Reinigungsöl als Seifen-Ersatz (zum Händewaschen)

Alles, was in Bad, Dusche und Sauna reinigt, pflegt und gut riecht, ist in diesem Unterforum gut aufgehoben.

Moderatoren: Positiv, Helga

Antworten

(Hat den Thread eröffnet)
mjoelle
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 295
Registriert: 30. Dezember 2015, 23:09
Wohnort: Großraum Stuttgart

Reinigungsöl als Seifen-Ersatz (zum Händewaschen)

Ungelesener Beitrag von mjoelle »

Hallo liebe Mitforis,

um die momentan durch das häufige und intensive Händewäschen stark strapazierten Hände etwas zu schonen habe ich vor einiger Zeit ein Handwaschöl gekauft. Das Ist auch klasse für die Hände, sie sind viel weniger ausgetrocknet.

Deshalb dachte ich, so was kann ich relativ simpel auch selbst machen. Also hier intensiv recherchiert und als ersten Versuch das folgende Rezept gemacht: (Ich sollte vielleicht noch sagen, dass wir nur kaltes Wasser auf der Toilette haben, das könnte vielleicht auch eine Rolle spielen.)

(93,9 %) 100 g Öl (Sonnenblumenöl in diesem Fall)
(3,3 %) 3,5 g Coco Glucoside
(2,9 %) 3 g Glycerin

Das Öl schluckweise zum Coco Glucoside, manuell verrührt, irgendwann ziemlich zum Schluss das Glycerin dazu. Das ergab von der Konsistenz ein schönes Öl, beim Händewaschen blieb aber ein deutlicher Fettfilm auf den Händen. Also nach ein paar Handwäschen nochmal 3 g Coco Glucoside in ein Becherglas und den Rest des Öl- Coco Glucoside-Mix schluckweise dazu und manuell verrührt.

Geschätztes Mengenverhältnis:
(91,3 %) 95 g Sonnenblumenöl
(5,9 %) 6,1 g Coco Glucoside
(2,8n %) 2,9 g Glycerin

So war der Fettfilm deutlich geringer. Ich wasche und spüle die Hände immer sehr gründlich und hatte keinen verbleibenden Fettfilm auf den Händen. Mein Mann hat aber moniert, dass das Öl nicht völlig abgespült wird. Auch im Waschbecken blieb ein Fettfilm.

Heute Abend habe ich den zweiten Versuch gestartet, der ziemlich in die Hosen ging:
(90,1 %) 100 g Sonnenblumenöl
(6,4 %) 7 g Coco Glucoside
(2,5 %) 3 g Glycerin

Dieses Mal habe ich das Öl in ganz kleinen Mengen zum Coco Glucoside gegeben. Von Anfang an war es eine weiße, ziemlich dicke gelartige weiße Masse. Ich dachte, irgendwann wird's flüssig. Tja, war nicht. Also nochmal (schubweise) Öl dazu gekippt, insgesamt 100 g. Die Konsistenz ist nach wie vor sehr fest. Das ganze ist jetzt in zwei Airless-Spendern, ausprobiert habe ich es noch nicht.+

Mengenverhältnis nach Abschluss des 2. Versuchs:
(95,2 %) 200 g Sonnenblumenöl
(3,3 %) 7 g Coco Glucoside
(1,4 %) 3 g Glycerin

Der einzige Unterschied, ist eigentlich, dass ich beim ersten Mal jedes Mal deutlich mehr Öl dazugegeben habe, als beim zweiten Mal. Kann das tatsächlich die Ursache für die so unterschiedliche Konsistenz sein? Ideen und Anregungen sind willkommen, auch wenn der nächste Versuch nicht so schnell kommen wird, wenn mein dickes Handwaschgel nicht allzu stark rückfettet. Falls das der Fall sein sollte wird es eben zum Duschen aufgebraucht und dann wird der nächste Versuch relativ schnell kommen.
Viele Grüße

mjoelle

Antworten