Sepilift und Defensil für unreine Haut .. .doch keine gute Idee??

In diesem Unterforum erörtern wir Themen rund um die Entwicklung, Herstellung und Optimierung von Hautpflegeprodukten (inklusive Fehlersuche).

Moderatoren: Positiv, Helga

Antworten

(Hat den Thread eröffnet)
Karen
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 97
Registriert: 25. Januar 2021, 09:52

Sepilift und Defensil für unreine Haut .. .doch keine gute Idee??

Beitrag von Karen »

Frohes neue Jahre allen!
Und schon geht es wieder los mit den Fragen :blumenfuerdich:

Ich habe für meine Freundin (unreine Haut ) eine Ölmischung gemacht, die sie sehr liebt und dort
nun noch 1% Sepilift ergänzt :kleinehexe: ... Das Öl ist nun viskoser (ist ja erst mal ok) aber sie
bekommt plötzlich wieder Pickel. :schocker:
Da ich - wie auch bei mir selber- Palmitin - und Staerinsäure möglichst vermeide, frage ich mich ob
Sepilift durch die Stearinsäure schuld ist, oder ist es doch die Konsistenz?? Also, dass die Ölmischung
jetzt quasi zu abdichtend ist, da konsistenz dicker?? :gruebel:

In dem Zusammenhang hatte ich mir noch die Incis von Denfensil angeguckt und da sind Fettalkohole enthalten.
Dachte eigentlich es wäre gut bei seborrhoischem Ekzem...aber Fettalkohol spricht eigentlich dagegen...Hat wer Erfahrung mit Defensil bei einem seborrhoischen Hautbild vielleicht??
Liebste Grüße
Karen :daisy:
Zuletzt geändert von Helga am 5. Januar 2022, 17:22, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Titel aussagekräftig erweitert


(Hat den Thread eröffnet)
Karen
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 97
Registriert: 25. Januar 2021, 09:52

Re: Sepilift und Defensil für unreine Haut .. .doch keine gute Idee??

Beitrag von Karen »

sorry ....vertippt...sepilift enthält natürlich Palmitinsäure, nicht Staerin.....

Benutzeravatar

Pialina
Moderator
Moderator
Beiträge: 5639
Registriert: 18. Januar 2011, 16:47
Wohnort: Berlin

Re: Sepilift und Defensil für unreine Haut .. .doch keine gute Idee??

Beitrag von Pialina »

Die genaue Zusammensetzung Deines Öls in Prozent wäre hilfreich, so ist das schwer zu beurteilen.
In dem Zusammenhang hatte ich mir noch die Incis von Denfensil angeguckt und da sind Fettalkohole enthalten.
Ich kann bei den INCI von Defensil keinen Fettalkohol entdecken:
INCI: Octyldodecanol, Echium Plantagineum Seed Oil, Helianthus Annuus Seed Oil Unsaponfiables, Cardiospermum Haliacacabum Flower/Leef/Vine Extract
Liebe Grüße,
Pialina


(Hat den Thread eröffnet)
Karen
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 97
Registriert: 25. Januar 2021, 09:52

Re: Sepilift und Defensil für unreine Haut .. .doch keine gute Idee??

Beitrag von Karen »

Liebe Pialina,
ich fand das:
"Octyldodecanol ist ein Fettalkohol, der aufgrund seiner Lösungsmittel- und Weichmachereigenschaften in Kosmetika verwendet wird"

Mein Ölmischung ist angelehnt an das pure skin aus dem e-book.


Öle, Buttern und Wachse (10 g | 100 %):
4 g Distelöl (40 %)
1 g sacha inchi (10 %)
4 g Traubenkernöl (40 %)
0.2 g Calophyllumöl (2 %)
0.1 g Sepilift (1 %)
0.5 g Vitamin c (5 %)
0.1 g Bakuchiol (1 %)
0.1 g granatapfelsamenöl (1 %)

Liebe Grüße
Karen

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 19419
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Sepilift und Defensil für unreine Haut .. .doch keine gute Idee??

Beitrag von Helga »

Karen hat geschrieben:
5. Januar 2022, 13:32
Ich habe für meine Freundin (unreine Haut ) eine Ölmischung gemacht, die sie sehr liebt und dort
nun noch 1% Sepilift ergänzt :kleinehexe: ... Das Öl ist nun viskoser (ist ja erst mal ok) aber sie
bekommt plötzlich wieder Pickel. :schocker:
.. und/oder es wurde einfach zu viel aufgetragen :)
Andere Gründe:
Zuwenig Feuchtigkeit, Enzyme können in der Haut ihren Job nicht machen. Eventuell auf befeuchtete Haut auftragen.

Einzelne Symptome zu bekämpfen ist immer schwierig, es muss alles zusammen passen, beginnend von der Reinigung über Gesichtswasser und Pflege. Bei unreiner Haut Reinigung und Pflege beobachten, beginnen mit wenig Wirkstoffen, Feuchtigkeit beobachten, Hautbild. Was bessert sich, was wird schlechter. Zeitraum: ein paar Wochen. :)
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga


(Hat den Thread eröffnet)
Karen
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 97
Registriert: 25. Januar 2021, 09:52

Re: Sepilift und Defensil für unreine Haut .. .doch keine gute Idee??

Beitrag von Karen »

Liebe Helga,
sie benutzt das Öl schön länger und darunter ein Serum mit Hyaluron. Alles super bislang. Einzig neuer Wirkstoff ist Sepilift.
Ich wollte nur wissen ob bei unreiner Haut generell davon abgeraten wird ( ich wollte es auch gern mal testen, aber meine Haut muss sich noch etwas beruhigen )
Wobei...vielleicht kommt doch mehr auf die Haut durch die dickere Konsistenz...ich werde ihr das weitergeben und nächstes mal vielleicht besser auf 0,5% reduzieren...Danke!!

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 19419
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Sepilift und Defensil für unreine Haut .. .doch keine gute Idee??

Beitrag von Helga »

Karen hat geschrieben:
5. Januar 2022, 18:01
Liebe Helga,
sie benutzt das Öl schön länger und darunter ein Serum mit Hyaluron. Alles super bislang. Einzig neuer Wirkstoff ist Sepilift.
Alles super - und dann unreine Haut? Irgendetwas passt dann aber dann doch nicht :wink:

Ja, so wie Du schreibst auf 0,5% reduzieren, das machen hier sogar einige, zumindest im Sommer soweit mir das in Erinnerung ist :), ich finde aber auch, dass er in einer O/W Emulsion besser seine Arbeit machen kann; ist aber nur ein Gefühl.
Anstelle von Sepilift hätte ich auch eher Phytosteryl Macadamiate - auch zu Beginn erst mal mit 0,5% - eingesetzt.

Recht viel mehr kann ich Dir leider nicht raten, ich lehne Layering ab und finde Emulsionen als die bessere Pflege, als Serum und darüber Öl. Wenn Öl, dann nur abends und pur - ohne Serum.
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga


(Hat den Thread eröffnet)
Karen
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 97
Registriert: 25. Januar 2021, 09:52

Re: Sepilift und Defensil für unreine Haut .. .doch keine gute Idee??

Beitrag von Karen »

Alles super - und dann unreine Haut? Irgendetwas passt dann aber dann doch nicht :wink:
-oh...vielleicht habe ich das nicht richtig beschrieben...Alles super mit dem Öl OHNE Sepilift. Nach Zugabe von Sepilift kamen pickel.
Recht viel mehr kann ich Dir leider nicht raten, ich lehne Layering ab und finde Emulsionen als die bessere Pflege
als Serum und darüber Öl.
- Interessant!! kannst Du das erklären warum du das ablehnst?
Wenn Öl, dann nur abends und pur - ohne Serum.
- Eeeecht??? Ich dachte Öl pur ist ein no go..wegen der fehlenden Feuchtigkeit... ...Oben hast Du geschrieben: " Eventuell auf befeuchtete Haut auftragen."...Das ist ja mit dem Serum dann gegeben, oder?????


Liebe Grüsse Karen
Zuletzt geändert von Pialina am 8. Januar 2022, 18:27, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: ZItate als solche kenntlich gemacht

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 19419
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Sepilift und Defensil für unreine Haut .. .doch keine gute Idee??

Beitrag von Helga »

Wenn die Pickel erst nach Sepilift kamen, dann ist es womöglich zu okklusiv; auf befeuchtete Haut aufgetragen ist es leichter und weniger fett. Ob es auf Dauer funktioniert, weiß ich leider nicht :)

Warum ich gegen Layering bin? Ich finde es ist eine Marketing-Strategie, nicht mehr oder weniger :). Das Ziel ist mehr verschiedenste Produkte zu verkaufen. Eine gute O/W-Emulsion, auf den eigenen Hauttyp abgestimmt, ziehe ich jederzeit vor :), sie hat alles was sie braucht in sich :) (sofern man sie nicht überlädt).
Öle pur abends tageweise, kurweise, schaden nicht, damit werden eben der Haut die puren, wertvollen Fettsäuren zugeführt. Alternativ von der Ölmischung 2 Tr. mit der Creme vermischt auftragen, je nachdem womit man sich wohler fühlt :).
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga


(Hat den Thread eröffnet)
Karen
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 97
Registriert: 25. Januar 2021, 09:52

Re: Sepilift und Defensil für unreine Haut .. .doch keine gute Idee??

Beitrag von Karen »

Ach ja, liebe Helga...Das ist dann irgendwann mein Ziel..die perfekte Creme...nur soweit bin ich echt noch nicht...haha.
Ich fange nach einem Jahr rühren gerade noch mal ganz von vorn an und mache nur Seren mit 1-2 Wirkstoffen und Öle...
Testen, testen, testen und mich damit langsam und sicher an die Creme ranwagen, die dann- hoffentlich- funktioniert.
Ich habe natürlich auf Olionatura alles zum Thema "reine Ölpflege" gelesen, und für mich ist das jetzt erst einmal ok..
Meine Haut fühlt sich -nach einigen Fehlern- viel besser an.
Liebste Grüße
karen

Benutzeravatar

Olionerd
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 170
Registriert: 15. Juli 2021, 11:20

Re: Sepilift und Defensil für unreine Haut .. .doch keine gute Idee??

Beitrag von Olionerd »

Ich glaube, es gibt mehrere Ursachen für Pickel. Ich habe meinen Arzt gefragt. Seiner Meinung nach sind Bakterien oft die Ursache für tiefer lokalisierte Pickel. Diese können durch bessere Hygiene oft deutlich reduziert werden. Was ich persönlich denke (aber es ist nur eine Vermutung) ist, dass man günstige Bedingungen für die Vermehrung der Bakterien schaffen kann. Egal wie sauber Sie sind, schaffen Sie durch das Auftragen einer dicken Creme/Lotion ein Klima für die Akne verursachenden Bakterien. Das ist zumindest mein Verdacht. Es ist oft viel komplizierter oder es kann natürlich eine Kombination sein.

Auf jeden Fall scheint mir ein dünner Auftrag wichtig...

Darüber hinaus haben wir auch den okklusiven Effekt, der Pickel verursachen kann (was natürlich ein anaerobes Milieu schafft, in dem die P. acnes-Bakterien einen Vorteil haben). Ich denke, das führt häufiger zu Weißköpfen und Schwarzköpfen (ist das deutsch? hahah), die eher oberflächlich sind...

Es könnte also nützlich sein zu wissen, um welche Art von Pickeln es sich handelt :lupe:

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 19419
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Sepilift und Defensil für unreine Haut .. .doch keine gute Idee??

Beitrag von Helga »

Olionerd hat geschrieben:
6. Januar 2022, 11:23
Was ich persönlich denke (aber es ist nur eine Vermutung) ist, dass man günstige Bedingungen für die Vermehrung der Bakterien schaffen kann. Egal wie sauber Sie sind, schaffen Sie durch das Auftragen einer dicken Creme/Lotion ein Klima für die Akne verursachenden Bakterien. Das ist zumindest mein Verdacht. Es ist oft viel komplizierter oder es kann natürlich eine Kombination sein.
... nicht nur eine "dicke Creme", auch Verhornungsstörungen oder in manchen Fällen sogar zu viel Feuchtigkeit schaffen jeweils einen Nährboden für die Bakterien. :wink:
Es ist so wie Du sagst: Kompliziert :wink:, weil die Ursache für Akne, Pickel mehrere Gründe haben kann.

Deshalb ist unser Anliegen hier im Forum Hilfe zu geben um die Hautbarriere intakt zu halten, bzw. den Hydrolipidfilm.
Dieser Hydrolipidfilm (auch genannt Säureschutzmantel) - sofern intakt - fungiert nämlich wie ein Schutzschild: Einerseits sorgt er dafür, dass Feuchtigkeit nicht aus der Haut austritt und andererseits bewirkt er, dass Krankheitserreger sowie Schadstoffe aus der Umwelt - die Allergien, Infektionen oder Reizungen hervorrufen können - nicht in die Haut eindringen.
Der Ph-Wert des Hydrolipidfilms beträgt PH 5,5, ist also sauer. Da sich Viren und Bakterien nur in Milieus mit neutralem oder basischem ph-Wert wohlfühlen, wirkt der leicht saure ph-Wert der Haut somit als natürlicher Abwehrmechanismus. Nur bestimmte Bakterien können in diesem sauren Milieu überleben und es bildet sich die sogenannte "Mikroflora" (Mikroorganismen) auf der Haut, vergleichbar mit einem Ökö-System, in dem ein empfindliches Gleichgewicht herrscht.

Grundvoraussetzungen für intakten Säureschutzmantel ist richtiges Reinigen (nicht aggressiv, nicht entfettend und zum eigenen Hauttyp passend), plus anschließend klären mit Gesichtswasser und dann die eigentliche (zu eigenen Hauttyp passende Creme/Lotion).

Peelings, vor allem chemische, und damit die Vorstellung von einer "intensiven Reinigung" bei Akne sind mit Vorsicht zu genießen :)
Lt. Dermaviduals weisen Langzeitbeobachtungen auf eine Erhöhung der Empfänglichkeit der Haut für Rosacea und periorale Dermatitis hin, wenn lange und wiederholt chemische Peelings mit z. B. Fruchtsäuren durchgeführt wurden. "Leichte" Peelings können mittels Heilerde erfolgen. Aber auch hier Vorsicht, manche entfetten die Haut, ich würde hier Kaolin, der weißen Tonerde, den Vorzug geben. Je tiefer mittels Peeling gereinigt wird, umso mehr leidet zwangsläufig auch die Hautflora alias Mikrobiom, dies sollten wir uns bei der Wahl des Reinigungsmittels und der Häufigkeit der Anwendung immer vor Augen halten. :)
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

Olionerd
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 170
Registriert: 15. Juli 2021, 11:20

Re: Sepilift und Defensil für unreine Haut .. .doch keine gute Idee??

Beitrag von Olionerd »

Ja, es gibt viele Ursachen. Eine äußere Blockade ist nur eine davon.

Was ich mit Sicherheit weiß ist, dass die tief lokalisierten roten Pickel, die nicht an die Oberfläche wollen, oft von innen entstehen, mit Bakterien als Hauptursache. Mein Arzt sieht bei einigen Patienten nach besserer Hygiene eine dramatische Verbesserung. Dieser Link ist da (oft genug).

Dies unterscheidet sich wünschenswerterweise von einer oberflächlichen Blockierung auf der Hautoberfläche. Oft erkennt man sie an einem weißen oder schwarzen Kopf. Bakterien spielen da wohl auch eine Rolle, aber eher sekundär.

Und dann hat man auch noch bakteriell und doch oberflächlich. Und wahrscheinlich mehr. Ich bin da nicht gerade ein Experte. Ich habe den Eindruck, dass es noch sehr wenige Gewissheiten gibt... Viel zu lesen macht in diesem Bereich also (meiner Meinung nach) wenig Sinn. Neue bahnbrechende Forschungsergebnisse wären diesbezüglich schön... Zur Zeit sind Forscher und viele andere leider mehr damit beschäftigt, sich über Wasser zu halten, fürchte ich... Aber es bleibt interessant.. Ich probiere gerade die "pickel-paste" aus... Ich probiere gerade die "pickel paste" aus... Hoffentlich dauert es nicht lange, bis ich eine Chance bekomme ;)

Benutzeravatar

Leela
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1739
Registriert: 20. August 2017, 17:58
Wohnort: Niederösterreich

Re: Sepilift und Defensil für unreine Haut .. .doch keine gute Idee??

Beitrag von Leela »

Olionerd hat geschrieben:
6. Januar 2022, 17:32
Was ich mit Sicherheit weiß ist, dass die tief lokalisierten roten Pickel, die nicht an die Oberfläche wollen, oft von innen entstehen, mit Bakterien als Hauptursache. Mein Arzt sieht bei einigen Patienten nach besserer Hygiene eine dramatische Verbesserung. Dieser Link ist da (oft genug).
Ich meine es jetzt wirklich nicht böse, es ist einfach eine interessierte Nachfrage. :)
Wie sollen es Bakterien (ist es überhaupt möglich dass diese die Hautbarriere durchdringen? Ich denke nicht.) schaffen diese tiefen, innerlichen Pickel entstehen zu lassen?
Und wie soll es bessere Hygiene von außen (Edit: was ist bessere Hygiene?) schaffen, durch innerliche Bakterien erzeugte Pickel verschwinden zu lassen?
Ich stehe etwas auf der Leitung ...
Liebe Grüße, Alexandra

1N73Ll1G3NC3 15 7H3 4B1L17Y 70 4DEP7 70 CH4NG3

573PH3N H4WK1NG

Benutzeravatar

Olionerd
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 170
Registriert: 15. Juli 2021, 11:20

Re: Sepilift und Defensil für unreine Haut .. .doch keine gute Idee??

Beitrag von Olionerd »

Leela hat geschrieben:
6. Januar 2022, 17:49
Olionerd hat geschrieben:
6. Januar 2022, 17:32
Was ich mit Sicherheit weiß ist, dass die tief lokalisierten roten Pickel, die nicht an die Oberfläche wollen, oft von innen entstehen, mit Bakterien als Hauptursache. Mein Arzt sieht bei einigen Patienten nach besserer Hygiene eine dramatische Verbesserung. Dieser Link ist da (oft genug).
Ich meine es jetzt wirklich nicht böse, es ist einfach eine interessierte Nachfrage. :)
Wie sollen es Bakterien (ist es überhaupt möglich dass diese die Hautbarriere durchdringen? Ich denke nicht.) schaffen diese tiefen, innerlichen Pickel entstehen zu lassen?
Und wie soll es bessere Hygiene von außen (Edit: was ist bessere Hygiene?) schaffen, durch innerliche Bakterien erzeugte Pickel verschwinden zu lassen?
Ich stehe etwas auf der Leitung ...
Ich nehme die Dinge auch nicht persönlich. Es geht nur um Wissen.

Ich habe vielleicht einen medizinischen Hintergrund, aber ich weiß nicht alles genau. Bakterien sind natürlich auch in unserem Körper vorhanden. Das Bakterium P. aknes kommt an allen möglichen Stellen des Körpers vor (auch beispielsweise an der Stelle eines Lubalbruchs).

Es ist eine interessante Frage, wie oberflächliche Hygiene bei tiefer liegender Akne helfen kann. Ich konnte es dir nicht sagen. Fragen Sie einfach Ihren Arzt oder Dermatologen. Bei manchen Leuten funktioniert es (bessere Hygiene).

Wie auch immer, P. Akne ist ein Komensaal. Wir brauchen ihn. Er sorgt (so wird angenommen) dafür, dass schlechte Bakterien weniger Raum zum Eindringen haben. Natürlich hat jeder ein ganz anderes Verhältnis von Bakterien. Bei einigen ist P. acnes viel stärker vorhanden. Mehr weiß ich nicht...

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 19419
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Sepilift und Defensil für unreine Haut .. .doch keine gute Idee??

Beitrag von Helga »

Olionerd hat geschrieben:
6. Januar 2022, 17:32

Was ich mit Sicherheit weiß ist, dass die tief lokalisierten roten Pickel, die nicht an die Oberfläche wollen, oft von innen entstehen, mit Bakterien als Hauptursache. Mein Arzt sieht bei einigen Patienten nach besserer Hygiene eine dramatische Verbesserung. Dieser Link ist da (oft genug).
Ja und Nein. Alles nur der "mangelnden Hygiene" zu zuschreiben ist mir zu pauschal, zu einseitig und müsste für diesen Hautzustand (Akne, Pickel) präzisiert werden. Ist Dein Arzt Allgemeinmediziner oder Dermatologe?

Die tief lokalisierten roten Pickel wollten an die Oberfläche kommen, konnten aber nicht weil - sehr vereinfacht gesagt - entweder der Talg verhärtet ist oder die Öffnung (Pore) verstopft oder der Kanal zu eng ist, Verhornungsstörung (Hyperkeratose) und Seborrhoe sind oft die Ursache.
Es beginnt mit Komedonen, entweder mit einem weißen Punkt oder mit einem schwarzen (Talg ist bereits verhärtet und kann nicht abfließen). Diese Komedone können sich entzünden. Das Akne-Bakterium kommt tief im Talgdrüsenkanal vor (und hat glaube ich nichts mit Hygiene zu tun). Zersetzt sich der Talg kommt es zu weiteren entzündlichen Prozessen, die man an der Rötung der Haut und einer Art Knotenbildung erkennt, zudem schmerzt es wenn man darauf drückt. Wäre der Weg/Kanal nach oben frei, würde bei Druck auf den Pickel ein Gemisch aus Eiter, zersetztem Talg, Blut, abgestorbenen Hautzellen nach oben schießen :wink:

Hier habe ich soeben eine Seite gefunden, die das sehr anschaulich darstellt :), besser als ich es erklären kann, und eine Quelle steht unten auch dabei. klick

Ich habe den Eindruck, dass es noch sehr wenige Gewissheiten gibt... Viel zu lesen macht in diesem Bereich also (meiner Meinung nach) wenig Sinn.

Dieser Meinung bin ich ganz und gar nicht :), allerdings sollte man sorgfältig auszuwählen von welcher Quelle :), welchen Experten.
Neue bahnbrechende Forschungsergebnisse wären diesbezüglich schön... Zur Zeit sind Forscher und viele andere leider mehr damit beschäftigt, sich über Wasser zu halten, fürchte ich...
Die Forschungsergebnisse beziehen sich vermutlich mehr auf die Bekämpfung der Symptome :), das ist das Ziel der Konzerne die die Forschungen finanzieren, weil sich damit Geld verdienen lässt, ist auch verständlich :).

Hier im Forum, bzw. Heike mit ihren Büchern und auf Olionatura, beschäftigen wir uns vor allem der Ursache (!!), dem Warum (!) auf die Spur zu kommen :), und das mit relativ gutem Erfolg - um dann mit relativ einfachen Mitteln zu helfen (siehe z. B. Usnea Pickelpaste, Einsatz von Lipodermin). Ich finde: Eine ziemlich effiziente Methode :)
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

Olionerd
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 170
Registriert: 15. Juli 2021, 11:20

Re: Sepilift und Defensil für unreine Haut .. .doch keine gute Idee??

Beitrag von Olionerd »

P.s.: Ich konnte nicht anders, als mehr darüber herauszufinden und fand Folgendes:
"Eine tiefe lokalisierte Akne tritt auf, wenn die entzündete Pore unter der Haut aufbricht und die Entzündung in das umliegende Gewebe übergeht. Dies führt zu großen, entzündeten, harten, roten Beulen auf der Haut. Zysten entstehen, wenn nur ein kleiner Teil der Porenwand aufbricht. So es stellt sich heraus, dass es doch an der Oberfläche beginnt! Interessant..."

Ich möchte auch noch klarstellen und angeben, dass besonders ausgedehnte tiefe Akne oft auf ein Übermaß an P.-Akne hinweist. Gerade bei einer etwas größeren Fläche kann man also davon ausgehen, dass Hygiene eine Rolle spielt. Und das kann an einem Überschuss an Talg liegen (den P. acnes liebt). Aber auch genetisch bedingt...

Benutzeravatar

Olionerd
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 170
Registriert: 15. Juli 2021, 11:20

Re: Sepilift und Defensil für unreine Haut .. .doch keine gute Idee??

Beitrag von Olionerd »

Helga hat geschrieben:
6. Januar 2022, 19:16
Ja und Nein. Alles nur der "mangelnden Hygiene" zu zuschreiben ist mir zu pauschal, zu einseitig und müsste für diesen Hautzustand (Akne, Pickel) präzisiert werden. Ist Dein Arzt Allgemeinmediziner oder Dermatologe?

Die tief lokalisierten roten Pickel wollten an die Oberfläche kommen, konnten aber nicht weil - sehr vereinfacht gesagt - entweder der Talg verhärtet ist oder die Öffnung (Pore) verstopft oder der Kanal zu eng ist, Verhornungsstörung (Hyperkeratose) und Seborrhoe sind oft die Ursache.
Es beginnt mit Komedonen, entweder mit einem weißen Punkt oder mit einem schwarzen (Talg ist bereits verhärtet und kann nicht abfließen). Diese Komedone können sich entzünden. Das Akne-Bakterium kommt tief im Talgdrüsenkanal vor (und hat glaube ich nichts mit Hygiene zu tun). Zersetzt sich der Talg kommt es zu weiteren entzündlichen Prozessen, die man an der Rötung der Haut und einer Art Knotenbildung erkennt, zudem schmerzt es wenn man darauf drückt. Wäre der Weg/Kanal nach oben frei, würde bei Druck auf den Pickel ein Gemisch aus Eiter, zersetztem Talg, Blut, abgestorbenen Hautzellen nach oben schießen :wink:

Hier habe ich soeben eine Seite gefunden, die das sehr anschaulich darstellt :), besser als ich es erklären kann, und eine Quelle steht unten auch dabei. klick

Ich habe den Eindruck, dass es noch sehr wenige Gewissheiten gibt... Viel zu lesen macht in diesem Bereich also (meiner Meinung nach) wenig Sinn.

Dieser Meinung bin ich ganz und gar nicht :), allerdings sollte man sorgfältig auszuwählen von welcher Quelle :), welchen Experten.
Neue bahnbrechende Forschungsergebnisse wären diesbezüglich schön... Zur Zeit sind Forscher und viele andere leider mehr damit beschäftigt, sich über Wasser zu halten, fürchte ich...
Die Forschungsergebnisse beziehen sich vermutlich mehr auf die Bekämpfung der Symptome :), das ist das Ziel der Konzerne die die Forschungen finanzieren, weil sich damit Geld verdienen lässt, ist auch verständlich :).

Hier im Forum, bzw. Heike mit ihren Büchern und auf Olionatura, beschäftigen wir uns vor allem der Ursache (!!), dem Warum (!) auf die Spur zu kommen :), und das mit relativ gutem Erfolg - um dann mit relativ einfachen Mitteln zu helfen (siehe z. B. Usnea Pickelpaste, Einsatz von Lipodermin). Ich finde: Eine ziemlich effiziente Methode :)
Wenn Sie etwas genauer lesen (was ich nicht falsch meine) werden Sie feststellen, dass ich viel differenzierter bin, als immer alles der Hygiene zuzuschreiben. Schade, dass du das nicht liest. Es kann Meinungsverschiedenheiten geben. Das ist absolut in Ordnung. Manchmal ergeben sich daraus interessante Diskussionen. Manchmal muss man einfach sofort aufhören. Wie ich jetzt werde. Darauf habe ich alsolut keine Lust :)

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 19419
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Sepilift und Defensil für unreine Haut .. .doch keine gute Idee??

Beitrag von Helga »

Olionerd hat geschrieben:
6. Januar 2022, 20:25
Wenn Sie etwas genauer lesen (was ich nicht falsch meine) werden Sie feststellen, dass ich viel differenzierter bin, als immer alles der Hygiene zuzuschreiben. Schade, dass du das nicht liest.
Leider, das konnte ich nicht erkennen.
Manchmal ergeben sich daraus interessante Diskussionen. Manchmal muss man einfach sofort aufhören. Wie ich jetzt werde. Darauf habe ich alsolut keine Lust :)
In unserer Sprache hört sich das etwas unhöflich an :wink:, ich glaube aber, Du meinst es nicht so :).

Wir haben sehr viele Leser, nicht nur Forenmitglieder; deshalb lasse ich manche Aussagen nicht einfach stehen, sondern versuche zu konkretisieren, zu erklären wie und warum. Genau das habe ich gemacht und sehe keinen Fehler darin. Eine Diskussion mit Dir war nicht beabsichtigt.
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

Olionerd
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 170
Registriert: 15. Juli 2021, 11:20

Re: Sepilift und Defensil für unreine Haut .. .doch keine gute Idee??

Beitrag von Olionerd »

Ich finde die Methode und Untermauerung des Oilonatura-Konzepts in vielerlei Hinsicht großartig. Gestatten Sie mir in der Zwischenzeit, einen Verbesserungspunkt für das Forum zu erwähnen (zwei völlig verschiedene Dinge). Ein Beitrag wie dieser ist sicher gut für zwischendurch. Vielleicht sage ich, was mehrere Leute selbst denken, aber nicht zu sagen wagen. Ich bin mir sicher.

Schade finde ich, dass im Forum keine angenehmen Diskussionen möglich sind.

[…]
 ! Nachricht von: Heike
Hier gelöscht, weil dies sehr persönliche Aussagen über eine Person sind, die gemäß unserer Nutzungsregeln nicht in die Öffentlichkeit gehören.
Dies spiegelt auch stark Heike wider, die sich selbst aus der Schusslinie hält, dies aber zulässt und zustimmt. Ich kann mir kaum vorstellen, wie Sie als Schöpfer des Olionatura-Konzepts mit einem solchen Forumslauf in Verbindung gebracht werden möchten. Die Art und Weise, wie. Atmosphäre. Der autoritäre Weg. Es gibt so viele andere Möglichkeiten. Vielleicht erwähne ich hier etwas, über das sich Heike selbst schon Gedanken gemacht hat. Es kann sein, dass eine enge Freundschaft es schwierig macht, eine neue Richtung zu finden. Ich wage es nicht zu sagen. Immerhin macht […] das schon lange und der Abschied von einer befreundeten Moderatorin fällt Heike vielleicht schwer. Wenn dies der Fall ist, kann ich das aufrichtig verstehen. Aber die Art und Weise, wie das Forum von […] gestaltet wird, ist nicht angenehm. Das ist mein Punkt.

(Ein Post wie dieser ist auf jeden Fall gut für zwischendurch)

Benutzeravatar

Fragolinchen
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1690
Registriert: 8. Oktober 2016, 20:16
Wohnort: im Süden ;-)

Re: Sepilift und Defensil für unreine Haut .. .doch keine gute Idee??

Beitrag von Fragolinchen »

Olionerd hat geschrieben:
8. Januar 2022, 13:26
Vielleicht sage ich, was mehrere Leute selbst denken, aber nicht zu sagen wagen. Ich bin mir sicher.
Wenn Du ein Problem mit Helga oder ihrer Art hast, solltest Du das mit ihr persönlich via PN klären und nicht unter aller Augen in einem öffentlich einsehbaren Forum. Das fände ICH angenehm! Abgesehen davon brauche ich sicherlich niemanden, der für mich spricht oder gar glaubt, meine Beweggründe zu kennen, warum ich mich zu manchen Dingen äußere oder eben auch nicht.
Dem Fröhlichen ist jedes Unkraut eine Blume, dem Betrübten jede Blume ein Unkraut.
(Weisheit aus Finnland)

Benutzeravatar

Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 32408
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Sepilift und Defensil für unreine Haut .. .doch keine gute Idee??

Beitrag von Heike »

Der oben gelöschte Text ist gesichert, und ich werde ihn Olionerd gleich zusenden. Es sind Gedanken, die zu haben legitim sind und die durchaus diskutiert werden können - nur hier, in der Öffentlichkeit, sind sie in dieser Form am falschen Ort. Ich bitte um Verständnis. Ich werde mich gleich noch kurz inhaltlich äußern.
Liebe Grüße
Heike

Benutzeravatar

Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 32408
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Sepilift und Defensil für unreine Haut .. .doch keine gute Idee??

Beitrag von Heike »

Eigentlich habe ich keine Zeit ;-), da liegt ein Satz Korrekturen, und zwei Prüfungsvorschläge warten auf Ausformulierung, aber mir ist sehr wichtig, zeitnah zu reagieren – zumal auch mein Name gefallen ist.

Zunächst: Ich schätze alle an dieser Diskussion Beteiligten sehr, und ich kann alle Aussagen (auch die von mir gelöschten) durchaus annehmen. Sie sind ein Ausdruck von Authentizität, vom Ringen um Klärungen. Das heißt nicht, dass ich ihnen inhaltlich zwingend zustimme. Ich kann das gut trennen.

Die Rührküche wurde 2007 von mir aus sehr persönlichen Gründen ins Leben gerufen, um mich mit anderen auszutauschen, ohne für meine Herangehensweise angegriffen zu werden. In einem anderen Forum damals war dies leider nicht möglich. Die Rührküche sollte ein Ort für mich und eine Handvoll Leute werden … dachte ich. ;-) Nun ist die Rührküche das letzte richtige Forum im deutschsprachigen Raum, das geblieben ist, und es ist das am längsten existierende. Es gibt keine andere Ressource mit einem solchen gesammelten Erfahrungswissen. Damit habe auch ich als Gründerin eine gewisse Rolle und mittlerweile eine gewisse … ja, »Präsenz«, ob ich das nun will oder nicht. Dies zu leugnen wäre naiv.

In der Rührküche gibt es tatsächlich einige, die mit mir dieses Konzept seit nun fast 15 Jahren weiterentwickelt und weitergegeben haben. Ich habe lange Weggefährtinnen, das stimmt, sie sind auch mir ans Herz gewachsen. Und ja, wenn man jemanden über viele Jahre »kennt«, wird das Herz weit und verzeiht schnell. Ich gestehe das alles, Olionerd. :-) Nun nehme ich jedoch den Menschen, den Du namentlich genannt hast, ganz anders wahr. Ich mag klare Worte, solange der Mensch dahinter freundlich bleibt – damit meine ich eine echte, zugewandte Freundlichkeit. Und die ist zweifelsfrei ein Teil dieses Menschen, den ich sehr schätze. Nicht immer hätte ich in einer Situation ebenso reagiert, nicht alles fand ich gut, das stimmt auch, ja. Aber gehört zum Miteinander-Leben nicht auch dazu, manche Dinge einfach stehenlassen zu können? Zu akzeptieren, dass jemand mit manchen Dingen anders umgeht?

Die große Mehrheit rührt hier nach meiner Wahrnehmung nach persönlichen Vorstellungen. Es gibt Schnittmengen mit »meinem« Konzept, aber auch andere Konzepte, und sie funktionieren. Ich denke, dass die meisten hier den Menschen »Heike« respektieren und durchaus mögen, ansonsten aber ihr eigenes Ding machen und sich ihren Teil denken. Wir sind alle alt genug, stehen im Leben. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es viele gibt, die Dinge nicht auszusprechen wagen. Ich denke eher, dass es einige gibt, die manche Dinge wahrnehmen, sie aber auch so annehmen, wie sie sind.

Bisweilen stoße ich auf Formulierungen, die ich sehr unangenehm empfinde. Da wird von meinen »Jüngern« geschrieben, als wären Menschen, die mich schätzen und das, was ich mache, gut finden, »Anhänger« einer Sekte oder eines Gurus. Ich empfinde solche Bemerkungen als sehr unpassend und respektlos. Auf mir gegenüber ist das unverschämt. Ich erwarte von niemandem »Ergebenheit«. Ich bin Heike, ich kann manche Dinge gut. Punkt. Andere kann ich nicht. Wertschätzung als Grundlage eines Miteinanders sollte allen selbstverständlich sein. Abweichende Meinungen stellen diese ganz sicher nicht infrage.

Warum ich das alles schreibe:

Deine Aussage »Schade finde ich, dass im Forum keine angenehmen Diskussionen möglich sind« trifft mich zutiefst. Sie entspricht so gar nicht dem, was ich empfinde. Nun bin ich seit Monaten nur wenig präsent. Daher kann ich im Augenblick nicht einschätzen, ob ich einen Prozess nicht mitbekommen habe oder die Aussage eine emotionale, aber eben eine persönliche ist.

Ja, sie trifft mich sehr und macht mich nachdenklich.

Verzeih' bitte, ich bin inhaltlich gar nicht auf Deine Aussagen eingegangen. Das, was ich von Dir gelesen habe, Olionerd, erscheint mir schlüssig, ich müsste mehr darüber lesen – aber im Moment kann ich das leider nicht, weil ich nun wieder an die Arbeit muss.
Liebe Grüße
Heike

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 19419
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Sepilift und Defensil für unreine Haut .. .doch keine gute Idee??

Beitrag von Helga »

Was soll ich dazu sagen, diese Beiträge habe ich soeben erst entdeckt und muss erst mal sickern lassen.
Was genau Olionerd so schlimm an meinem letzten Beitrag findet, weiß ich nicht.

Ich hole ein wenig weiter aus: Hier im Forum sind einige Rührerinnen, die mit Akne zu kämpfen haben, aus welchen Gründen immer, wie z. B. Hormone, Medikamente, Ernährung, etc. Dies alles mit "bessere Hygiene" abzutun, das war mir zu einfach, zu pauschal, ja fast ein Schlag ins Gesicht für die die an Akne leiden, denn ich bin sicher, dass unsere Akne geplagten hier im Forum ganz sicher auf "Hygiene" achten.
Deshalb habe ich auch geschrieben, der Begriff "Hygiene" sollte präzisiert, konkretisiert werden. Weiter unten habe ich versucht zu erklären, wie genau Akne entsteht. Ob "Hygiene" im holländischen etwas anderes bedeutet als im deutschen, ich weiß es nicht.

Alles in Allem ist mir die Reaktion (der Rest vom Beitrag, den ich noch sehen kann) von Olionerd unverständlich, es war kein Angriff auf seine Person. Eine Diskussion über das Thema hat er selbst abgelehnt und wollte ich auch gar nicht entfachen; mir ging es ja in erster Linie darum unsere Rührerinnen zu beruhigen (falls nötig :wink:), nur insoferne, dass wir Ihnen keine mangelnde Hygiene unterstellen :). Warum er dann schreibt "es ist keine gute Diskussion möglich", keine Ahnung. Vielleicht sind die sprachlichen Hürden doch größer als angenommen.

@Fragolinchen - ich danke Dir :bussi:
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 19419
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Sepilift und Defensil für unreine Haut .. .doch keine gute Idee??

Beitrag von Helga »

Karen hat geschrieben:
5. Januar 2022, 21:08
... Das ist dann irgendwann mein Ziel..die perfekte Creme...nur soweit bin ich echt noch nicht...haha.
Ich fange nach einem Jahr rühren gerade noch mal ganz von vorn an und mache nur Seren mit 1-2 Wirkstoffen und Öle...
Testen, testen, testen und mich damit langsam und sicher an die Creme ranwagen, die dann- hoffentlich- funktioniert.
Ich habe natürlich auf Olionatura alles zum Thema "reine Ölpflege" gelesen, und für mich ist das jetzt erst einmal ok..
Meine Haut fühlt sich -nach einigen Fehlern- viel besser an.
Karen, tut mir leid, Dein Thread ist kurz zu einem anderem Thema geworden. Es soll Dich jedoch nicht abhalten, hier weiter zu schreiben :).
Zuletzt geändert von Helga am 8. Januar 2022, 21:17, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Wort korrigiert
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga


Marja
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 63
Registriert: 28. April 2021, 19:21

Re: Sepilift und Defensil für unreine Haut .. .doch keine gute Idee??

Beitrag von Marja »

Hallo Karen,

bin gerade auf den Thread gestoßen. Ich habe auch unreine Haut und auch ab und zu seborrhoisches Ekzem.
Karen hat geschrieben:
5. Januar 2022, 13:32
Ich habe für meine Freundin (unreine Haut ) eine Ölmischung gemacht, die sie sehr liebt und dort
nun noch 1% Sepilift ergänzt :kleinehexe: ... Das Öl ist nun viskoser (ist ja erst mal ok) aber sie
bekommt plötzlich wieder Pickel. :schocker:
Da ich - wie auch bei mir selber- Palmitin - und Staerinsäure möglichst vermeide, frage ich mich ob
Sepilift durch die Stearinsäure schuld ist, oder ist es doch die Konsistenz?? Also, dass die Ölmischung
jetzt quasi zu abdichtend ist, da konsistenz dicker?? :gruebel:
Ich tippe wie Helga auf die Menge. Meine Haut braucht definitiv Öl, aber wenn ich zu viel nehme, bekomme ich sofort Pickel. Von meiner Ölmischung nehme ich morgens 1-2 Tropfen auf ein Gel/HDG oder nur mit Wasser. Ab 3 Tropfen kommen die Pickel :/ - bei allen bisher ausprobierten Ölmischungen.

Interessanterweise habe ich das Problem nicht mit Heikes Cranberry-Balm. Davon nehme ich gerne auch mal etwas mehr und habe noch nie Unreinheiten davon bekommen. Ich habe schon verschiedene Zusammensetzungen von Ölen und Buttern probiert, Calophyllum Öl ist immer dabei und ich ersetze einen Teil Sheabutter mit Mangobutter, weil mir Shea zu reichhaltig ist.
Liebe Grüße
Marja

Benutzeravatar

Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 32408
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Sepilift und Defensil für unreine Haut .. .doch keine gute Idee??

Beitrag von Heike »

Marja hat geschrieben:
8. Januar 2022, 21:36
Interessanterweise habe ich das Problem nicht mit Heikes Cranberry-Balm. Davon nehme ich gerne auch mal etwas mehr und habe noch nie Unreinheiten davon bekommen. Ich habe schon verschiedene Zusammensetzungen von Ölen und Buttern probiert, Calophyllum Öl ist immer dabei und ich ersetze einen Teil Sheabutter mit Mangobutter, weil mir Shea zu reichhaltig ist.
Das macht der Zusatz an Phosphatidylcholin und Urea, beide regulieren den Keratinisierungsprozess (heißt hier die Verhornung der Haut) und fördern das Abfließen des Sebums. Das Gesamtkonzept entscheidet.
Liebe Grüße
Heike

Benutzeravatar

Nine
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1623
Registriert: 16. März 2018, 16:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sepilift und Defensil für unreine Haut .. .doch keine gute Idee??

Beitrag von Nine »

Helga hat geschrieben:
8. Januar 2022, 16:08
Was soll ich dazu sagen, diese Beiträge habe ich soeben erst entdeckt und muss erst mal sickern lassen.
...
Liebe Helga,
du Unermüdliche, du hast nichts falsch gemacht, gar nichts. Ich bin mir sicher, dass bei Allen hier deine Beiträge immer willkommen sind, ich schätze sie sehr!

Komm doch mal her: :drueck: :bussi: Nine


(Hat den Thread eröffnet)
Karen
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 97
Registriert: 25. Januar 2021, 09:52

Re: Sepilift und Defensil für unreine Haut .. .doch keine gute Idee??

Beitrag von Karen »

Oh liebe Alle !!!!
Nun habe ich länger nicht geguckt und bin doch etwas verwundert wie das hier ausuferte...oha..

Falls noch wer Interesse am eigentlichen Thema hat:

Liebe Maja, ich hatte auch noch kein Problem mit dem Crawnberry Balm Night (habe es aber nur ab und an nach einer Maske mit grüner Tonerde benutzt).. Ein Oleogol klappte auch gut...( hatte ich vor kurzem gemacht um Dermofeel viscolid zu testen)
Tatsächlich scheint das Problem die Menge des Öls/Fett zu sein und in diesem Zusammenhang ist mir aufgefallen, dass die Ölmischung mit Sepilift schon sehr viskos ( und stoppend?) ist. Habe die Ölmischung nun selber getestet und 1 - 2 Tropfen lassen sich kaum auf das ganze Gesicht verteilen, ...Bei den Oleogelen "fluscht es besser" und man benötig sehr wenig.

Zu der Pickeldiskussion von oben:
Mein Problem sind sogenannte "whiteheads" und grosse Poren..enztündliche Pickel habe ich selten.
Ich habe aber auch in letzter Zeit zu viel rumprobiert.. Auch mal ein Fruchtsäurepeeling, bei dem ich dann erst später gesehen habe, dass es nur für Kosmetikstudios ist...oh man....nun bilde ich mir ein, davon so Äderchen bekommen zu haben (kann allerdings auch an dem neuen Vergrößerungsspiegel liegen)...

Liebe Grüsse
Karen

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 19419
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Sepilift und Defensil für unreine Haut .. .doch keine gute Idee??

Beitrag von Helga »

Karen hat geschrieben:
10. Januar 2022, 18:32
Nun habe ich länger nicht geguckt und bin doch etwas verwundert wie das hier ausuferte.
Tut mir leid :)
Mein Problem sind sogenannte "whiteheads" und grosse Poren..enztündliche Pickel habe ich selten.
Ich habe aber auch in letzter Zeit zu viel rumprobiert.. Auch mal ein Fruchtsäurepeeling, bei dem ich dann erst später gesehen habe, dass es nur für Kosmetikstudios ist...oh man....nun bilde ich mir ein, davon so Äderchen bekommen zu haben (kann allerdings auch an dem neuen Vergrößerungsspiegel liegen)...
Rote Äderchen vom Fruchtsäurepeeling - ja das kann sein, habe ich bei Dr. Lautenschläger gelesen.

Hier ein Auszug aus meinem Beitrag betreffend Reinigung:
Zum Abschluß noch ein paar Worte zu Peelings:
Die meisten peelen mit der Vorstellung von einer intensiven Reinigung und darauf folgender Regeneration der Haut, die auch dem "Anti-Aging" dient.
Lt. Dermaviduals weisen jedoch Langzeitbeobachtungen auf eine Erhöhung der Empfänglichkeit der Haut für Rosacea und periorale Dermatitis hin, wenn lange und wiederholt chemische Peelings mit z. B. Fruchtsäuren durchgeführt wurden. "Leichte" Peelings können mittels Heilerde erfolgen. Je tiefer mittels Peeling gereinigt wird, umso mehr leidet zwangsläufig auch die Hautflora alias Mikrobiom, dies sollten wir uns bei der Wahl des Reinigungsmittels und der Häufigkeit der Anwendung immer vor Augen halten.
Hier die Langfassung :) auf Dermaviduals von Dr. Lautenschläger (2. Absatz von unten): klick
Ich habe aber auch in letzter Zeit zu viel rumprobiert.
Haut reagiert nicht immer taggleich, kann sein, muss aber nicht, gib Deiner Haut ein bisschen Zeit :)
Zuletzt geändert von Helga am 10. Januar 2022, 21:41, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Satz korrigiert
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Antworten