Tagebücher eines Tensidmischers

Alles, was in Bad, Dusche und Sauna reinigt, pflegt und gut riecht, ist in diesem Unterforum gut aufgehoben.

Moderatoren: Positiv, Helga


(Hat den Thread eröffnet)
waschbär
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 117
Registriert: 25. April 2020, 23:30

Re: Tagebücher eines Tensidmischers

Ungelesener Beitrag von waschbär »

Leela hat geschrieben:
31. Juli 2020, 11:45
Und so wie Beauté geschrieben hat: bei deinen Prozentangaben komme ich insgesamt nur auf 62,10% es würden als 37,90 % von irgendwas fehlen? Oder habe ich etwas übersehen?
Hrmpf. Ich bin in der Spalte verrutscht. 38g (bei 50g Gesamtmenge) und 76%.

Sorry.


(Hat den Thread eröffnet)
waschbär
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 117
Registriert: 25. April 2020, 23:30

Re: Tagebücher eines Tensidmischers

Ungelesener Beitrag von waschbär »

Leela hat geschrieben:
31. Juli 2020, 11:45
In dieser Reihenfolge stelle ich meine SLMI Shampoos (ist ja jetzt auch nichts anderes), eventuell hilft das bei der Stabilität.
Wie hoch sind denn bei Deinem SLMI Shampoo die WAS und wieviel Öl nimmst Du?

Dickst Du irgendwie an, z.B. mit Salz oder Xanthan?

Ich denke ich fahre die Rezeptur mit 5% WAS, 5% Öl und keinerlei Andickung etwas an der Grenze. Ich fürchte daher muss ich mit der Schüttellotion leben.

Benutzeravatar

Beauté
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2278
Registriert: 22. Februar 2015, 16:45
Wohnort: in der kleinen Schweiz

Re: Tagebücher eines Tensidmischers

Ungelesener Beitrag von Beauté »

Hrm, langsam fällt mir nichts mehr ein 😰... Imwitor 3 % + 0.5% Siligel; das bleibt I. d. R. flüssig (und stabil). Rührst Du hochtourig? Also vor den Tensiden...:wolke99:
Lecitin erhöhen auf 4-5%?
LG - Beauté
Carpe diem!


(Hat den Thread eröffnet)
waschbär
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 117
Registriert: 25. April 2020, 23:30

Re: Tagebücher eines Tensidmischers

Ungelesener Beitrag von waschbär »

Beauté hat geschrieben:
31. Juli 2020, 11:03
Da verwendet Heike Dermofeel G10 LW zu 5%. Schon probiert?
So, das wollte ich jetzt aber doch nochmal in der Praxis ausprobiert haben. Mit der Dosierung des Dermofeel G10 LW bin ich auf 10% gegangen, wenn ich mir das Profil auf ON so anschaue, dürfte das das maximal sinnvolle sein.

WAS ?% (WAS von Dermofeel G10 LW unbekannt, 5% durch SLMI und Decylglucosid)

SLMI 4,3%
Decylglucosid 2,8%
Dermofeel G10 LW 10%
Glycerin 8%
Mandelöl 5%
1388 Eco 2%
Wasser 68%
Mit Milchsäure auf pH 5 eingestellt.

Um mit die Emulsion so gut wie möglich hinzubekommen, habe ich maximalen Aufwand betrieben: Glycerin, Öl, G10 sorgfältig mit dem Spatel verrührt, auf etwa 60°C erhitzt, das Wasser auch auf 60°C erhitzt und in Schlückchen zur Fettphase gegeben. Jeweils sorgfältig mit Hand verrührt. Schon jetzt ergab das eine feine, milchige Emulsion. Zur Sicherheit hab ich am Ende nochmal mit dem Mixstab ca. 30 Sekunden hochtourig gerührt. Dann weiterhin auf 60°C das SLMI sorgfältig aufgelöst, danach Decylglucosid, 1388 Eco, Duft und pH-Korrektur.

Am Anfang eine schöne milchige Emulsion. Nach ca. 15 Minuten ist es unten recht klar und oben sitzt ein dicker weißer Block. Mist, das war nix.

Dann also so etwa 0,3% Siligel abgewogen, mit etwas heißem Wasser angerührt und unter die Mischung gerührt. Wird ganz leicht dickflüssiger, so wie ich geplant hatte. Leider das selbe Spielchen ohne wahrnehmbare Änderung: nach kurzer Zeit trennt es sich. Wie befürchtet bekommt der Schäumerspender Probleme damit, der Pumpkopf wird deutlich schwergängiger und statt schönem Schaum kommt jetzt flüssige Plörre raus.

Als letzten Versuch hab ich noch so 3% (auf die ursprüngliche Menge) Weingeist dazugeschüttet. Im Profil bei ON und auf diversen Webshop-Seiten habe ich gelesen, daß Alk die Lösungsfähigkeit von dem G10 verbessern soll. Und tatsächlich: es dauert jetzt ca. 3 Stunden bis es sich trennt. Klare Verbesserung, aber immer noch 2 Größenordungen zu schnell.

Generell merke ich, daß das in der Form nicht so hautfreundlich ist wie die Variante ohne das viele G10. Das wird also auch waschaktiv wirken, ich weiß nur nicht wieviel.

Tja, schade, aber das war wohl nix.


(Hat den Thread eröffnet)
waschbär
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 117
Registriert: 25. April 2020, 23:30

Re: Tagebücher eines Tensidmischers

Ungelesener Beitrag von waschbär »

Da ich ja ein bekennender Freund von n-in-1 Produkten bin, gibt es heute einen 4-in-1 Post von mir :D

Alle Rezepturen haben 5% WAS und folgende Grundbestandteile, eigentlich unverändert zu den vorherigen Tests:
Fluidlecithin CM 2%
Glycerin 8%
Mandelöl 5%
1388 Eco 2%
Wasser ad 100%
Mit Milchsäure auf pH 5 eingestellt.

1. Tensid:
Sodium/Disodium Cocoyl Glutamate 20%

Funktioniert leider im Schäumerspender nicht gut, ergibt nur eine flüssige Plörre. Hautgefühl ist aber ok.

2. Tensid:
Decylglucosid 9.4%

Das funktioniert im Schäumerspender gut und gibt schönen Schaum. Der Schaum selber fühlt sich aber etwas, wie soll ich sagen, trocken und kratzig, an. Während des Waschens ist das also nicht so angenehm. Hinterher nach dem Abwaschen fühlt sich die Haut aber gut an.

3. Tensid:
Sodium/Disodium Cocoyl Glutamate 12%
Decylglucosid 3.8%
(60% Anionisch, 40% Nichtionisch)

Auch wenn ich diese Kombination z.B. im Haarshampoo gerne mag und sie dort gut funktioniert, funktioniert sie im Schäumerspender nicht gut oder man müsste mit dem WAS-Anteil hochgehen. Es kommt kein Schaum raus, sondern nur Flüssigkeit mit einigen großen Blasen. Das Hautgefühl hinterher ist ok.

4. Tensid:
Glycintensid 12,8%

Das funktioniert wiederum ganz gut und gibt schönen Schaum. Auch nach dem Waschen fühlt sich die Haut gut an.


Korsin
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1137
Registriert: 24. August 2018, 00:56
Wohnort: Berlin

Re: Tagebücher eines Tensidmischers

Ungelesener Beitrag von Korsin »

Hallo Waschbär,
hast du es eigentlich mal mit einer handgesiedeten Seife mit zum Beispiel hohem LU versucht? Oder gar Duschbutter (die ich selbst aber noch nicht ausprobiert habe)? Es würde mich wirklich interessieren, ob und wie du das bewertest.
Liebe Grüße
Korsische Prinzessin


(Hat den Thread eröffnet)
waschbär
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 117
Registriert: 25. April 2020, 23:30

Re: Tagebücher eines Tensidmischers

Ungelesener Beitrag von waschbär »

Korsin hat geschrieben:
15. August 2020, 19:21
hast du es eigentlich mal mit einer handgesiedeten Seife mit zum Beispiel hohem LU versucht? Oder gar Duschbutter (die ich selbst aber noch nicht ausprobiert habe)? Es würde mich wirklich interessieren, ob und wie du das bewertest.
Ich siede noch nicht selbst, und ich weiß nicht ob ich damit noch anfange.

Als ich mich in das Thema Selberrühren eingelesen hab, hab ich mir das Seifensieden auch angeschaut. Aber eigentlich hab ich eh schon zu viele Hobbys. Als ich dann die ganzen schönen Tenside gesehen hab, hab ich mir gesagt daß ich das mit dem Sieden sein lasse.

Und dann kommt noch dazu daß ich eine Abneigung gegen Seifenstücke habe, die feucht irgendwo rumliegen und einem aus der Hand flutschen können. Ich finde Seifenspender, Airless-Spender, Schäumerspender,... sind ein großer zivilisatorischer Fortschritt, auf den ich auf keinen Fall verzichten möchte. Auch wenn gut gemachte frische Seifenstücke wirklich verlockend aussehen. Für mich käme für ein regelmäßig genutztes Produkt nur eine selbst gesiedete Flüssigseife in Frage. Und wenn ich das richtig verstanden habe, sind die aufwendiger zu sieden als feste.

Dennoch klingt Duschbutter interessant. Ausprobieren würde ich die durchaus gerne mal.


Korsin
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1137
Registriert: 24. August 2018, 00:56
Wohnort: Berlin

Re: Tagebücher eines Tensidmischers

Ungelesener Beitrag von Korsin »

Ich dachte auch mal so. Bis ich feststellen konnte, dass ich mir mit meiner eigenen Seife das Eincremen sparen kann. Und das, trotz zur Zeit extremen Händewaschens. Aber man muss sich, wie du sagst, halt sehr einarbeiten und lesen und es ist eine Wissenschaft für sich. Seife sieden ist nicht so ohne und Duschbutter baut auf Seife ja auf. Ich möchte dich auch jetzt nicht überzeugen, es hat mich nur interessiert, ob du in diese Richtung auch Mal gedacht hast.
Liebe Grüße
Korsische Prinzessin


(Hat den Thread eröffnet)
waschbär
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 117
Registriert: 25. April 2020, 23:30

Re: Tagebücher eines Tensidmischers

Ungelesener Beitrag von waschbär »

Korsin hat geschrieben:
15. August 2020, 22:23
Bis ich feststellen konnte, dass ich mir mit meiner eigenen Seife das Eincremen sparen kann. Und das, trotz zur Zeit extremen Händewaschens.
Nun, genau da möchte ich auch hin.

Das Optimum für mich wäre, das mit einer Tensid-Flüssigseife aus dem Schäumerspender zu schaffen. Daher ist das das erste was ich hier ausprobiere. Wenn das durch die Einschränkungen, die der Schäumerspender mit sich bringt, nicht klappen sollte, ist eine Tensid-Flüssigseife aus dem normalen Seifenspender der nächste Weg den ich probieren werde. Und wenn das dann auch nicht klappen sollte, dann werde ich wohl doch noch mit dem Sieden anfangen müssen...
Korsin hat geschrieben:
15. August 2020, 22:23
Aber man muss sich, wie du sagst, halt sehr einarbeiten und lesen und es ist eine Wissenschaft für sich. Seife sieden ist nicht so ohne und Duschbutter baut auf Seife ja auf.
Wenn ich mir das in den Kopf setze, krieg ich das schon hin. Und außerdem gibt es ja immer noch hilfsbereite Leute hier im Forum. Nur locken mich die Tenside irgendwie mehr, daher mach ich das erst wenn ich mit denen nicht weiter komme.


Korsin
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1137
Registriert: 24. August 2018, 00:56
Wohnort: Berlin

Re: Tagebücher eines Tensidmischers

Ungelesener Beitrag von Korsin »

Seife sieden ist bekanntermaßen ein ansteckender Virus :D aber vor dem werde ich jetzt ausdrücklich nicht warnen :pfeifen:
Mal ganz davon abgesehen, dass es auch noch fürchterlich viel Spaß macht.
Und Hilfe bekommst du hier ganz bestimmt :cool-sun:
Liebe Grüße
Korsische Prinzessin

Antworten