ET und Olivem 1000 - Hauptemulgator gesucht (mit Rezept)

Ungelesener Beitrag von Coco »

Liebe Jana,
bin auf dem Sprung, daher nur kurz:
Ich finde, Olivem 1000 ist sehr vergleichbar mit Montanov 68 was Verarbeitung und Haptik anbelangt. Ich habe Heikes Aloe-Mandel-Butter bereits mit beiden gerührt und konnte keine nennenswerten Unterschiede feststellen. Er ist für kompaktere Cremes mit höheren Fettphasen geeignet.
Die Verarbeitung ist wirklich einfach, ich wüsste nicht, was man falsch machen kann ;)
Im Gesicht würde ich persönlich kein Olivem 1000 verwenden, da bin ich eher beim Fluid und anderen Emulgatoren.

Ansonsten: ob ein Emulgator wirklich „deiner“ ist, wirst du nur durch ausprobieren feststellen können. Die Beschreibungen können nur Anhaltspunkte bieten. Entscheidend ist am Ende, wie deine Haut reagiert und das kann an Körper und Gesicht ganz unterschiedlich sein.
Viele Grüße, Coco

Benutzeravatar

Beauté
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2453
Registriert: 22. Februar 2015, 16:45
Wohnort: in der kleinen Schweiz

Re: BergaMuls ET und Olivem 1000 - Hauptemulgator gesucht (mit Rezept)

Ungelesener Beitrag von Beauté »

Liebe Jana
Ich kenne den Oli auch nicht. Bei Bergamuls ist halt die Verarbeitung etwas tricky - dito bei Imwitor :popohauen:!
Seit ich rühre verwende ich Glyceryl Stearate Citrate Palm Oil Free (GSC Pof). Immer 3% plus 0.5 - 1% Phospholipon 80H. Bei dieser Combi geht nichts schief, einach schön hochtourig und gut ist :D. Diese Kombi geht für alle Produkte. Klar nicht für Hydrogele oder so, aber alle Emulsionen.
LG - Beauté
Carpe diem!

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 17328
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: BergaMuls ET und Olivem 1000 - Hauptemulgator gesucht (mit Rezept)

Ungelesener Beitrag von Helga »

Olivem 1000 hat mich nie angesprochen, in Kombi mit Phospholipon verwende ich nur mehr entweder Symbiomuls M 2% oder 2% Imwitor. Bergamuls in Kombi mit Phospholipon habe ich eine Zeit lang verwendet, bin aber wieder davon abgekommen, teilweise weil ich mir die Creme vom Gesicht abrubbeln konnte, teilweise weil ich sehr geglänzt habe (obwohl er mattieren sollte), Rest weiß ich leider nicht mehr.
... sollte der Creme auch etwas „Körper“ geben, es soll kein Fluid sein (und im Idealfall sogar Xanthan/Cosphaderma überflüssig machen)
Ja, wir hätten alle gerne eine "Eier legende Wollmilchsau" :wink:, iss nich :), nein im Ernst, fast alle hier haben keine dicken Cremes, wenn man die Emulsion in einen Spender abfüllt, was ja auch hygienischer ist, macht das ja auch nichts :)
In Symbioprot M ist schon ein Gelbildner enthalten, es gibt auch eine einfachere Verarbeitungsweise, nämlich Phospholipon, Symbioprot M und Öle zusammen schmelzen, ich mache das auch so. Siehe hier im Rohstoffportrait
Die Konsistenz ist ist dann nicht mehr flüssig, fühlt sich ein wenig gelig an und sieht aus wie Pudding, aber nur optisch.

Auch Imwitor mit Phospholipon ist leicht zu verarbeiten, jedoch empfiehlt sich doch ein Gelbildner für ein wenig Konsistenz.
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Jana
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 32
Registriert: 1. Dezember 2020, 21:54
Wohnort: Berlin

Re: BergaMuls ET und Olivem 1000 - Hauptemulgator gesucht (mit Rezept)

Ungelesener Beitrag von Jana »

Liebe Coco,

vielen Dank für deine Hinweise!
Coco hat geschrieben:
5. Dezember 2020, 16:15
Ich finde, Olivem 1000 ist sehr vergleichbar mit Montanov 68
Ich hab ja noch keine Erfahrungen mit Montanov 68, aber zumindest durchs Lesen mehr Vorstellung davon, wie der sich verhält. :)
Coco hat geschrieben:
5. Dezember 2020, 16:15
Im Gesicht würde ich persönlich kein Olivem 1000 verwenden, da bin ich eher beim Fluid und anderen Emulgatoren.
Das mit der Verwendung im Gesicht fand ich auch interessant, das erklärt vielleicht, warum er relativ selten erwähnt wird.
Coco hat geschrieben:
5. Dezember 2020, 16:15
Ansonsten: ob ein Emulgator wirklich „deiner“ ist, wirst du nur durch ausprobieren feststellen können.

Ja, mir scheint auch, ich werde ein paar mehr ausprobieren müssen. Ich bin tendenziell eher Kategorie "viel recherchieren, um fundiert zu entscheiden" als "try and error" - aber so eine neue Obsession ist ja auch eine Gelegenheit für neue Verhaltensweisen. ;)

Liebe Grüße
Jana

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Jana
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 32
Registriert: 1. Dezember 2020, 21:54
Wohnort: Berlin

Re: BergaMuls ET und Olivem 1000 - Hauptemulgator gesucht (mit Rezept)

Ungelesener Beitrag von Jana »

Liebe Beauté,

ich danke dir auch für deinen Erfahrungsbericht!
Beauté hat geschrieben:
5. Dezember 2020, 17:03
Seit ich rühre verwende ich Glyceryl Stearate Citrate Palm Oil Free (GSC Pof).
Ich werde mir Glyceryl Stearate Citrate (bzw. Dermofeel® GSC palm oil free) noch mal anschauen. Da Heike schrieb "dass Glyceryl Stearate Citrate bevorzugt ein Koemulgator ist", hatte ich ihn bisher für mich verworfen. Außerdem bin ich nicht sicher, ob mein Stabmixer wirklich hochtourig genug ist, aber das werd ich sicher auch über Erfahrung rausbekommen.

Liebe Grüße
Jana

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Jana
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 32
Registriert: 1. Dezember 2020, 21:54
Wohnort: Berlin

Re: BergaMuls ET und Olivem 1000 - Hauptemulgator gesucht (mit Rezept)

Ungelesener Beitrag von Jana »

Liebe Helga,

ganz vielen Dank für deine Antwort und für deine Tipps! :)
Helga hat geschrieben:
5. Dezember 2020, 18:58
Olivem 1000 hat mich nie angesprochen, in Kombi mit Phospholipon verwende ich nur mehr entweder Symbiomuls M 2% oder 2% Imwitor. Bergamuls in Kombi mit Phospholipon habe ich eine Zeit lang verwendet, bin aber wieder davon abgekommen, teilweise weil ich mir die Creme vom Gesicht abrubbeln konnte, teilweise weil ich sehr geglänzt habe (obwohl er mattieren sollte)
Ich find's toll zu wissen, welche Emulgatoren du verwendest. Symbiomuls M hatte ich noch gar nicht im Blick, schau ich mir gleich mal an. Ist der anders als andere Glyceryl Stearate Citrate-Kombiprodukte? "Abrubbeln" klingt jedenfalls nicht gut.
Danke auch für die Beschreibung deiner Verarbeitungsweise und den Link! :hanf:
Helga hat geschrieben:
5. Dezember 2020, 18:58
Ja, wir hätten alle gerne eine "Eier legende Wollmilchsau" :wink:, iss nich :)
Haha, na ich geh immer erst mal optimistisch (oder naiv) ran, lass mich aber gerne eines Besseren belehren. ;)
Helga hat geschrieben:
5. Dezember 2020, 18:58
nein im Ernst, fast alle hier haben keine dicken Cremes, wenn man die Emulsion in einen Spender abfüllt, was ja auch hygienischer ist, macht das ja auch nichts :)
Ja, ist wohl so eine Gewohnheits- und Umlernsache. Irgendwie so ein unbegründetes Gefühl, dicker wäre reichhaltiger und dünner könnte vom Gesicht fließen. :D Da ich eh Spender nutzen wollte, werde ich es wohl mal fluider probieren. In dem Sinne ist wohl auch Imwitor (mit Phospholipon und Gelbildner) wieder im Rennen: :lupe:

Liebe Grüße
Jana

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Jana
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 32
Registriert: 1. Dezember 2020, 21:54
Wohnort: Berlin

Re: BergaMuls ET und Olivem 1000 - Hauptemulgator gesucht (mit Rezept)

Ungelesener Beitrag von Jana »

Liebe Helga,

entschuldige, ich muss doch noch mal nachfragen: Meinst du "Symbioprot® M (früher Emulprot)" oder "Symbiomuls M"? Das erste ist dein Link zum Rohstoffportrait, das andere der Name, den du nennst. Die haben ja sehr unterschiedliche Inhaltsstoffe und ich würde deinen Favoriten gerne auch mal an mir testen.

Vielen Dank und liebe Grüße
Jana

Benutzeravatar

Beauté
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2453
Registriert: 22. Februar 2015, 16:45
Wohnort: in der kleinen Schweiz

Re: BergaMuls ET und Olivem 1000 - Hauptemulgator gesucht (mit Rezept)

Ungelesener Beitrag von Beauté »

Jana hat geschrieben:
6. Dezember 2020, 21:05
... Heike schrieb "dass Glyceryl Stearate Citrate bevorzugt ein Koemulgator ist"...
Genau, deshalb wie beschrieben (auch unter Deinem Link) 3% GSC pof plus 0.5 - 1% Phospholipon 80H.
Und ja, er braucht es hochtourig! Aber das brauchen die meisten OW Emulgatoren.
LG - Beauté
Carpe diem!

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Jana
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 32
Registriert: 1. Dezember 2020, 21:54
Wohnort: Berlin

Re: BergaMuls ET und Olivem 1000 - Hauptemulgator gesucht (mit Rezept)

Ungelesener Beitrag von Jana »

Beauté hat geschrieben:
6. Dezember 2020, 22:02
Genau, deshalb wie beschrieben (auch unter Deinem Link) 3% GSC pof plus 0.5 - 1% Phospholipon 80H.
Ah, 3 % (plus Phospholipon 80H) ist der Trick! ;)

Danke! :winke:

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 17328
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: BergaMuls ET und Olivem 1000 - Hauptemulgator gesucht (mit Rezept)

Ungelesener Beitrag von Helga »

Jana hat geschrieben:
6. Dezember 2020, 21:59
... ich muss doch noch mal nachfragen: Meinst du "Symbioprot® M (früher Emulprot)" oder "Symbiomuls M"? Das erste ist dein Link zum Rohstoffportrait, das andere der Name, den du nennst.
Hallo Jana, tut mir leid, ich kann mir den neuen Namen noch nicht merken, ich meine Symbioprot M, früher Emulprot :); als ich das Rohstoffportrait gelesen habe, habe ich noch die Namen ausgebessert aber anscheinend nicht alle.
Die haben ja sehr unterschiedliche Inhaltsstoffe ...
Symbiomuls M gibt es gar nicht :wink:, einige Rohstoffe heißen Symbiomuls haben aber immer einen Zusatz vorne dran wie z. B. "GC" :wink:.
Aber siehst Du, das ist auch gleich ein Tipp für Dich :wink: : Um Verwechslungen vorzubeugen oder wenn man auf der Suche nach einem Rohstoff ist, orientieren wir uns an den INCIs, der wäre bei Symbioprot M z. B. "Sodium Citrate, Hydrolysed Milk Protein, Xanthan Gum, Cyamopsis Tetragonoloba (Guar) Gum, Magnesium Stearate". Manche Rohstoffe in Shops vergeben Phantasienamen aber mit den INCIs findet man sie :)
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Jana
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 32
Registriert: 1. Dezember 2020, 21:54
Wohnort: Berlin

Re: BergaMuls ET und Olivem 1000 - Hauptemulgator gesucht (mit Rezept)

Ungelesener Beitrag von Jana »

Liebe Helga,

vielen Dank für die Aufklärung!

Ich hab statt "Symbiomuls M"auch nur eine Sache namens "Symbio®muls GC MB" auf einer abseitigen Webseite gefunden, aber ich dachte "Wer weiß?" :kichern:

"Symbioprot® M (früher Emulprot)" fand ich ohnehin interessant. Hatte dann aber erst mal gedacht, mich auf rein pflanzliche Sachen zu konzentrieren. Aber der kommt jetzt direkt auf meine Bestellliste.

Superlieb, dass du so schnell geantwortet hast! :supercool:
Gute Nacht!
Jana

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 17328
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: BergaMuls ET und Olivem 1000 - Hauptemulgator gesucht (mit Rezept)

Ungelesener Beitrag von Helga »

Jana, Du warst so schnell :kichern:, dass ich das nicht mal bemerkt habe und oben noch in meinem Beitrag ergänzt habe (das mit den INCIs).
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Jana
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 32
Registriert: 1. Dezember 2020, 21:54
Wohnort: Berlin

Re: BergaMuls ET und Olivem 1000 - Hauptemulgator gesucht (mit Rezept)

Ungelesener Beitrag von Jana »

Hallo nochmal,
danke für den Tipp mit den INCIs (und den Hinweis auf die Erweiterung/Änderung, die ich sonst übersehen hätte). Das mit den INCIs ist auf jeden Fall clever und macht total Sinn! :knicks:

Benutzeravatar

Tatjana
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 50
Registriert: 7. Dezember 2016, 09:18

Re: BergaMuls ET und Olivem 1000 - Hauptemulgator gesucht (mit Rezept)

Ungelesener Beitrag von Tatjana »

Jana hat geschrieben:
6. Dezember 2020, 22:34
"Symbioprot® M (früher Emulprot)" fand ich ohnehin interessant. Hatte dann aber erst mal gedacht, mich auf rein pflanzliche Sachen zu konzentrieren. Aber der kommt jetzt direkt auf meine Bestellliste.
Hallo Jana,

es gibt den Emulgator Symbioprot V, der hier als vegane Alternative zu Symbioprot M / Emulprot verkauft wird. Ich selbst habe ihn noch nicht verwendet, aber vielleicht ist er ja für dich von Interesse.

Liebe Grüße,
Tatjana

Benutzeravatar

Ulrike
Moderator
Moderator
Beiträge: 5368
Registriert: 4. Februar 2013, 19:10
Wohnort: Niedersachsen, LK Oldenburg
Kontaktdaten:

Re: BergaMuls ET und Olivem 1000 - Hauptemulgator gesucht (mit Rezept)

Ungelesener Beitrag von Ulrike »

Ohne jetzt alles gelesen zu haben - hier mein Senf:

Zu Beginn meiner Rührgeschichte hatte ich mir mal Olivem 1000 bestellt. Es ist ein Mischgemulgator mit einem ordentlichen Anteil an Konsistenzgebern. Er ist sehr einfach und sicher in der Anwendung und daher für Anfänger gut geeignet. Auch heute würde ich ihn für eine Handcreme oder Bodylotion durchaus einsetzen. Aber: Im Gesicht möchte ich ihn wegen der Konsistenzgeber nicht haben. Dort vermeide ich alle Fettsäuren, die für unreine Haut bedenklich sind und damit komme ich automatisch zu einem leichen Fluid.

BergaMuls ET hingegen habe ich erst vor 2 Jahren für mich entdeckt. Manche Emulgatoren versagen, wenn zu viele störende Inhaltsstoffe vorhanden sind. Ich bin da gedanklich bei meinem Gesichtsfluid, welches Zusätze wie Zink PCA und Nicotinamid enthält. Da machen sogar Gelbildner die Grätsche. BergaMuls hingegen kommt gut damit zurecht. Aber: Er ist anspruchsvoller /anders in der Verarbeitung. Man sollte sich gut informieren und gezielt planen. Dafür habe ich bestimmt 3 Ansätze gebraucht, bis das Ergebnis so war, wie ich es wollte. Dann aber ist er für das Gesicht (mein Gesicht!) wunderbar.

Ich hoffe, meine Erfahrungen können dir bei der Entscheidungsfindung helfen.

Ulrike
Ein Kaktus ist nichts anderes, als eine sehr gut bewaffnete Gurke!

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Jana
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 32
Registriert: 1. Dezember 2020, 21:54
Wohnort: Berlin

Re: BergaMuls ET und Olivem 1000 - Hauptemulgator gesucht (mit Rezept)

Ungelesener Beitrag von Jana »

Liebe Tatjana, :rosenbett:

vielen Dank! Superlieb, dass du den Link rausgesucht hast. Ich hab jetzt schon (empfehlungsgemäß) den normalen Emulprot (so heißt er bei dem Anbieter noch) sowie Imwitor/Emulwitor 375) und Glyceryl Stearate Citrate (Palm Oil Free) bestellt, werde mir die vegane Version dann aber auf jeden Fall vormerken. :)
Tatjana hat geschrieben:
7. Dezember 2020, 19:21
... Emulgator Symbioprot V, der hier als vegane Alternative zu Symbioprot M / Emulprot verkauft wird. Ich selbst habe ihn noch nicht verwendet, aber vielleicht ist er ja für dich von Interesse.
Liebe Grüße
Jana

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Jana
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 32
Registriert: 1. Dezember 2020, 21:54
Wohnort: Berlin

Re: BergaMuls ET und Olivem 1000 - Hauptemulgator gesucht (mit Rezept)

Ungelesener Beitrag von Jana »

Liebe Ulrike,

vielen Dank für deinen "Senf" :) und die hilfreichen Hinweise. Mal sehen, wie das mit meinen (anderen) drei bestellten Emulgaoren läuft.
Ulrike hat geschrieben:
8. Dezember 2020, 08:17
Aber: Im Gesicht möchte ich ihn wegen der Konsistenzgeber nicht haben. Dort vermeide ich alle Fettsäuren, die für unreine Haut bedenklich sind und damit komme ich automatisch zu einem leichen Fluid.
Das mit der Konsistenz hatte Helga auch schon geschrieben und ich werde mich einfach mal auf das Fluid-Experiment einlassen. Mir war dieser Zusammnhang vorher nicht so klar gewesen.
:kleinehexe:
Ulrike hat geschrieben:
8. Dezember 2020, 08:17
BergaMuls hingegen kommt gut damit zurecht. Aber: Er ist anspruchsvoller /anders in der Verarbeitung.
Ich hab jetzt für den Anfang noch nicht so viele Inhaltsstoffe/Wirkstoffe geplant (denke ich). Da werde ich sicher in der Zukunft noch experimentieren. Insofern ist es vielleicht ganz gut, wenn ich erst mal mit einfacheren Emulgatoren Erfahrungen sammle und dann BergaMuls ET mal teste, wenn ich mehr Erfahrungen und mehr Inhaltsstoffe habe.
:brille:

Liebe Grüße und einen schönen Abend :daisy:
Jana

Benutzeravatar

lavendelhexe
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 4204
Registriert: 18. Juli 2007, 19:26
Wohnort: Südharz
Kontaktdaten:

Re: BergaMuls ET und Olivem 1000 - Hauptemulgator gesucht (mit Rezept)

Ungelesener Beitrag von lavendelhexe »

Nur damit du mehr Informationen hast (ich will beileibe keine Verwirrung stiften): ich rühre gerne mit Olivem 1000, auch Gesichtscremes für mich und einige Familienmitglieder. Aber wir haben alle eher normale, unempfindliche Haut und ich vertrage Oli 1 nur im Winter. Normale Haut schreibe ich - ok, andere nennen es "reif" :ugly:
Liebe Grüßlis,
Lavendelhexe

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Jana
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 32
Registriert: 1. Dezember 2020, 21:54
Wohnort: Berlin

Re: BergaMuls ET und Olivem 1000 - Hauptemulgator gesucht (mit Rezept)

Ungelesener Beitrag von Jana »

Hey liebe Lavendelhexe,

das ist wirklich spannend. Es ist wohl wirklich sehr unterschiedlich, was vertragen und als angenehm empfunden wird.
Ich hab mich jetzt mit der ersten Bestellung erst mal an die Empfehlungen von Helga und Beauté gehalten, aber schon eine ganze Liste von Ideen, was ich noch ausprobieren will – dank der weiteren Hinweise. Insofern werde ich Olivem 1000 auch mal testen, aber so anrühren, dass es hinterher auch als Bodylotion gut passt. Mein Körper kann mit fettiger Haptik immer gut umgehen. Und dann vielleicht wirklich im Winter, wie du auch schreibst.
lavendelhexe hat geschrieben:
9. Dezember 2020, 21:56
Normale Haut schreibe ich - ok, andere nennen es "reif" :ugly:
:happy:

Danke für deine Hinweise und eine schöne Vorweihnachtszeit!
Jana

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 17328
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: BergaMuls ET und Olivem 1000 - Hauptemulgator gesucht (mit Rezept)

Ungelesener Beitrag von Helga »

Jana hat geschrieben:
13. Dezember 2020, 19:08
... eine ganze Liste von Ideen, was ich noch ausprobieren will – dank der weiteren Hinweise.
Hallo Jana :),
ja, das stimmt wirklich, dass die Emulgatoren ganz unterschiedlich empfunden werden :). Ich selbst habe erst durch eine mit der Zeit größere Auswahl an Emulgatoren herausgefunden, dass ich z. B. keine Emulgatoren mag, die eine Art wachsigen Film auf der Haut hinterlassen und bei denen ich nicht spüre, dass sie tief in die Haut eindringen, also Emulsan, Lamecreme, Montanov, etc. geht für mich im Gesicht gar nicht :), andere wiederum empfinden die genannten als perfekt.
Dieses Gefühl der tiefen Befeuchtung und ohne wachsigen Film habe ich bisher nur bei Phospholipon mit Imwitor und Symbioprot M gespürt. Andere wiederum mögen diesen Film sehr, vielleicht weil sie es von industriell gefertigten Kaufcremes so gewohnt sind oder es ihnen eine Art Schutz vermittelt, also alles reine Geschmackssache :).

Bin schon gespannt, was Du alles rühren wirst :)
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Jana
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 32
Registriert: 1. Dezember 2020, 21:54
Wohnort: Berlin

Re: BergaMuls ET und Olivem 1000 - Hauptemulgator gesucht (mit Rezept)

Ungelesener Beitrag von Jana »

Liebe Helga,

bitte entschuldige, dass ich jetzt erst antworte. Das Jahresende war mal wieder recht speziell und ich bin gar nicht mehr dazu gekommen, hier reinzuschauen. Vielen Dank für deine Anmerkungen! Das mit dem Hautgefühl muss ich wohl wirklich probieren. Meine Weleda-Augencreme, die ich gerade nutze, ist mir z.B. "zu offen" (also irgendwie zu wenig Film), aber andere Cremes waren mir im Gesicht auch schon zu aufliegend. Also "try and error"-Prinzip. :)

Mittlerweile sind alle Rohstoffe angekommen – aber ich hab mich noch nicht getraut (und hatte noch nicht die Muße). Ich werde aber morgen mal das angepasste Rezept (ordentlich in einem neuen Beitrag) posten und alles vorbereiten (desinfizieren, ggf. Aloe-Basis herstellen). Und dann ...! ;)

Sei lieb gegrüßt und hab einen schönen Jahreswechsel, falls wir uns vorher nicht schreiben! :)
Jana

Antworten