Reinigungsmittel, selbst gerührt

Frisch zum Rühren entschlossen? Fragen über Fragen? Hier gibt es Antworten, erste Wegweiser und garantiert geduldige Hilfe. Fragen stellen ist ausdrücklich erwünscht!

Moderator: Helga

Benutzeravatar

Jatira
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 457
Registriert: 30. August 2014, 22:15

Re: Reinigungsmittel, selbst gerührt

Ungelesener Beitrag von Jatira » 21. September 2015, 16:18

Natalia hat geschrieben:Hallo Jatira,
ich weiß ja nicht was du mit Soda meinst, aber chemische Bezeichnung für Waschsoda ist Natriumcarbonat (Na2CO3) .
Dieses ist nicht mit Natriumhydrogencarbonat(NaHCO3 ) zu werwechseln, den das wäre Natron.
Natron wird auch oft bezeichnet als:
Markennahmen Bullrichsalz oder Keisernatron, dann noch Backsoda oder Speisesoda.
Waschsoda wird oft als Kristallsoda oder reine Soda bezeichnet.
Beides sind weiße Pulver und die dürfen nicht vewechselt werden.
Man kann aus Natron Waschsoda machen in dem man es im Backofen erhitzt. Es wäre was für die jenigen unter uns, die sparen möchten, weil Natron viel günstiger ist als Waschsoda

Danke Natalia. Hatte mal eine Packung in einem Supermarkt gekauft, das hieß einfach nur "Soda" (kein Natron). Ich dachte, dass Waschsoda vielleicht was spezielles wäre, mit irgendwelchen Zusätzen oder so. Aber dann scheint es dasselbe zu sein. Habe es bis jetzt zum Reinigen von Oberflächen in der Küche benutzt, weil es ein sehr guter Fettlöser ist. Hilft auch super, angebrannte Töpfe wieder sauber zu kriegen (Wasser mit Soda im Topf aufkochen und längere Zeit einwirken lassen, dann geht die angebrannte Schicht ganz leicht ab). Nun werde ich es auch mal mit dem Waschmittel versuchen.
Viele Grüße
Jatira

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Natalia
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 60
Registriert: 30. August 2015, 14:32
Wohnort: Ingolstadt

Re: Rohstoffe durchwühlt. ....

Ungelesener Beitrag von Natalia » 21. September 2015, 17:45

Natalia hat geschrieben: So ein Waschmittel ist nicht für Seide oder Wolle geeignet
Dafür kann mann
500 ml Wasser
200 ml Brennspiritus oder Weingeist
1 St. Geriebene Kernseife 100 gr.
Seife mit heißem Wasser übergießen, Spiritus dazu geben, mit Schneebesen alles gut verrühren bis sich alles gut verbunden hat, abfüllen, fertig!
Liebe Grüsse
Natalia

Benutzeravatar

petitigre
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2695
Registriert: 26. April 2015, 20:44
Wohnort: Hamburg

Re: Rohstoffe durchwühlt. ....

Ungelesener Beitrag von petitigre » 21. September 2015, 17:53

Natalia hat geschrieben:Brennspiritus
Riecht das nicht ziemlich übel!? :schock:
Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe.

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Natalia
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 60
Registriert: 30. August 2015, 14:32
Wohnort: Ingolstadt

Re: Rohstoffe durchwühlt. ....

Ungelesener Beitrag von Natalia » 21. September 2015, 18:08

petitigre hat geschrieben:
Natalia hat geschrieben:Brennspiritus
Riecht das nicht ziemlich übel!? :schock:
So steht es in meinem Rezept :/
Ich muss sagen für Seide und Wolle habe ich nur einmal gerührt, und das ist sehr lange her und mit Weingeist, normales Waschgel mache ich immer noch.
Liebe Grüsse
Natalia

Benutzeravatar

Pialina
Moderator
Moderator
Beiträge: 5097
Registriert: 18. Januar 2011, 16:47
Wohnort: Berlin

Re: Reinigungsmittel, selbst gerührt

Ungelesener Beitrag von Pialina » 21. September 2015, 20:00

Hier geht es zum Waschmittel für Maschinenwäsche -Thread. :)
Liebe Grüße,
Pialina

Benutzeravatar

Positiv
Moderator
Moderator
Beiträge: 6911
Registriert: 2. September 2013, 11:08
Wohnort: Münster

Re: Reinigungsmittel, selbst gerührt

Ungelesener Beitrag von Positiv » 21. September 2015, 21:43

Jatira hat geschrieben:Hilft auch super, angebrannte Töpfe wieder sauber zu kriegen (Wasser mit Soda im Topf aufkochen und längere Zeit einwirken lassen, dann geht die angebrannte Schicht ganz leicht ab).
Ist auch ganz prima, um Backbleche einfach wieder sauber zu bekommen, nur Waschsoda und Mineralwasser.
Reinigt auch den Backofen ganz prima.
Liebe Grüße Karin

Was immer du zu tun oder zu träumen vermagst, wag dich nur frisch daran - Kühnheit trägt Genie, Kraft und Magie in sich (Goethe)

Benutzeravatar

Jatira
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 457
Registriert: 30. August 2014, 22:15

Re: Reinigungsmittel, selbst gerührt

Ungelesener Beitrag von Jatira » 21. September 2015, 21:47

Ja super, Backbleche auch - auch die schrecklichen Weißblechbackbleche bei denen alles so schlimm ansetzt? Muss man die auch warmmachen mit Soda-Lösung?
Viele Grüße
Jatira

Benutzeravatar

Deneb
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 766
Registriert: 11. September 2012, 12:01
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Reinigungsmittel, selbst gerührt

Ungelesener Beitrag von Deneb » 22. September 2015, 17:04

Off Topic
Jatira hat geschrieben: Ich dachte, dass Waschsoda vielleicht was spezielles wäre, mit irgendwelchen Zusätzen oder so. Aber dann scheint es dasselbe zu sein.
"Waschsoda reagiert sehr viel stärker und ist basischer als Natron", meint diese Seite. Also zum Essen lieber nur Kaisernatron nehmen.
Liebe Grüße
Deneb

Benutzeravatar

Positiv
Moderator
Moderator
Beiträge: 6911
Registriert: 2. September 2013, 11:08
Wohnort: Münster

Re: Reinigungsmittel, selbst gerührt

Ungelesener Beitrag von Positiv » 22. September 2015, 22:23

Jatira hat geschrieben:auch die schrecklichen Weißblechbackbleche
Ich glaube, die Farbe ist dem Soda egal. Ich lasse es bei ca. 100° ca. 1/2 h im Backofen.
Liebe Grüße Karin

Was immer du zu tun oder zu träumen vermagst, wag dich nur frisch daran - Kühnheit trägt Genie, Kraft und Magie in sich (Goethe)

Benutzeravatar

Jatira
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 457
Registriert: 30. August 2014, 22:15

Re: Reinigungsmittel, selbst gerührt

Ungelesener Beitrag von Jatira » 23. September 2015, 17:52

Positiv hat geschrieben:
Jatira hat geschrieben:auch die schrecklichen Weißblechbackbleche
Ich glaube, die Farbe ist dem Soda egal. Ich lasse es bei ca. 100° ca. 1/2 h im Backofen.
gut, ich werde es mal ausprobieren. Es liegt glaub ich nicht an der Farbe, sondern am Material - in dem schrecklichen Weißblech bäckt alles furchtbar ein, geht selbst mit stundenlangem Schrubben mit Stahlwollkratzern kaum ab und die sehen immer schmutzig aus!
Viele Grüße
Jatira

Benutzeravatar

Positiv
Moderator
Moderator
Beiträge: 6911
Registriert: 2. September 2013, 11:08
Wohnort: Münster

Re: Reinigungsmittel, selbst gerührt

Ungelesener Beitrag von Positiv » 23. September 2015, 19:29

Viel Erfolg. :knuddel:
Liebe Grüße Karin

Was immer du zu tun oder zu träumen vermagst, wag dich nur frisch daran - Kühnheit trägt Genie, Kraft und Magie in sich (Goethe)

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 12471
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Reinigungsmittel, selbst gerührt

Ungelesener Beitrag von Helga » 26. September 2015, 22:34

Weil es rührmäßig auch dazu passt: SCHUHCREME

klick
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

Kunstblume
Moderator
Moderator
Beiträge: 8496
Registriert: 10. März 2013, 19:42
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Reinigungsmittel, selbst gerührt

Ungelesener Beitrag von Kunstblume » 7. Januar 2016, 10:31

Jetzt hab ich mal die Thread-interne Suche bemüht und nichts zum Thema Orangenreiniger gefunden. Liebe Rührlis haben hier darüber berichtet. Wie stellt man diesen nun selbst her? Orangenschalen über mehrere Wochen in Essig mazerieren ist die gängige Variante im Netz. Man könnte diesem Gemisch durchaus noch einige ÄÖ Orange hinzufügen. Dieses ÄÖ ist vergleichsweise günstig z.B. bei Dragonspice oder aliacura erhältlich. Oder geht das auch anders mit dem Reiniger? :lupe:

Gerne würde ich diesen Thread wiederbeleben. Ich lese ihn nun nochmal durch und fasse mal etwas übersichtlicher zusammen. Dann interessieren mich wirklich noch die Themen Klostein (so Sprudelsachen, die ich ihn die Schüssel werfe, blubbern und dabei schon etwas reinigen). Oder auch so Duftspüler, die man im Körbchen ins Toilettchen hängt. Und Weichspüler auf Basis von Tego Amid S 18 (aber das ist wohl besser im Waschmittelthread aufgehoben, den Pialina weiter oben verlinkt hat). Und Spüli und Möbelpolitur (nur Leinöl sagt mir nicht zu) und ... ?!
Liebe Grüße, Nina

Benutzeravatar

Kunstblume
Moderator
Moderator
Beiträge: 8496
Registriert: 10. März 2013, 19:42
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Reinigungsmittel, selbst gerührt

Ungelesener Beitrag von Kunstblume » 7. Januar 2016, 11:19

Zusammenfassung (unter Auslassung der Waschmittelrezepte, die sollen bitte in den Waschmittelthread):
  • Badreiniger: 100 ml Essig, 20 ml Betain oder Zetesol, 50g Zitronensäure, 200 ml Wasser, + äth. Düfte, abfüllen in eine Sprühflasche.
  • Spüli: 100 ml Flasche befüllt mit 1/3 Tensid, ein Spritzer Oranex, 30 % ige Zitronensäure Lösung und ein bisschen Wasser.
  • WC-Reiniger: 5 ml Oranex 5ml, 50 g Zitronensäure, 180 g Dest. Wasser, 10 g Tensid (oder Spülmittel)
  • Putzsoda bei angebrannten Töpfen und Backblechen, Backöfen
  • Schuhcreme nach Hobbythek: 5 g Bienenwachs weiß, 5 g Carnaubawachs, 5 ml Rizinusöl, 30 ml ÄÖ Orange (erscheint mir aber viel, Anm. von Kunstblume), 5 g Pigmente je nach Lederfarbe.
Liebe Grüße, Nina

Benutzeravatar

Bellis
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 5155
Registriert: 17. August 2015, 17:40
Wohnort: in Thüringen

Re: Reinigungsmittel, selbst gerührt

Ungelesener Beitrag von Bellis » 7. Januar 2016, 11:34

Kunstblume hat geschrieben:Schuhcreme nach Hobbythek: 5 g Bienenwachs weiß, 5 g Carnaubawachs, 5 ml Rizinusöl, 30 ml ÄÖ Orange (erscheint mir aber viel, Anm. von Kunstblume), 5 g Pigmente je nach Lederfarbe
Ich kann Deine Anmerkung bestätigen, Nina. Habe die Schuhcreme einmal nach Rezept hergestellt (weil ich Dussel 100 ml ÄÖ Orange bestellt hatte anstatt 10 ml), allerdings ohne die Pigmente. Ich wollte eine neutrale Creme. Das ÄÖ sondert sich ab. Beim Auftragen der Schuhcreme hatte ich die Farbe vom Leder am Lappen. Sie greift m.E. in dieser Dosierung zu sehr an.

Aber danke für die Wiederbelebung des Threads und die Zusammenstellung der Rezepturen. Die Thematik interessiert mich auch.
Ich gebe derzeit meinem normalen gekauften Ökoreiniger einige Tropfen ÄÖ Orange zu. Das macht sich auch schon gut. Aber selbst herstellen ist natürlich noch viel besser.
"Wer auf einen Baum klettern will, fängt unten an, nicht oben." (afrikanisches Sprichwort)

Benutzeravatar

Positiv
Moderator
Moderator
Beiträge: 6911
Registriert: 2. September 2013, 11:08
Wohnort: Münster

Re: Reinigungsmittel, selbst gerührt

Ungelesener Beitrag von Positiv » 7. Januar 2016, 11:43

Ja, toll, daß Du den Thread wieder hervorgeholt und zusammengefaßt hast, Danke, Nina :daisy:

Für das Bad (auch für die Spüle in der Küche) habe ich noch eine Variante:
1 Verschlußkappe Zitronensäure und 3 Spritzer Spülmittel in 1 l Wasser auflösen und in eine Sprühflasche füllen (ich mache es direkt in der Flasche.)
Liebe Grüße Karin

Was immer du zu tun oder zu träumen vermagst, wag dich nur frisch daran - Kühnheit trägt Genie, Kraft und Magie in sich (Goethe)

Benutzeravatar

Kunstblume
Moderator
Moderator
Beiträge: 8496
Registriert: 10. März 2013, 19:42
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Reinigungsmittel, selbst gerührt

Ungelesener Beitrag von Kunstblume » 7. Januar 2016, 12:14

Bellis hat geschrieben:
Kunstblume hat geschrieben:Schuhcreme nach Hobbythek: 5 g Bienenwachs weiß, 5 g Carnaubawachs, 5 ml Rizinusöl, 30 ml ÄÖ Orange (erscheint mir aber viel, Anm. von Kunstblume), 5 g Pigmente je nach Lederfarbe
Ich kann Deine Anmerkung bestätigen, Nina. Habe die Schuhcreme einmal nach Rezept hergestellt (weil ich Dussel 100 ml ÄÖ Orange bestellt hatte anstatt 10 ml), allerdings ohne die Pigmente. Ich wollte eine neutrale Creme. Das ÄÖ sondert sich ab. Beim Auftragen der Schuhcreme hatte ich die Farbe vom Leder am Lappen. Sie greift m.E. in dieser Dosierung zu sehr an.
Ich würde das im Rezept angleichen, welche Dosierung schlägst du vor?
Liebe Grüße, Nina

Benutzeravatar

Kunstblume
Moderator
Moderator
Beiträge: 8496
Registriert: 10. März 2013, 19:42
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Reinigungsmittel, selbst gerührt

Ungelesener Beitrag von Kunstblume » 7. Januar 2016, 12:18

Zusammenfassung (unter Auslassung der Waschmittelrezepte, die sollen bitte in den Waschmittelthread):
  • Badreiniger: 100 ml Essig, 20 ml Betain oder Zetesol, 50g Zitronensäure, 200 ml Wasser, + äth. Düfte, abfüllen in eine Sprühflasche.
  • Spüli: 100 ml Flasche befüllt mit 1/3 Tensid, ein Spritzer Oranex, 30 % ige Zitronensäure Lösung und ein bisschen Wasser.
  • WC-Reiniger: 5 ml Oranex 5ml, 50 g Zitronensäure, 180 g Dest. Wasser, 10 g Tensid (oder Spülmittel)
  • Putzsoda bei angebrannten Töpfen und Backblechen, Backöfen
  • Schuhcreme nach Hobbythek: 5 g Bienenwachs weiß, 5 g Carnaubawachs, 5 ml Rizinusöl, (30 ml) ÄÖ Orange (Basierend auf Erfahrung ist diese Dosierung deutlich zu hoch! Angemessener erscheinen 2-3% auf gesamt? Oder was meint Ihr??), 5 g Pigmente je nach Lederfarbe.
  • Für Bad und Küche: 1 Verschlusskappe Zitronensäure + 3 Spritzer Spülmittel (Tensid) in 1 l Wasser auflösen und in eine Sprühflasche füllen.
  • Sprudelnde Tabs für Toiletten
Liebe Grüße, Nina

Benutzeravatar

Melody
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 152
Registriert: 2. Januar 2016, 07:06

Re: Reinigungsmittel, selbst gerührt

Ungelesener Beitrag von Melody » 7. Januar 2016, 12:38

Nina, meinst du diese Toilet Bombs? Die sind ja im Prinzip wie Badebomben. Davon gibts gefühlte zehntausend Rezepte im Netz, aber so viel ich weiss alle auf englisch.

Die Schuhcreme hab ich auch mal gerührt. Das Problem ist da auch dass Orangenöl nicht so lange haltbar ist, aber Schuhcreme sollte das schon sein weil man davon ja so wenig braucht. Meine fing dann an so widerlich mies zu riechen... würg. :willnicht:

Danke für's Thread widerbeleben!
"May the forces of evil become confused on the way to your house" ~George Carlin

Benutzeravatar

Kunstblume
Moderator
Moderator
Beiträge: 8496
Registriert: 10. März 2013, 19:42
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Reinigungsmittel, selbst gerührt

Ungelesener Beitrag von Kunstblume » 7. Januar 2016, 12:46

Man kann ja auch ganz kleine Mengen Schuhcreme rühren. Also nur ein 5-10 g Tiegelchen.

Genau solche Toiletten-Sprudler mein ich, noch etwas optimiert. Außer Natron+ZS+ÄÖ's noch etwas zusätzlich Reinigendes. Und dann würde ich ÄÖ's mit starker antiseptischer Wirkung (Nelke, Niaouli, ...) einsetzen. Und nicht Baking Soda/ Kaisernatron, sondern Waschsoda verwenden. Da könnte man ein Rezept entwickeln und mal testen.
Liebe Grüße, Nina

Benutzeravatar

Melody
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 152
Registriert: 2. Januar 2016, 07:06

Re: Reinigungsmittel, selbst gerührt

Ungelesener Beitrag von Melody » 7. Januar 2016, 13:10

Ah du meinst wie bei Shampoobars mit SLSA pulver oder sowas! :gut:

Jetzt fällt mir erst auf wie sehr das Schuhcremerezept diversen Lippenstift- oder Balsamrezepten ähnelt. :gruebel: Das muss ich mir merken beim nächsten mal da einfach ein bissel was von der Grundmasse für Schuhcreme abzuzweigen.
Ich hab auch schon Rizinusöl pur zur Lederpflege verwendet. Super!!

PS:
Ganz vergessen: Ich hab auch noch einen super Tipp zum recycling.
Die käuflichen Puztmittelsprühflaschen sind doch aus so einem dünnen, wabbeligen Plastik, und daher etwas nervig zum widerverwenden. Die Sprühaufsätze passen allerdings perfekt auf leere 500ml Plastikpfandflaschen, und zwar nicht die aus dem Supermarkt, die sind ja auch so dünn, sondern die Cola oder Mineralwasserflaschen aus dem dicken Plastik die man in Eck und Tabakläden u.ä. bekommt. Da gehen die Etiketten auch ganz leicht ab.
"May the forces of evil become confused on the way to your house" ~George Carlin


Stefan
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 379
Registriert: 6. März 2015, 22:24
Wohnort: Hessische Bergstraße

Re: Reinigungsmittel, selbst gerührt

Ungelesener Beitrag von Stefan » 7. Januar 2016, 14:52

Melody hat geschrieben:meinst du diese Toilet Bombs? Die sind ja im Prinzip wie Badebomben. Davon gibts gefühlte zehntausend Rezepte im Netz, aber so viel ich weiss alle auf englisch.
Wenn es ein Rezept aus dem amerikanischen Raum ist, sollte man daran denken, dass es wohl auf amerikanische Toiletten ausgelegt ist. Das mag jetzt trivial klingen, aber ich denke es macht schon einen großen Unterschied in der Wirksamkeit, wie sehr die Schüssel mit Wasser gefüllt ist (und das ist dort schon ziemlich extrem). Mit Toiletten in anderen englischsprachigen Ländern kenne ich mich aber nicht so aus...

Benutzeravatar

Kunstblume
Moderator
Moderator
Beiträge: 8496
Registriert: 10. März 2013, 19:42
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Reinigungsmittel, selbst gerührt

Ungelesener Beitrag von Kunstblume » 7. Januar 2016, 15:09

Stefan, das klingt in der Tat witzig. :kicher: Natürlich verstehe ich die Ernsthaftigkeit dahinter. Über deinen Rat muss ich nachdenken. Danke!

Und Melody, guter Tipp mit den 0,5 l Flaschen und den Sprühaufsätzen! :bingo:
Liebe Grüße, Nina

Benutzeravatar

Kunstblume
Moderator
Moderator
Beiträge: 8496
Registriert: 10. März 2013, 19:42
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Reinigungsmittel, selbst gerührt

Ungelesener Beitrag von Kunstblume » 7. Januar 2016, 15:15

Zusammenfassung (unter Auslassung der Waschmittelrezepte, die sollen bitte in den Waschmittelthread):
  • Badreiniger: 100 ml Essig, 20 ml Betain oder Zetesol, 50g Zitronensäure, 200 ml Wasser, + äth. Düfte, abfüllen in eine Sprühflasche.
  • Spüli: 100 ml Flasche befüllt mit 1/3 Tensid, ein Spritzer Oranex, 30 % ige Zitronensäure Lösung und ein bisschen Wasser.
  • WC-Reiniger: 5 ml Oranex 5ml, 50 g Zitronensäure, 180 g Dest. Wasser, 10 g Tensid (oder Spülmittel)
  • Putzsoda bei angebrannten Töpfen und Backblechen, Backöfen
  • Schuhcreme nach Hobbythek: 5 g Bienenwachs weiß, 5 g Carnaubawachs, 10 g Rizinusöl, 3% ÄÖ Orange >> keine gesicherten Angaben, noch im Test!, 5 g Pigmente je nach Lederfarbe.
  • Für Bad und Küche: 1 Verschlusskappe Zitronensäure + 3 Spritzer Spülmittel (Tensid) in 1 l Wasser auflösen und in eine Sprühflasche füllen.
  • Sprudelnde Tabs für Toiletten
  • Sprühaufsätze von leerem Glasreiniger und Co. passen auf stabile 0,5 l Mehrwegflaschen.
Liebe Grüße, Nina

Benutzeravatar

Bellis
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 5155
Registriert: 17. August 2015, 17:40
Wohnort: in Thüringen

Re: Reinigungsmittel, selbst gerührt

Ungelesener Beitrag von Bellis » 7. Januar 2016, 15:53

Kunstblume hat geschrieben:Schuhcreme nach Hobbythek: 5 g Bienenwachs weiß, 5 g Carnaubawachs, 5 ml Rizinusöl, (30 ml) ÄÖ Orange (Basierend auf Erfahrung ist diese Dosierung deutlich zu hoch! Angemessener erscheinen 2-3% auf gesamt? Oder was meint Ihr??), 5 g Pigmente je nach Lederfarbe.
Ich schließe mich an, 3 %ige Dosierung sollte reichen. Allerdings müsste dann ggf. das Rizinusöl höher dosiert werden, sonst wird die Creme zu fest. Ich würde mal testen und berichten. Bin mir aber nicht sicher, ob ich noch Carnaubawachs vorrätig habe? Muss ich heute Abend schauen.
"Wer auf einen Baum klettern will, fängt unten an, nicht oben." (afrikanisches Sprichwort)

Benutzeravatar

Kunstblume
Moderator
Moderator
Beiträge: 8496
Registriert: 10. März 2013, 19:42
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Reinigungsmittel, selbst gerührt

Ungelesener Beitrag von Kunstblume » 7. Januar 2016, 17:02

Bellis hat geschrieben:...Muss ich heute Abend schauen.
Hab's mal oben ergänzt. Wäre nur Bienenwachs ohne Carnauba zu weich?
Liebe Grüße, Nina

Benutzeravatar

bibib
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2387
Registriert: 26. März 2015, 13:32
Wohnort: Linz/Österreich
Kontaktdaten:

Re: Reinigungsmittel, selbst gerührt

Ungelesener Beitrag von bibib » 7. Januar 2016, 18:42

Zum Thema Orangenreiniger: meiner ist von Almawin und mit einem kleinen Tröpfchen kann man super Etikettenreste wegputzen. :yeah:
Ich glaube, es gibt einen ähnlichen Reiniger viel günstiger bei Art of Beauty, aber die haben ja gerade Inventur und nur den Reiniger alleine bestellen konnte/wollte ich jetzt auch nicht.

Außerdem habe ich gerade noch das hier gefunden: Orangenschalen gegen Kalk. Aber mangels Orangen noch nicht getestet.

Der Thread ist sehr genial :rosefuerdich:
Liebe Grüße,
bibib


Gretel
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 211
Registriert: 18. Mai 2015, 20:32

Re: Reinigungsmittel, selbst gerührt

Ungelesener Beitrag von Gretel » 7. Januar 2016, 20:18

Kunstblume hat geschrieben:Zusammenfassung (unter Auslassung der Waschmittelrezepte, die sollen bitte in den Waschmittelthread):
  • Badreiniger: 100 ml Essig, 20 ml Betain oder Zetesol, 50g Zitronensäure, 200 ml Wasser, + äth. Düfte, abfüllen in eine Sprühflasche.
Hallo,
möchte zum Badreiniger noch anmerken: nur auf Flächen aufsprühen, die mit Wasser wieder abgewaschen werden können. Z.B. in der Dusche, Badewanne, Waschbecken. Nur mit einem nassen Tuch nachwischen, geht nicht so toll, da bleiben Schlieren.
Ich sprühe z.B. die Fliesen in der Dusche ein, dann brause ich den Reiniger mit Wasser wieder ab. Das funktioniert wirklich super. :bingo:
Liebe Grüße
Gretel


Gretel
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 211
Registriert: 18. Mai 2015, 20:32

Re: Reinigungsmittel, selbst gerührt

Ungelesener Beitrag von Gretel » 7. Januar 2016, 20:24

Stefan hat geschrieben:
Melody hat geschrieben:meinst du diese Toilet Bombs? Die sind ja im Prinzip wie Badebomben. Davon gibts gefühlte zehntausend Rezepte im Netz, aber so viel ich weiss alle auf englisch.
Wenn es ein Rezept aus dem amerikanischen Raum ist, sollte man daran denken, dass es wohl auf amerikanische Toiletten ausgelegt ist. Das mag jetzt trivial klingen, aber ich denke es macht schon einen großen Unterschied in der Wirksamkeit, wie sehr die Schüssel mit Wasser gefüllt ist (und das ist dort schon ziemlich extrem). Mit Toiletten in anderen englischsprachigen Ländern kenne ich mich aber nicht so aus...
Hallo Stefan,
1 Tasse Natron und eine Tasse Essigessenz in die Toilette geben - sprudelt und macht sauber :gut:
Liebe Grüße
Gretel

Benutzeravatar

SabineK
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 63
Registriert: 15. Januar 2015, 21:44
Wohnort: Gerasdorf bei Wien

Re: Rohstoffe durchwühlt. ....

Ungelesener Beitrag von SabineK » 9. Januar 2016, 11:46

Hallo!
Gretel hat geschrieben:ich mache z.B. Putzmittel mit Betain bzw. Zetesol (Rezept ist von der Hobbythek).
100 ml Essig, 20 ml Betain oder Zetesol, 50g Zitronensäure, 200 ml Wasser, + äth.Düfte, abfüllen in eine Sprühflasche.
Könnte ich statt Betain auch mein abgelaufenes Plantapon verwenden?
Oder wäre das zu mild? Wäre das enthaltene Glycerin ein Problem?

Danke!
Liebe Grüße Sabine

Antworten